Masse an Gas bestimmen wie?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kannst auch über die ideale Gaskonstante gehen. Ein mol Gas (egal welches) nimmt bei Normalbedingungen 24,1 Liter ein. Das Volumen was du aufgefangen hast nach Liter umformen und durch die 24,1 L/mol teilen, dann bekommst du die Stoffmenge (mol) vom aufgefangenen Gas raus. Stoffmenge * molare Masse = Masse in Gramm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gleichung für das Ideale Gas lautet:
p*V=n*R*T
n=m/M

p-Druck in Pa
V-Gasvolumen in m^3
n-Stoffmenge in mol
R-universelle Gaskonstante in J/(mol*K)
T-Temperatur in Kelvin
M molare Masse in g/mol

Da suchst du dir die Werte aus dem Tafelwerk raus, und kannst nach m umstellen und hast die Masse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Paradox39
05.03.2017, 19:07

Aber wenn ich in der oberen Gleichung die Stoffmenge damit nur ausrechnen kann, kann ich doch diesen Schritt durch umgehen weil die Stoffmenge von H2 und O2 ja bekannt sind. Oder übersehe ich da was?

0
Kommentar von olo60
05.03.2017, 22:24

Du übersiehst nichts, du kannst das direkt in die zweite Gleichung einsetzen.

0

Tendenziell lässt sich das glaube ich durch die Dichteformel berechnen.

e - Dichte
m - Masse
V - Volumen

Dichte für die Gase:
e.H² = 1,429 kg · m−3

e.O² = 0,0899 kg · m−3

(beides gilt für 273K)

Nun die Formel:

e = m / V

m = e * V
1l = 1dm³
0,042l = 0,042dm³ = 4,2*10^-5m³ (V.H²)
--> 2,1*10^-5m³ (V.O²)

m.H² = (1,429kg*m−3) * (4,2*10^-5m³)

= 6,0018*10^-5 kg = 0,06g

Bei Sauerstoff sind es 1,88*10^-3g

Beides zusammen ergibt dann

m.ges = 0,0619g

Hoffe, dass es stimmt (ich hab weder Temperatur noch Druck einfließen lassen, es könnte also zu mittelprächtigen Abweichungen kommen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Paradox39
05.03.2017, 19:14

Ich denke deine Antwort wird stimmen ergibt mir auch Sinn. Vielen Dank!

0

Was möchtest Du wissen?