Massenkonzentration von Salzsäure?

3 Antworten

Es gilt :

       

> dann hätte ich ja Gramm pro Liter.

So weit richtig, das ist die Massenkonzentration.

> oder muss ich da irgendwie noch die Dichte einbauen?

Gefragt ist die Massenkonzentration, die ist definiert als Masse pro Volumen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Massenkonzentration

Wenn Dein Lehrer fachlich up to date ist, weiß er das - die Frage ist aber, warum hat er die Dichte angegeben? Vielleicht zur Verwirrung. Vielleicht aber auch, weil er "Massenkonzentration" schrieb, obwohl er "Massenanteil" gemeint hat.
https://de.wikipedia.org/wiki/Massenanteil

Dieser ist nicht auf das Volumen der Lösung bezogen, sondern auf deren Masse. Und wurde in grauer Vorzeit mal - vielleicht auch damals schon zu Unrecht - ebenfalls als Konzentration bezeichnet.

Woher ich das weiß:
Studium / Ausbildung

Dein Ansatz ist völlig korrekt. Mit der Dichte kannst du das Ergebnis noch überprüfen, HCl mit 1,05 g/cm³ hat eine Konzentration von rund 10% (ρ(HCl, g/cm³) ≈ 1 + c(HCl, %)/2).

Woher ich das weiß:
Studium / Ausbildung
55

> völlig korrekt.

aber die Frage ist, ob der Lehrer weiß, was "Konzentration" bedeutet.

2

HILFE! Chemieexperten gefragt?

Wir haben wieder so eine Aufgabe von unserem Chemielehrer bekommen, und ich verstehe die Aufgabe nicht! Das ist die Aufgabe:

In unserer Sammlung gibt es verdünnte Salzsäuren mit der Konzentration 1 mol/l. Zu deren Herstellung wird Chlorwasserstoffgas HCl in Wasser H2O gelöst. Eines Tages wird die Flasche mit 1l Inhalt nicht zugedreht und steht über das Wochenende offen. Wie viele Liter Gas können maximal entweichen? Hinweis: Berechne zuerst, wie viel Mol Wasser und Salzsäure in der Flasche enthalten sind. Dann überlege: Jedes Gas besitzt pro Mol das Volumen 22,4 Liter!

Allgemeiner Hinweis: Die Angaben zur Molaren Masse dürfen gerundet werden! Eine Ausnahme macht man beim Chlor mit M=35,5 g/mol.

Könnte mir jemand hier eine Berechnung dazu geben: Danke im Voraus. :D

...zur Frage

Kann mir Jemand bitte die Aufgaben lösen?

1.) Aus Kaliumhydroxid (KOH) sollen 5 Liter einer Kalilauge mit der Konzentration c(KOH) = 0,035 mol/L 

hergestellt werden. Berechnen Sie die Masse, die dafür erforderlich ist. (M(KOH) = 56,1 g/mol) 

2.) Eine Salzsäurelösung enthält in 0,5 Liter 71,0g HCl. Es sollen nun 3,0 Liter einer Salpetersäurelösung 

hergestellt werden, die die gleiche Konzentration hat wie die Salzsäurelösung. Ermitteln Sie, wie viel 

Gramm Salpetersäure (HNO3) dazu benötigt wird. 

3.) Zur Herstellung der Salpetersäure aus Aufgabe 2 steht eine Salpetersäurelösung zur Verfügung, die 70 

Gewichtsprozent HNO3 enthält und eine Dichte von 1,42 g/mL hat. Ermitteln Sie, wie viel Milliliter 

dieser Lösung benötigt wird. 

...zur Frage

chemische Rechnung (Mol-Rechnung)?

Den ersten Teil verstehe ich, aber wie berechne ich das Volumen? Hier die Aufgabenstellung:

Elementarer Wasserstoff kann durch Reaktion von Zink mit Salzsäure (HCl) hergestellt werden. Als Nebenprodukt entsteht Zink(II)Chlorid. Wie viel Gramm Wasserstoff entsteht aus 100g Zink? Wie viel mol sind das? Welches Volumen nimmt dieses Gas ein?

ca 3 g wasserstoff und ca 1,5 mol wasserstoff.

aber wie berechne ich das volumen? sind es nicht 22,4l ?

...zur Frage

Stoffmengen Berechnung Chemie?

Bei einer Reaktion von 100 ml Salzsäure (c=1mol*l^-1) und Zink (im Überschuss) bilden sich in einer Minute 20 ml Wasserstoff. Berechnen sie:
a) die Stoffmenge des entstandenen Wasserstoffs,
b) die Stoffmenge der verbrauchten Salzsäure,
c) die Konzentrationsänderung der Salzsäure,
d) die Konzentrationsänderung des Zinkchlorids,
e) die Reaktionsgeschwindigkeiten in Bezug auf HCL und ZnCl2.

Ansatz:

Aufgabe a)
ges: n(H2)
M(H2) = 2 mol
m(H2) = 20ml = 20 g
==> n(H2) = 10 mol

Und hier endet es tatsächlich auch schon :D
Ich hab keine Idee wie man auf die Stoffmenge der *verbrauchten Salzsäure* kommt.

Habe jedoch noch die restlichen Stoffmengen berechnet:
n(HCL) = 1,38 mol da m = 100ml = 100g und M = 36mol ==> 1,38mol

n(ZN) = 2*n(HCL) ==> n(Zn) = 2,76 mol 00> m(Zn) = 146,07g

Ab hier komme Ich einfach garnicht weiter. Ich bitte um dringende Hilfe, da morgen leider schon die Klausur ansteht.

Ich bedanke mich vorab für alle Antworten.

...zur Frage

Wie berechnet man die SToffmengenkonzentration von Hydroxid-Ionen?

Bei der Titration von 50ml Natronlauge verbraucht man 25ml Salzsäure (c=1 mol/l). Bestimme die Stoffmengenkonzentration der Hydroxid-Ionen in der Lauge.

Das ist die Aufgabe.

Mein Lösungsvorschalg:

1.Reaktionsgleichung aufstellen(von Natronlauge und Salzsäure). Daraus folgt, dass n(NaOH) = n(HCL) ist.

2.Dann berechne ich n(HCL), was ja auch dann gleich n(NaOH) ist.

Also: c(HCL) * v(HCl) = n(HCL) = 0,025mol --> n(NAOH)= 0,025mol

3 Stoffmenge(NaOH) mit v(NaOH) berechnenn Also: c(NAOH)= n(NaOH) / v(NaOH) = 0,025mol / 0,05 liter = 0,5 mol/liter

Das wäre mein Ergebnis. Ich weiß, dass es falsch ist, aber ich verstehe nicht warum.

Ich habe gelesen, dass man es mit der Formel

c1* v1 = c2 * v2 berechnen muss.

Kann mir das jemand erklären, warum ich es nicht auf meine Art machen kann?

...zur Frage

Kalk und Salzsäure

Hallo!

Kann mir jemand bei dieser Frage helfen? Ich hab echt keine Ahnung was man da rechnen muss und hab im Internet auch schon vergeblich gesucht. Wieviel Gramm Kalk löst 1 ml HCL (c = 1 mol/l) ? Zur Berechnung soll man das Molgewicht von Kalk verwenden also M = 100 g/mol).

Würde mich über hilfreiche Antworten sehr freuen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?