Massen- und Energiebilanz für instationäres System aufstellen

1 Antwort

Kann es sein, dass du bei der Massenbilanz einen Vorzeichenfehler drin hast?

Ja da ist ein Vorzeichendreher drin. Danke für den Hinweis. Gestern nachdem ich es gepostet hatte, habe ich es auch bemerkt, aber ich weiss nicht wie man hier evtl. Änderungen an sein Post vornimmt.

Was ich mich dazu noch Frage ist, ob diese Schreibweise auch, mit meiner obigen Übereinstimmt:

Massenbilanz: mdotA,ein + dm/dt = mdotA,aus

Energiebilanz: ∑ mdotA,ein * h + ∑ Qdot + ∑ Wdot + dU/dt = ∑ mdotA,aus * h

Mathematisch, wenn ich es denn richtig gemacht habe, ist diese jetzige Schreibweise ja nicht deckungsgleich mit der von meinem Hauptposting. Spätestens beim Term "dU/dt" was man dann auf die linke Seite bringt, müsste ein negatives Vorzeichen sein. Ich hoffe ich konnte mein Gedankenproblem gut Schildern.

0
@shaistalewaney

Mit den Vorzeichen stehst du auf Kriegsfuss.

mdotA,ein - mdotA,aus = dm/dt (Was rein geht, aber nicht rauskommt, bleibt drin)
das ergibt umgeformt
mdotA,ein - dm/dt = mdotA,aus (Was reingeht und nicht drin bleibt, kommt raus)

Energiebilanz: ∑ mdotA,ein * h + ∑ Qdot + ∑ Wdot - dU/dt = ∑ mdotA,aus * h

0
@Hamburger02

Ja ich denke du hast recht, dass die Vorzeichensetzung mir am meisten Kopfzerbrechen bereitet hat. Die Sache ist die, dass ich diese Bilanz aus einen Lehrbuch und einem Vorlesungsskript bezogen habe. In der einen stand es genau so, wie du es eben (für mich auch logischer) geschrieben hast. In der anderen stand es halt so, wie ich es ein posting vorher geschrieben habe. Ich denke, wenn man sich eine "Schreibweise" von den beiden aneignet, ist man auf dem richtigen Weg. Im Endeffekt hängt es ja nur davon ab, wie man die Bilanz Anfangs aufstellt. Jemand der die Bilanz Anfangs direkt so aufstellt:

mdotA,ein + dm/dt = mdotA,aus

wird Schlussendlich auf das selbe Problem stoßen, nur von einer anderen Seite betrachtet.

Danke, Frage geklärt :)

0

Was möchtest Du wissen?