Massenmörder Anders Beivrik klagt den Norwegischen Staat,... Dabei beklagt er sich das der Kaffe schlecht ist und das er nicht telefonieren darf usw.?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wie zivilisiert eine Gesellschaft ist erkennst Du unter Anderem daran, wie sie mit ihren "Schwächeren" umgeht. Arme, Kranke, Alte, Behinderte und ja, auch Straftäter. Als Straftäter werden Dir bestimmte Freiheitsrechte, die jeder in unserer Gesellschaft von Geburt an hat, entzogen. Das ist der Deal: Du hast Deine Freiheit und Deine Rechte missbraucht, also hast Du sie verwirkt.

Basis unserer Rechtsordnung ist und bleibt aber die Menschenwürde. Und es kann immer passieren, dass bspw. Justizvollzugsanstalten ihrerseits die quasi "absolute" Macht über ihre Insassen ebenfalls missbrauchen. Deshalb ist es notwendig und wichtig, dass (zumindest in unseren Breiten) der Gefangene auf Missstände in seinen Haftbedingungen aufmerksam machen darf. Dabei ist es egal ob er Steuern hinterzogen oder massenhaft Menschen abgeschlachtet hat. Vor dem Gesetz (so zumindest die Absicht) sind Alle gleich.

Im Extremfall kann es dazu kommen, dass eine Kreatur wie Breivik sich über den Kaffee beschwert (wissend, dass es ihm letztlich nur um Aufmerksamkeit geht). Unsere Presse, die genau weiss, dass sie uns mit so einem Zeug triggern kann, berichtet auch noch über den Mist und siehe da: Die Rechnung geht auf. Breivik hat seine Aufmerksamkeit, die Presse verkauft ihre Artikel und wir verschwenden unsere Zeit damit, über dieses Exkrement zu diskutieren.

Das ist aber ein Preis, den ich bereit bin für unser (relativ brauchbares) Justizsystem zu bezahlen. Das extreme Gegenbeispiel ist bspw Guantanamo. Du wirst verschleppt, keine Anklage, kein Verteidiger, kein Kontakt nach Außen, keine Rechte... ob und wann Du einen Prozess bekommst hängt vollkommen von der Willkür Deiner Kerkermeister ab. Wenn sich dann nach 7 Jahren Demütigung, Waterboarding und Neonlicht 24/7 (deswegen haben die Alle lange Haare) rausstellt, dass sie den falschen Ahmed entführt haben, dann wirst Du garantiert Terrorist, wenn Du's auch vorher nicht warst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu aller erst einmal, sollte man wissen, dass das Gefängnissystem in Norwegen zu den humansten auf der ganzen Welt gehört. Ansonsten würde ich dir raten, dich mal 2 Wochen einsperren zu lassen, wenn du in dieser Zeit keinen Suizidversuch hinter dir hast und immer noch von "Brot und Wasser" redest kann deine Meinung hierzu auch ernst genommen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er der Meinung ist, das tun zu müssen, soll er doch. Er provoziert doch nur, darauf sollte man ganz entspannt reagieren, denn dass wir uns aufregen ist genau, was er erreichen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der hat doch einen Sprung in der Schüssel - aber er ist halt anderer Meinung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Glück sind wir nicht solche Barbaren wie Breivik und machen die Menschenwürde und die zentralen Menschenrechte nicht davon abhängig, was jemand getan hat. Darum gewähren wir ihm auch in der Haft eine humane Behandlung und die Möglichkeit, Gerichte zu bemühen, wenn ihm was nicht passt. Klar, in einer Welt, wie Breivik sie sich wünscht, würden Straftäter bei Wasser und Brot eingekerkert oder gar ermordet...

Hier wird auch über dieses Thema nachgedacht:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/anders-behring-breivik-die-rechte-eines-massenmoerders-a-1082476.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?