Massenzahl(Physik)?

Hier in Zeile 2 - (Schule, Physik, lernen)

5 Antworten

Es gibt von jedem Element verschiedene Isotope: Sie haben alle die gleiche Anzahl von Protonen (denn die macht genau das Element aus) aber eine unterschiedliche Anzahl von Neutronen. ¹²B hat zum Beispiel insgesamt 12 Nukleonen, aber ¹¹B hat 11.

Im Periodensystem steht nun ein gemittelter Wert über alle auf der Erde vorkommenden Isotope. Bei der betrachteten Reaktion ist aber bekannt, dass es ums Isotop ¹²B geht, also solltest du auch mit der Massenzahl 12 rechnen.

6

Okay Dankeschön und wo kann ich dann nachlesen welche die richtige Massenzahl ist

0
42
@GuteFrage131994

Bei Kernreaktionen sollte die Massenzahl vorgegeben sein, denn es hängt von ihr ab, welche Reaktion stattfinden wird.

0

Die Massenzahl von Beryllium (Be) ist 12. Diese Zahl ist die Summe aus der Anzahl Protonen und der Anzahl Neutronen (Anzahl der Nukleonen) im Atomkern. In diesem Fall sind es 4 Protonen und 8 Neutronen. Die Summe der Ruhemassen dieser Anzahl Nukleonen weicht von der im PSE angegebenen Masse mBe = 9,01u aus zweierlei Gründen ab.

1. Das chemische Element Be ist ein Isotopengemisch; die einzelnen anteiligen Isotope haben unterschiedliche Massen.

2. Es ist bei der Bildung des Atomkerns aus seinen Bestandteilen, den Nukleonen, die     Kernbindungsenergie zu berücksichtigen, die den sogenannten Massendefekt bewirkt.

Gruß, H.

Die Angaben von 10,81 und 9,01 richten sich an dem Durchschnitt nach dem Anteilen in der die Isotope eines Elementes in der Natur vorkommen. Nur die Anzahl der Protonen enscheidet über die chemischen Eigenschaften, die Neuronen und daher die Massenzahl kann sich auch innerhalb eines Elementes unterscheiden. Diese Stoffe mit selber Ordnungszahl, aber unterscheidender Maßenzahl nennt man Isotope innerhalb des selben Elementes.

Anzahl der Kernteilchen kann auch nur natürliche Zahlen wiedergaben, daher entstehen diese Werte wie 10,81 auch aufgrund dieser Tatsache. Beryllium kann z.B. auch eine Maßenzahl von 8, 9, 10, 11 oder 12 haben und bleiben trotzdem aufgrund seiner Protonenzahl alle Berylliumisotope. Nur die Untere Zahl (Ordnungszahl =Protonenanzahl) ist spezifisch für ein Element.

Was möchtest Du wissen?