Massenanteil berechnen Essigsäure

2 Antworten

Kannst du die Aufgabe noch einmal etwas besser formatiert schreiben? So sieht das so aus, als hättest du 2,55 kg Essigsäure in 80ml untergebracht, was ziemlich absurd klingt.

Woher ich das weiß:Hobby – seit meiner Schulzeit; leider haupts. theoretisch

Ja klar :) Berechnen Sie den Massenanteil w(Essigsäure) (in%) der im Anlagenteil eingesetzten technischen Essigsäure (roh = 1,049 g/ml), wenn in V = 80,0 l der Essigsäure m = 2,55kg Verunreinigungen enthalten sind Danke :)

0

Bei einer Dichte von 1,049 g/ml hat ein Volumen von 80 ml eine Masse von 83,92 g. Was die 2,55 kg Essigsäure jetzt sollen, erschließt sich mir nicht.

Chemie Gleichgewichtsreaktionen übungsaufgabe?

Hallo

Wir haben jetzt in chemie mit gleichgewichtsreaktionen angefangen. Dazu haben wir eine Aufgabe aus unserem Buch bekommen:

 V1

a) Vermischen Sie in einem Erlenmeyerkolben 0,5 mol Essigsäure (30 g bzw. 29 ml) und 0,5 mol Ethanol (23 g bzw. 28 ml). In einem zweiten Erlenmeyerkolben vereinigen Sie 0,5 mol Essigsäureethylester (44 g bzw. 49 ml) und 0,5 mol Wasser (9 g bzw. 9 ml). Geben Sie noch in jeden Kolben 0,2 ml konz. Schwefelsäure und schütteln Sie. Lassen Sie die Kolben verschlossen mindestens 10 Tage stehen.

 b) Entnehmen Sie nach 10 Tagen jedem Kolben genau 5 ml Flüssigkeit und pipettieren Sie diese in je einen Kolben mit 150 ml kaltem Wasser und 4 Tropfen Phenolphthaleinlösung. Bestimmen Sie die Konzentration der Essigsäure durch Titration mit Natronlauge (c (NaOH) = 1 mol/l). Der Endpunkt der Titration ist erreicht, wenn die gesamte Flüssigkeit zum ersten Mal rot gefärbt ist. Es muss zügig titriert werden. Berechnen Sie die Stoffmenge der Essigsäure. (Gehen Sie dazu von 57,5 ml Flüssigkeit in jedem Erlenmeyerkolben aus.)

 A1 a) Berechnen Sie die Anfangskonzen tration der Essigsäure von V1.

 b) Bereits nach 5 Tagen wird dem ersten Kolben eine Probe von 5 ml entnommen. Bei der Titration zur Bestimmung der Essigsäure werden 18 ml Natronlauge (c (NaOH) = 1 mol/l) verbraucht. Berechnen Sie die Konzentration und die Stoffmenge der Essigsäure. Beurteilen Sie durch Vergleich mit B1, ob das chemische Gleichgewicht schon erreicht ist. (Beachten Sie dabei, dass in B1 von der doppelten Stoffmenge ausgegangen wird.)

Also bei der A1a) dachte ich, dass ich die 0,5 mol Essigsäure und 29ml nehme und dann in die Formel c=n/V einsetze dann hätte ich 17,24 raus für die Konzentration , ist das richtig??

und bei der b) weiss ich nicht wie ich mit der titration von der natronlauge auf die konzentration/Stoffmenge der Essigsäure komme. Gibt es dazu auch eine Formel? oder wie fang ich das an?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?