Massenunfall,wie muss der Arzt entscheiden,wen behandelt er zuerst?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Prinzipiell gilt auch bei einem großen Schadensfall, dass möglichst jedem Verletzten  geholfen werden soll.  Dies ist aber nicht so einfach machbar , wie im "normalen" Fall, wo ein Rettungs-Team pro Patient zur Verfügung steht. 

Es  ist also die Aufgabe des (ersteintreffenden) Arztes herauszufinden, wer am dringlichesten Hilfe benötigt. Dafür  muss er sich aber erst einmal alle Patienten ansehen, bevor er blind dem nächstbesten hilft. Es ist ein ziemlich hoch doofes Gefühl, an den Verletzten erst einmal vorbei zu laufen und wirklich alle zu sichten, aber es muss halt sein.

Der Arzt teilt die Verletzten in Kategorien ein:

Kategorie 3 (grün) sind leicht Verletzte. Sie haben vielleicht Schürfwunden oder auch mal einen gebrochenen Arm, werden an diesen Verletzungen jedoch nicht so schnell sterben. Sie werden erst mal nicht dringlich behandelt.

Kategorie zwei (gelb) sind Schwerverletzte, die sich aktuell nicht in Lebensgefahr schweben. Sie haben mehrere große Knochen gebrochen, Verletzungen an Brustkorb oder Kopf, haben aber wie gesagt nichts akut lebensbedrohliches. Sie sollten möglichst zügig behandelt werden . 

Kategorie 1 (rot) sind akut lebensbedrohlich erkrankte oder Verletzte Patienten .  Sie haben massiven Blutverlust, sind ohne Bewusstsein  oder haben akute Atemnot, leiden an schwersten inneren Verletzungen oder sind anderweitig schlecht dran.  Sie werden sofort behandelt , wenn ein Rettungs-Team zur Verfügung steht.

Da sich zwischenzeitlich die Einschätzung eines Patienten auch mal ändern kann (z.B. Kann aus "gelb" auch mal "rot") werden, müssen Patienten immer wieder neu beurteilt werden.  

Für Einsätze mit sehr vielen Verletzten gibt es neben den oben genannten Kategorien auch noch "schwarz" (tot) und "blau" (hoffnungslos und sterbend). 

Wenn mehr RettungsKräfte eintreffen, werden die Patienten nach Dringlichkeit auf sie verteilt und dann in Krankenhäuser transportiert.

Diese Einstufung zu machen ist nicht leicht . Man hat eine Minute pro Patient für die Einschätzung und muss sich in manchen Fällen zwingen weiter zu gehen und einen Schwerverletzten liegen zu lassen, um erst einmal den Überblick zu bekommen. Meiner Meinung  nach ist es eine der schwersten Aufgaben für einen Arzt bei einem Großschadensereignis, denn bei Fehleinschätzungen bekommt eventuell ein Patient nicht die Hilfe , die er braucht.

Dennoch ist dies das international anerkannte Vorgehen für solche Ereignisse und es ist ohne Alternative , wenn man wirklich allen Patienten so schnell wie möglich die Hilfe zukommen lassen möchte,die sie benötigen . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Falle eines ManV werden die Patienten nach Priorität behandelt. Dazu bekommt jeder Patient eine Karte, diese gibt es von grün (leicht verletzt) bis schwarz (Exitus), wobei der Patient mit der Farbe aufsteigend schwerer verletzt ist und so schneller behandelt werden muss. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein Arzt vor der Wahl steht: 2 oder mehr Patienten, alle in Lebensgefahr, dann behandelt er denjenigen mit den besten Überlebenschancen zu erst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Artzt nimmt einfach immer den dringendsten es gibt es Gesetz das es verbietet ein Leben gegen ein anderes aufzuwägen. Er darf also nicht sagen erst behandel ich die beiden dann kann ich 2 und nicht nur 1 retten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
karlkopf69 10.11.2016, 20:57

Naja ok vlt nicht ganz so hab nochmal recherchiert aber es ist durchaus so dass man Leben nicht aufwägen darf
Vom Urteil des Verfassungsgerichts am 15.2.2006:
„Ein Verstoß gegen die Menschenwürde ist daher jede quantifizierende Betrachtungsweise menschlichen Lebens, also z. B. die Abwägung vieler Menschenleben gegen ein einzelnes."

0

Immer denen, denen man definitiv noch helfen kann. Habe ich mal in einer Doku über Rettungssanitäter gesehen, die geübt haben wie es bei einem Zugunglück wäre. Da wurden die, die zwar stark mitgenommen waren, aber noch nciht hoffnungslos als erstes behandelt und danah die Menschen, bei denen eigentlich jede Hoffnung schon verloren war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey Kimii111

Hier gibt es ein allg. gängiges Verfahren-> Triage. 

Hier wird das ganz gut erklärt: 

https://de.wikipedia.org/wiki/Triage


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?