Massive Insektenreduktion?

Das Ergebnis basiert auf 19 Abstimmungen

Starke Reduktion der Insekten 63%
weitgehend gleichbleibend 16%
Zunahme von Insekten 16%
Andere Antwort 5%
Leichte Reduktion 0%

11 Antworten

Starke Reduktion der Insekten

Vielleicht nicht bei allen Arten aber doch bei sehr vielen. Nachtfalter zb sind deutlich weniger geworden. Viele Wildbienen sind auch bedroht. Bei den tagfaltern sind viele Arten auch seltener geworden. Es gibt auch bedrohte Käferarten.

Starke Reduktion der Insekten

Im Bereich BY und BW fällt es ausnahmslos jedem unserer Fahrer auf, daß sie die Windschutzscheibe dieses Jahr kaum noch reinigen müssen. Letztes Jahr war es (mindestens) jeden Tag notwendig, dieses Jahr nur noch einmal pro Woche!

Andere Antwort

Im Frühsommer sah es hier (Südhessen) noch ziemlich gut aus. In den letzten Wochen werden die Insekten aber deutlich weniger. Es liegt vermutlich an der Trockenheit, die zu Nahrungsmangel führt. Bewässerte Pflanzflächen mit insektenfreundlichen Pflanzen sind weiterhin dicht besiedelt.

Zunahme von Insekten

Gestern drüber gesprochen, dass es dieses Jahr mehr sind

Bei Dortmund.

weitgehend gleichbleibend

Es ist wie immer: Schmetterlinge verschiedener Art, diverseste Wild- und Honigbienen, Wespen (auch dieses Jahr aber nicht so übertrieben wie angekündigt), Hornissen, Ameisen, allerlei Käfer und mehrere Sorten teil bunter Fliegen treiben sich allein in meinem kleinen Garten herum Letztens auch ein großer "Hubschrauber" aka Libelle. Dazu gibts viele verschiedene Spinnen, Hundert- und Tausendfüßler etc. Nur die Schnecken haben ne richtig schlechte Zeit weils so trocken ist.

Ich hause in einer ländlichen Region von NRW, ein Stück östlich von Köln

Was möchtest Du wissen?