Massive Probleme mit Führerschein was tun?

6 Antworten

Es kann leider niemand beurteilen, was tatsächlich geschehen ist. Wahrscheinlich siehst du das ganze sehr subjektiv.... Ich sag mal so: Klar, die wollen alle Geld verdienen und ich habe mich damals auch über die vielen Stunden geärgert. Ich habe nun bald 13 Jahre lang den Führerschein und so ziemlich jeder Autofahrer weiß, dass man auch wenn man ihn hat das erste halbe Jahr extrem unsicher fährt (die meisten zumindest), bis man es wirklich kann. Du kannst es also noch nicht. Also hör einfach auf die Fahrlehrer, nimm Tipps an und bleibe ruhig. Einige sind sehr pingelig, da muss man einfach durch. Es klingt ein wenig so, als ob du zu viele Widerworte gibst (das ist eigentlich ja auch richtig, aber in einer Fahrschule kann dein Lehrer die Fahrsituation besser abschätzen als du). Jeder Fahrlehrer hat wahrscheinlich seine anderen Dinge, auf die er achtet und die ihm sehr wichtig sind. Deshalb ist es besser von Anfang an bei einem zu bleiben und dann es einfach so zu machen und auf die Dinge zu achten, die ihm wichtig sind. Es klingt auch so, als ob du sehr nervös bist und deshalb Fehler machst.....

Also ich an deiner Stelle würde Ruhe bewahren. Klingt schon irgendwie heftig, was der letzte Fahrlehrer gesagt hat. Aber wenn du einen virerten Lehrer aufsuchst, wird es dich wieder zurückrufen. Deshalb einfach brav anhören, was er sagt, machen, sich seinen Teil dabei denken und irgendwann hast du es überstanden....

Hallo!

Leider schreibst du nicht, wo deine Defizite liegen, sondern beklagst dich nur über Fahrschule und FahrlerIn.

Und darin sehe ich die eigentliche Herausforderung: Du bist unschuldig, machst alles richtig ... und alle anderen sind gegen dich.

An dieser Einstellung solltest du arbeiten.

Du solltest erkennen, dass DU dich da hin gebracht hast, wo du heute stehst ... und niemand anderer.

... und dann lösen sich auch alle anderen Knoten auf.

LG Bernd

Oh Gott, was ist denn bei dir los??

Also du solltest zu einem ganz neuen Fahrlehrer. Diesem erklären, was du alles erlebt hast und das du einfach deinen Führerschein machen willst. Und du steigst erst mit dem ins Auto und bezahlst den, wenn DU findest die Chemie stimmt.

sowas hab ich noch nie gehört und ist wirklich eine Katastrophe, dass man dich da so ausbeutet und finanziell ausschlachtet!

Es muss doch auch bei dir normale Fahrschulen geben. "Unaufholbare Differenzen"? Ich saß in der ersten Fahrstunde das erste Mal im Auto und hatte NULL ahnung (nicht mal, dass man im 1. Gang anfahren muss) und auch da hat es jemand geschafft mich bis zum Führerschein zu begleiten.

was ist denn das für eine Aussage? Die sollen fahranfängern das Fahren beibringen.

das wäre so als würden Grundschullehrer einen 2. Klässler wegschicken wegen "unaufholbaren defiziten"

Fahrschule was tun747?

Hallo, ich machen zur Zeit mein Führerschein. Ich war relativ am Ende also alle Pflicht Fahrten durch und dann holt sich meine Fahrschule ein anderes Auto und verkauft das jetztige. Nun muss ich statt mit einer mercedes c Klasse mit erkenn Kleinbus fahren . Ich komm damit überhaupt nicht klar und brauchte einige Stunden um mich daran zu gewöhnen. Und jetzt noch ein neuen Fahrlehrer der auch immer mit dem alten wechselt. Beide erzählen was anderes was zum Beispiel das Thema einparken . Wofür auch wieder unnötige Fahrstunden drauf gingen. Ich habe die Sekretärin drauf angeschrieben und garnichts kam. Aber ich da irgendwelche Rechte und Wege gegen vor zu gehen ?

...zur Frage

Bald Praktische Führerschein Prüfung?

In 10 Tagen habe ich meine Prüfung.
Der Fahrlehrer wollte mich vor einigen Fahrstunden schon anmelden.
Ich bin noch bei den Sonderfahrten, habe noch 3 vor mir.

Übungsfahrstunden haben wir vor den Sonderfahrten gemacht... 10 Stück.

Donnerstag in 10 Tagen Prüfung!
Diesen Mittwoch fahre ich eine Sonderstunde, und am Samstag die letzten zwei.

Dann habe ich noch Mo,Di,Mi vor der Prüfung ich glaube er meinte da
Di, eine und Mittwoch zwei
Das sind dann 13 Stunden plus 12 Sonderfahrt. = 25 Stunden

Darf mich dann am Prüfungstag 10-15 min. warm fahren (kostenlos)
Ich mache noch kleine Fehler, zu langsam abbremsen gang zu spät rein so das ich quasi zu Schnell an ne Kreizung komme oder so, bei der Autobahn Abfahrt zb.
Er meinte das alle die zur Prüfung gelassen werden ca. 5 Std. Mehr haben als ich, und lieber ein paar Std. Mehr als nochmal eine Prüfung. Dem stimme ich zu, aber ich fühle mich ganz sicher und ich denke auch weiter... Nehme ich zB. Nochmal 5 Std... Und falle dann durch aufgrund der Laune vom Prüfer ;-)

Dann muss ich nochmal 100€ an die Fahrschule zahlen,
(Vorstellung zur Praktischen Prüfung)

86€ an den TÜV

Und noch 2-4 Fahrstunden.

Mein Erspartes reicht aus wenn ich es schaffe, aber falls ich Durchfalle habe ich noch ca. 250-300€

Wenn ich da noch Std. Nehme reicht es nicht für ein zweites Mal.

Muss man denn "perfekt" fahren?
Abwürgen tue ich fast nie. In der Gesamten Ausbildung 3 mal.

Was ja auch sehr nett von FL war der Spruch: Wenn du in der Prüfung zu nah an die Spiegel ran fährst muss ich dann eingreifen - ich bin ehrlich da geht mir der Spiegel vor 0.0

Logisch - ja. Hätte ich aber nicht gesagt.
Einparken geht so mit den 2 korrekturzügen aber durchaus im Rahmen.

Ich habe sehr große Angst vor der Prüfung. Ich war bei der Theorieprüfung schon sooooo aufgeregt dachte ich falle durch, zum Glück hab ich das auf Anhieb mit 0 Fehlerpunkten bestanden.

Manchmal setzte ich auch zuerst den Blinker und gucke dann in die Spiegel. Ich werde das aber verinnerlichen und das in den nächsten FS umsetzen - korrekt.

Meint ihr ich kann es schaffen bin fast 30 und spät dabei - Versagen wäre dafür umso schlimmer

...zur Frage

Wieviele Fahrstunden sind pflicht?

Hallo

Es gibt eine vorgeschriebene Anzahl von Sonderfahrten, aber gibt es die auch für "normale" Fahrstunden?

Eigentlich würde es ausreichen in einer Fahrstunde den Fahrlehrer von seinen Fähigkeiten zu überzeugen (erworben auf dem Verkehrsübungsplatz und schwarz fahren mit Papa ;) )und dann die Sonderfahrten zu machen.

Dazu noch die Pflichtstunden in der Theorie....

Kann mir der Fahrlehrer vorschreiben wieviele "normale" Fahrstunden ich machen muss oder kann ich mir das selber aussuchen?

Danke

...zur Frage

Fahrschule erneut bezahlen?

Hallo Leute, ich bin schon fast ein Jahr bei der Fahrschule und noch immer bei der Theorie, ja ich weiß eigentlich kaum vorstellbar, aber ich hab kaum zeit, weil ich nebenbei noch arbeite und die Schule stresst und ich auch nicht immer die Lust und Laune habe ^^. In einer Woche bin ich durch mit der Theorie und es bleibt nur noch die Praxis, aber in zwei Wochen ist es schon ein Jahr her, dass ich mich dort angemeldet habe. Meine Frage ist, ob ich für die Praxis nochmal die Summer zahlen muss, die ich am Anfang auch zahlen musste oder gilt das nur für die Theorie, dass wenn das Jahr durch ist man nochmal zahlen muss, falls man die Theorie nicht geschafft hat ?

...zur Frage

Fahrschule, wann Sonderfahrten?

Ich habe heute in der Fahrschule das rückwärts einparken, wenden usw gelernt. Wann wird mein Fahrlehrer mit den Sonderfahrten anfangen?

...zur Frage

Fahrlehrer hat mich absichtlich durch die Prüfung fallen lassen was tun?

Hi ihr lieben, ich habe folgendes Problem, ich fang mal von vorne an. als ich mich in der Fahrschule "XY" anmeldete war alles ok. Die Theorie habe ich mit 0 Fehlern sofort bestanden, als ich allererste Fahrstunden genommen hatte war alles ok, ab der 3. Fahrstunde schrieh mich mein Fahrlehrer immer an "wie doof ich doch zum fahren sei" ich hatte bei den um die 30 Fahrstunden gemacht und er ließ mich nie die Sonderfahrten machen, (weil ich angeblich zu unsicher sei) dann rief mein Mann bei der Fahrschule an und beschwerte sich über den Fahrlehrer weil er mich ständig anschrieh nie mit mir Grundlegendes geübt hatte & mich für die Sonderfahrten blockte da meine Theorie innerhalb 3 Monate ablaufen würde dann das nächste ich durfte mit einem anderen Fahrlehrer fahren war angeblich alles in Ordnung. ab und zu mal meckerte er hier und da verunsicherte mich sehr indem er immer sprach "ich bekomm ein zu viel" oder "mach doch mal die Augen auf" als ich allerdings auf nem Verkehrsübungsplatz war, war alles in Ordnung zwar nicht perfekt aber das lernt man ja auch alles ganz genau, wenn man sein schein hat dann haben die Fahrlehrer 2 Monate mit mir nur Normale Fahrstunden genommen weder Sonderfahrten noch sonst was. nach 2 Monaten wurde es eng für den Fahrlehrer 12 sonderfahrten mit mir zu machen vorallem da der Fahrlehrer noch im Urlaub gegangen is also alles in 2 Wochen Absolvieren haben wir getan gestern hatte ich 3 Nachtfahrten hintereinander. Heute hatte ich meine Prüfung die Allerdings nur 2 min dauerte als erstes musste ich ne Runde um die Fahrschule fahren danach bin ich wieder zur Fahrschule gefahren war alles ok, klar war ich aufgeregt aber wusste wie ich zu fahren hatte. ich sollte zunächst dann so lange vor der Prüfung im Auto warten wo es hieß "ich muss mal eben noch was besprechen" Fahrlehrer stieg aus nach 15min kam der Prüfer mit dem Fahrlehrer wieder wir fuhren ne 30er Zone einmal um die Fahrschule rum um auf die Hauptstraße zu gelangen ich wusste dass ich weiter links fahren musste weil die rechte Spur mit Parkenden Autos bedeckt war, ich machte schulter blick und den blinker an um nach links zu lenken ich fing an nach links zu lenken um genug abstand zu haben, dann griff plötzlich der Fahrlehrer ein ins lenkrad wo ich eben nach links weiter ziehen wollte (angeblich zu weit rechts gewesen) Prüfung beendet. zum Schluss kam dann nur ein "SORRY" was er sich ehrlich gesagt schenken kann. für mich ist die Sache durch,aber was kann man gegen so was nur unternehmen? bzw kann man das melden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?