Masse an Wechselspannung

4 Antworten

Der N-Leiter ist der Null-Leiter, der führt den Strom zurück, hat aber keine Spannung, er darf auch keine Spannung führen und nicht abgesichert sein, die gesamte Spannung fällt am Verbraucher ab. 230 Volt gegen Null führen L1,L2 und L3. Schließt man einen Verbraucher z.B. an L1 und L2 an, nicht an den Null, liegen am Verbraucher 400 Volt an, das hält er dann nicht lange aus. Die 230 Volt sind die Effektivspannung, der Wechselstrom wechselt 50 mal in der Sekunde seine Polarität, es fließt somit 50 x pro Sek. ein positiver und ein negativer Strom, aber nicht gleichzeitig. Der Spitze-Spitze-Wert einer Wechselspannung ist 230 x Wurzel aus 2 = 323,3 Volt, diese Spannung ergibt sich nach einer Gleichrichtung!

wenn du die Spannung gegen Erde betrachtest, schwankt der Sinus zwischen 0 V und 230V

sehe es so, dass der N Leiter auf Null bleibt, L1 abwechselnd +230V -230V führt

0
@newcomer

Sry das gäbe 460Volt mit einer Amplitude schäzungsweise 550Volt geht nicht,=>alles Kaput!

0
@RmcLaity

Nichts geht kaputt. Die 560 V ist die Spannung Spitze-Spitze. 220V ist der Effektivwert, d.h. die mittlere Spannung über die Zeit und dabei treten abwechselnd + oder - >220V Spitzenwerte auf , aber nicht konstant sondern abwechselnd und nur kurzzeitig. Deshalb braucht man z.B. auch Kondensatoren für 600V Gleichspannungsfestigkeit, wenn man sie an 220 V (effektiv) Wechselspannung anschließen will.

0

Achso, dann erhält L1 einfach ein Negatives Potential von -230V (Effektiv) und N bleibt immer 0 ?

und wenn ich an der Steckdose nur an N hinlange kirg ich keine geschossen?!

0
@raxor

der N und der Schutzleiter sind in jeder Hausverteilung gebrückt, du bekommst keine geschossen. Solltest du aber einen FI haben, wird dieser auslösen

0
@newcomer

Nur wenn Du an L greifst löst FI aus , denn der misst auf L und N ob was verloren geht , das heisst wenn auf L mehr fliest als auf N weil irgendwo etwas über Erde weg geht löst er aus . Greifst Du an N löst er nicht aus und greifst Du auf L und N gleichzeitig , bist Du der Verbraucher und FI löst auch nich aus . Selber schon probiert mit anschliesendem Spitzalaufenthalt .

0

L1 schwankt zwischen positiv 310V und negativ 310 V, ergibt im Mittel 230 V effektiv. Der Effektivwert entspricht einer festen Gleichspannung von 230 V und bringt mit Glühbirne, also rein ohmscher Last, die gleiche Leistung wie 230 V(eff.)

0

Einpolige Magnete - was meinen die damit?

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/schwarze-loecher-in-genf-angst-vor-weltuntergang-amerikaner-klagt-gegen-teilchenbeschleuniger-a-544088.html

Hier wird erwähnt dass, die forscher bei dem Kern Projekt mit monopol magneten rechen ,wo die menscheit in den abgrund reisen .

Was ist so gefährlich an monopolen ich versteh es absoulout nicht . Bei einem schwarzen loch versteh ichs aber magnete ???

...zur Frage

Wie berechnet man den Nullphasenwinkel?

Ich versteh nicht wie man den Nullphasenwinkel in einer Wechselspannung berechnet und in meinem Skript steht das auch nicht so richtig erklärt.

Btw es sind keine Hausaufgaben oder so also den Beitrag nicht melden.

...zur Frage

Phase/Nullleiter Minus-/Pluspol bei Gleichspannung

Also bei Wechselspannung wechseln Plus- und Minuspol mit einer Frequenz von 50 Hz, d.h. es gibt keine definierten Pole.

Bei Gleichspannung sollten die Pole ja definiert sein, aber ist die Phase dann der Minuspol oder der Pluspol oder kann die Phase beides sein? Und wie stehts mit dem Nullleiter? Wäre nett, wenn Ihr mir eine gute Antwort liefern könntet, denn ich steige da nicht ganz durch und habe keine passende Antwort auf Google oder gutefrage.net gefunden. Ich bedanke mich im Voraus!

...zur Frage

Mehrere Verbraucher parallel an 230V - wie anschließen?

An 230V AC sollen mehrere Verbraucher parallel angeschlossenen werden. Die Leiter sollen nicht verlötet werden, sondern sich jederzeit wieder zerstörungsfrei lösen lassen. Wagoklemmen wären eine Möglichkeit, ich suche jedoch eine verschraubbare Lösung.

...zur Frage

Kann ich eine Solarzelle ohne Batterie betreiben?

Hallo, ich würde mir gerne eine 12V/300W Solarzelle und dazu einen 50Hz Sinuswandler kaufen. Damit möchte ich gerne bei Sonnenschein im Garten einen Kühlschrank, Radio und evtl. meinen Laptop anschließen. Laut meinem Verständnis liefert die Solarzelle eine Leistung von (theoretisch) bis zu 300 Watt und der Wechselrichter liefert daraus die 230V Wechselspannung. Kann er diese direkt an die Verbraucher abgeben, oder muss er diese an die Batterie abgeben und die Batterie dann an die Verbraucher?

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen Wärme und Innerer Energie (Physik)?

Ich versteh das noch nicht so recht...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?