Massive Kopfschmerzen durch Jetlag?

6 Antworten

Wenn du die Kopfschmerzen erst 3 Tage nach dem Flug bekommen hast, dann kommen die wahrscheinlich nicht vom Jetlag. Manche Leute haben eine so genannte Wetterfühligkeit, das bedeutet, sie bekommen Kopfschmerzen, wenn das Wetter sich ändert. Ins Krankenhaus würde ich wegen sowas nicht gehen, das ist kein Notfall. Geh zu einer Notapotheke und besorg dir da Schmerztabletten. Du musst aber ausdrücklich sagen, dass du starke Schmerztabletten haben willst, da gibt es auch welche, die man ohne Rezept bekommst. Oder du nimmst ein Coolpack, wickelst das in einen Waschlappen ein und legst dir das auf die Stirn.

Könnte sie vielleicht von dem schlechten Schlaf kommen? Auch diese Hitzewallungen sind total komisch :/
Wetterfühlig bin ich zwar, aber nicht so massiv

0

Das wäre schon ungewöhnlich lange für einen Jetlag, zumal du ja grundsätzlich wieder im Schlafrhythmus bist.

Und anscheinend sind die Kopfschmerzen ja überaus stark, an Migräne leidest du nach deinen Schilderungen nicht.

Deshalb solltest du bei so lange anhaltenden Kopfschmerzen schleunigst zum Arzt. Du könntest dich im Ausland mit etwas infiziert haben, deshalb solltest du mit dem Impfpass zum Arzt und dich untersuchen lassen. Und nochmal überlegen, ob in letzter etwas ungewöhnliches passiert ist, wie z.B. ein Zecken- bzw. Insektenbiss o.ä., zum Ausschliessen der Möglichkeiten.

Der Tipp, viel Wasser zu trinken - evtl. vorher gekochtes Wasser aus der Thermosflasche, so warm wie möglich - ist gut. Ich würde, wenn du morgens aufwachst, eine winzige Prise Meersalz im ersten Glas verrühren und dann trinken, nachts, wenn du wach wirst, aber das Wasser einfach so trinken.

Gegen die Kopfschmerzen würde ich ganz viel Vitamin C einsetzen, wenn du hast in natürlicher Form (Acerola, Beeren).

Und sonst: koch dir einfach einen Pott Tee, auf den du Lust hast: Pfefferminztee, Fenchel-Kümmel-Anis (verdauungsfördernd), Kamille (heilend), Rosmarin (kreislaufanregend) usw.

Wo genau sitzt der Kopfschmerz? Am Hinterkopf? Hinter den Augen? Oben auf dem Schädel? Ist dir übel dabei? Kannst du ihn beschreiben? Dann kann ich dir noch mehr dazu sagen, wie du ihn wegbekommst.

Danke dir erstmal für die vielen Tipps!
Zu dem Kopfschmerz, das variiert stark. Hauptsächlich an den Schläfen und am Hinterkopf, ein stechender, pochender Schmerz. Dazu habe ich das Gefühl mein Kopf ist total schwer und ich bin total benebelt und schwach, schlecht ist mir aber nicht. Die ersten 2 Tage nach der Landung war ich einfach nur todmüde tagsüber. Dann kam der Kopfschmerz und auch ganz komische Hitzewallungen!
Habe schon überlegt ob es an dem Magnesium liegt das ich nehme, kann ich mir aber nicht vorstellen. Danke nochmal für deine Hilfe!

1
@Lemonsoda14

Ok - also Hinterkopf und Schläfen.

Nach meiner Erfahrung (ich wende seit fast 40 Jahren Dr. Schüßlers Biochemie erfolgreich an) ist das der Kopfschmerz, der sich mit der Prise Salz im Wasser bessern könnte. Aber wirklich nur eine winzige Prise! ( oder eben Mineralstoff Nr. 8: Natrium Chlor. D6, falls du diese Mittel zuhause hast).

Für die Schmerzen im Nackenbereich versuch mal die Akupressurstelle zu behandeln, die sich in der Innenhand auf der Mitte des Daumenballens (auf der Maus) befindet: leg jeweils den Mittelfinger für mehrere Minuten, oder bis es besser wird, auf diese Stelle. (Anwendung aus dem Japanischen Heilströmen). Ich habs gerade versucht: man kann es an beiden Händen zugleich machen. Falls du ansonsten Zugang zu Schüßler-Mitteln hast: hier wäre es die Nr. 5: Kali Phos. D6 - das ist das typische Mittel, wenn der Schmerz im Nacken hoch auf den Kopf kriecht und man nur noch ins Bett flüchten kann - aber sobald ein netter Anruf kommt, ist er für die Dauer des Anrufs weg - danach ist er wieder da.

Ich habe meine eigenen Erfahrungen damit gemacht und auch, wie rasch diese Mittel helfen (auch wenn viele sie verteufeln). Und vergiss bitte nicht zu trinken, auch Vit. C hilft. Und frische Luft!

Neuseeland - wo warst du da überall? Seit ich vor 39 Jahren dort war, träume ich immer noch davon! Genieß die Erinnerung! Gute Besserung!

Bei Fragen bitte einfach melden, ich bin heute zuhause.

0

Schlappheit, Kopf- und Gliederschmerzen

Hallo,

ich fühl mich nun schon seit knapp drei Wochen total abgeschlagen. Ich brauche viel mehr Schlaf und kannn mich zu kaum was aufraffen. Wenn ich was unternehme, fühle ich mich danach nur noch viel schlechter. Normalerweise bin ich ein sehr unternehmensfreudiger Mensch, der nur wenig Schlaf braucht, von daher belastet mich das sehr. Auch Glieder- und Kopfschmerzen plagen mich jetzt seit Wochen und sind fast nicht mehr auszuhalten. Zuerst dachte ich, dass sich eine Grippe anbahnt, doch mein Zustand verschlimmert oder verschlechtert sich einfach nicht. Außerdem bin ich extrem überemotional. Ich fange mehrmals am Tag grundlos oder wegen Nichtigkeiten das weinen an.

Ich will unbedingt wissen was los ist, weil ich das ganze nicht mehr aushalte, aber über die Feiertage und sogar länger haben natürlich alle Ärzte zu. Ist es ratsam zu warten bis mein Arzt wieder öffnet oder sollte ich ins Krankenhaus gehn? Hat jemand Ideen, was es sein könnte? Könnte es von der Pille kommen? Allerdings nehme ich die Maitalon 20 bereits fast ein Jahr und hatte nie Probleme ..

Danke schon mal!

...zur Frage

Ausbildung abgebrochen nun Bundeswehr

Hi,
Also zuerst was zu meiner Person. -Ich bin bin 19 Jahre jung

                                                                -Ausbildung noch im Gange(2Ausbildungsjahr)

 

ich weiss nicht ob es kitschig kommt doch ich heule mich fast seit 4 wochen in den schlaf, wache jede Stunde auf damit ich mich erneut in den schlaf weinen kann, habe Magenverstimmungen und andauernd Kopfschmerzen.

ich komme einfach mit dem Lehrstoff, den Mitarbeitern und dem Chef nicht klar.


Mal Paar Gründe warum ich es nicht aushalte: mir wurde urlaub zugesagt. Daraufhin hab ich nen Flug geplant. An dem letzten Arbeitstag bevor mein "Urlaub" beginnen sollte meinte er ich kann doch nur einige Tage davon haben, obwohl mir zuvor 2 Wochen zugesagt wurden.

Die Mitarbeiter beleidigen mich.(nur wenn sie am Vortag gesoffen haben)

Meine Noten sind naja eher Durchschnittlich.


Jetzt zu meiner Frage.
Findet ihr es sinnvoll den Beruf den man hasst weiter zu machn oder alternative Wege zu gehen.

Nach langem Grübeln hat mir die Bundeswehr eigentlich am meisten zugesagt.

Ist das den "HEUTE" noch möglich da gibt es ja soviele Änderungen.(wenigstens Grundausbildung)

Und was würdet ihr in meiner Situation tun?!

Weiter oder endlich Schluss?
 

                                                               

 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?