Übungen zum GGW

2 Antworten

Essigsäure (aq) + Ethanol (aq) → Ester (aq) + Wasser (l)

Ohne GG-Konstante unlösbar; nachschauen ergibt dafür den Wert 4

Ansatz:

Da noch kein Ester  vorhanden, reagieren gleich viele Teilchen Säure  mit Ethanol  zu Wasser  und Ester. Im Gleichgewicht gilt (Ester*Wasser)/(Eth* Säure)=4

also ((3-x)*(4-x))/(x* (1,55+x))=4

nachschauen ergibt dafür den Wert 4

Für den Wert 4 lohnt sich aber von Dir schon noch eine zusätzliche Bemerkung.

0

Dusselig wie immer habe ich das Kc übersehen.

0

Nein aber geht das?... Es sollte (x* (1,55+x))/((3-x)*(4-x))=4 sein weil zuerst die Produkte danach die Edukte geschrieben werden ???

0

Danke schön für eure Hilfe... Du hast ja recht. Ich habe vergessen, die Kc zu schreiben und wie bereits erwähnt ist es ungefähr 4... (4,188)

Eine Frage zu Stöchiometrie?

Aufgabenstellung: Ethanol und Essigsäure reagieren unter Erhitzen zu flüssigem Essigsäureethylester(C4H8O2) und Wasser. Diese Reaktion wird als Veresterung bbezeichnet. Wie viel Gramm Essigsäurethylester entsteht aus 22.9g Ethanol und 20g Essigsäure?

Ethanol+ Essigsäure => Essigsäureethylester + Wasser C2H6O+ C2H4O2=> C4H8O2+H2O

22.9g/46u + 20g/60u => x /106u X=35.333g, aber die Lösung ist** 29.34 g** Essigsäurethylester. Was habe ich falsch gemacht???

...zur Frage

Frage zu Chemieaufgabe MWG?

  1. Bei der Reaktion von Propanol mit Propansäure entsteht der entsprechende Ester und

    Wasser! a) Wie groß ist die Gleichgewichtskonstante Kc, wenn sich im Gleichgewicht ein

    Konzentrationsverhältnis von 0,3 mol/l Ester, 0,3 mol/l Wasser sowie 0,55 mol/l Propanol

    und 0,2 mol/l Propansäure einstellt? Wie groß ist die Ausbeute?

b) Bei oben genannter Reaktion wird bei Kc = 7,5 ein Stoffgemisch von 4 mol Propansäure

 und 6 mol Propanol zur Reaktion gebracht. Welche Stoffmengenverhältnisse stellen sich

 ein? Wie groß ist die Ausbeute?

Meine Frage ist zu b). Die Ausbeute ist ja der Quotient aus tatsächlicher Ausbeute/theoretische Ausbeute (* 100%). Die tatsächliche Menge habe ich berechnet. Aber was ist die theoretische Menge?

...zur Frage

Massenwirkungsgesetz: Wie Ausbeute berechnen?

Hey,

wie kann man mithilfe des Massenwirkungsgesetzes die Ausbeute berechnen? Ich sitz gerade an dieser Aufgabe:

  1. Bei der Reaktion von Propanol mit Propansäure entsteht der entsprechende Ester und Wasser!

a) Wie groß ist die Gleichgewichtskonstante Kc, wenn sich im Gleichgewicht ein Konzentrationsverhältnis von 0,3 mol/l Ester, 0,3 mol/l Wasser sowie 0,55 mol/l Propanol und 0,2 mol/l Propansäure einstellt? Wie groß ist die Ausbeute?

Das Ergebnis besagt, dass die Ausbeute 60% sein soll, aber wie ich es auch versuche, ich komme nicht darauf :(

Ich weiß, dass man es theoretisch so berechnet: Stoffmenge im Gleichgewicht/ theoretische Stoffmenge und dann mal 100. Funktioniet net.

...zur Frage

Essigsäure + Ethanol -> Reaktionstyp gesucht

hey leute, da ich so gerne experimentiere und heute Essigsäure mit Ethanol zu einem Ester reagieren lassen habe, stellt sich mal wieder die Frage, was das für ein Reaktionstyp ist. Könnte es eine Redoxreaktion sein? Oder handelt es sich um eine Substitution? Oder doch eine Säure- Basenreaktion? Bin absolut ratlos, wer von euch Chemikern weiß da genaueres?

...zur Frage

KS-Wert / Konzentration berechnen - Gleichgewichtsreaktion - Massenwirkungsgestz?

Hallo, ich arbeite derzeit an einem Projekt wo ich eine Gleichgewichtsreaktion durchgeführt habe. Ich möchte nun mathematisch beweisen, auf welche Seite sich das Gleichgewicht verschiebt. Theoretisch würde sich das Gleichgewicht nach rechts verschieben, möchte das aber mathematisch bestimmen.

Essigsäure + Pentanol -> Ameisensäure (Ester C7H14O2) + H20

Essigsäure: 1/60 mol zu 1g Pentanol : 1/60 mol zu 1,2g

Zuerst: Molare Masse: Essigsäure 60,05 g/mol Pentanol 88,15 g/mol

Dann Volumen berechnen damit man dann die Konzentration berechnen werden kann Volumen: masse / Dichte = V

Essigsäure Volumen: V= 1g / 1,05g/cm^3 = 0,952 ml

Pentanol: V= 1,2g / 0,81g/cm^3 = 1,474 ml

1/60 mol / 0,000952 l = 17,507 mol/l <— Konzentration Essigsäure
(KS Wert?!) —> Produkt / Edukt

1/60 mol / 0,001474 l = 11,3071 mol/l <— Konzentration Pentanol

—> Ester Konzentration?!

KS = (Konzentration Ester mal Konzentration Wasser)/ Konzentration Säure mal Konzentration Alkohol

Theoretisch wenn gilt: (Konzentration Ester mal Konzentration Wasser) < ( Konzentration Säure mal Konzentration Alkohol) --> dann wäre das Gleichgewicht nach rechts verschoben.

wie ist es jetzt möglich die Konzentration des Esters zu berechnen damit ich sagen kann auf welcher Seite das Gleichgewicht verschoben ist.

Wie berechne ich nun die Konzentration des Esters?

Ich weiss es handelt sich hier um eine etwas umfangreichere Frage handelt und ich würde mich wirklich sehr über Antworten auf meine Frage freuen. Ich bedanke mich bereits im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?