Massageliegen nach Bandscheibenvorfall?

3 Antworten

Würde das erstmal mit deinem Arzt abklären an deiner Stelle. Hab auch einen Bandscheibenvorfall und mir wurde von solchen Sachen abgeraten.

Die Liegen können sich nicht auf einen einzelnen Menschen individuell einstellen.

Ich bin Inhaberin eines Studios für Wellness-Massagen. Kunden mit "frischen" Bandscheibenvorfällen MUSS ich wegschicken, ich DARF diese gar nicht behandeln. Wellnessanwendungen sind Anwendungen zur Prävention, die an GESUNDEN Menschen durchgeführt werden.

Also solltest Du da keine Experimente machen, sondern Dich von einem Arzt behandlen lassen.

bei einem bandscheibenvorfall würde ich keine experimente machen

wieviel grad der behinderung macht ein bandscheibenvorfall aus?

habe einen bandscheibenvorfall,mit wieviel grad der behinderung kann man da rechnen?

...zur Frage

Johanniskraut bei leichten Depressionen - schwankende Wirkung möglich?

Ich nehme seit einiger Zeit Johanniskraut auf Anraten meines Arztes für leichte depressive Verstimmung und um ruhiger bezüglich gewisser Angst/Stressituationen zu sein. Es gibt ja gemischte Ergebnisse was die Wirksamkeit von Johanniskraut im Allgemeinen betrifft, aber ich wollte es einmal ausprobieren ob ich nach ein paar Wochen eine Besserung merke.

Diese Besserung trat bei mir schon nach 11 Tagen ein, ich war deutlich ruhiger und weniger angespannt/bedrückt und das für 5 Tage. Am sechsten Tag (also Tag 17 nach Beginn der Einnahme) habe ich plötzlich weniger von der Wirking verspürt und es fühlte sich eher wieder so an wie vorher.

Meine Frage ist, ist so eine schwankende Wirklung bei Johanniskraut normal, vielleicht am Anfang der Behandlung? Oder hab ich mir den positiven Effekt vielleicht nur eingebildet (bin mir eigebntlich sehr sicher dass er da war)? (Gehe auf jeden Fall noch mal zum Arzt und frage nach).

...zur Frage

bandscheibenvorfall wovon?!

Hallo. Ich (seid 1 woche 16) habe seid mehreren jahre(ca. 2-3 Jahren dolle rückenschmerzen, wir waren bisher jedoch nur bei meinem ehemaligen kinderarzt und darauf hin 3x beim osteopahten. der hat mich eingerenkt und für ein paar tage war alles wieder gut, danach kamen wieder die schmerzen. Jetzt vor 2 Wochen war ich endlich bei einer sehr guten Ärtztin, die mir empfolen hat ein MRT zu machen. Bin ich dann die nächste woche auch gleich hin, und darauf die woche auch wieder zur ätztin. Sie meint das ich einen leichten Bandscheibenvorfall habe, der zwar nochnicht direkt auf die nerven drückt, aber schon schmerzen verursacht und gefährlich werden kann. Heißt kein Springen, Sprinten, rennen, joggen und heben mehr. Jetzt wollte ich mal fragen wovon das in meinem jungen alter kommen kann. Sonst bin ich immer sehr sportlich aktiv, habe laut ätztin viele muskeln, was man bei anderen aus meiner altersgruppe kaum noch sieht, ich reiteseid viiielen jahren (ca. 10), fahre im sommer kajak, fahre viel fahrad und spiele 2x die woche volleyball. Aslo an mangelnden Musekn kann es glaub ich nicht liegen. Es war auch kein plötzlicher aufkommender schmerz im rücken, sonder ein sich langsam steigender, soweit ich es beirteilen kann. blutbild außer leukos und eisenmangel in ordnung.

Über jede Hilfe dankbar, und sorry das ich eine so große geschichte drum geschrieben habe, aber so wird es verständlicher.

Ich habe Krankengymnasik und einlagen verordnet bekommen und für eisen noch extra tabletten.

lg nina

ps. wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten ;)

...zur Frage

Rückenschmerzen - wärme oder kälte?

hallo alle zusammen! also die sache ist so: ich hatte vor 3 jahren einen leichten bandscheibenvorfall und hab das gut in den griff bekommen. seit gestern ziehts wieder etwas beim bücken - nicht schlimm, aber doch merkbar. ich hatte das schon öfter (nur jetzt schon ca 1 jahr nicht mehr) und ich bilde mir ein, dass ich das mit einer wärmeflasche in den griff bekommen habe - also dass wärme hilft. meine kleine schwester hat aber gemeint, dass hier aber wärme vielleicht gar nicht so gut ist und sie hat mich damit verunsichert. ich glaube ja, wärme entspannt und somit wirds besser. was meint ihr? hab ich schon recht oder? Dass kälte hilft klingt für mich eher unlogisch.

Ich bitte euch, falls ihr schreiben wollt "geh zum arzt" oder "wir sind hier keine ärzte" blabla ... ich suche keine medizinische diagnose, sondern rat bei einem problem, wo mich der doc sowieso nur schief ansehen würde und sich fragen würde "und deswegen kommt sie her?" :) und ich denke, dass mit rückenschmerzen viele leute zu kämpfen haben und drum freu ich mich auf eure meinung und auch tips wenn ihr denn welche habt :) wer hat recht? meine kleine sister oder ich?

...zur Frage

Panik. Habe ich ein Leistenbruch? Bitte um antwort

Hallo leute,

ich habe in moment ziemlich Panik. vorallem Angst das ich O.P werden muss. :-( Es geht um folgendes.

Ich hatte ca 5 Tage lang mittel starke rückenschmerzen & Bandscheibenschmerzen.

Und ich habe auch monate davor immer dann wenn ich rückenschmerzen hatte. Ein ziehen im Linken Hoden ge.

Bei mir war es bis jetzt immer so wenn ich lange stehe oder laufe, dann schmerzen die bandscheiben stark und wenn ich länger stehe dann fängt das ziehen auch amhoden an.

Heute verspüre ich eigentlich kein direktes Ziehen mehr nur ein leichten druck hin und wieder mal. Und in der leisten gegend AB UND ZU mal nen kleines ziehen. Ansonsten kann ich meine beine hoch ziehen und rumspringen etc ohne probleme

Seit 2 Tage habe ich so gut wie keine rücken schmerzen mehr und das ziehen lässt auch stark nach. Ich habe selber mal an der leisten und bauch gegend abgetastet konnte aber nichts feststellen alles OK.

PS: Ich habe einen 2 fachen Bandscheibenvorfall und eine leicht krumme Wirbeseule wie ein "S" habe auch gelesen das es von meinem rücken kommen kann. Weil sehr oft nerven eingedrückt werden.

PPS: Gehe morgen so oder so zur Ärtzin, nur habe echt schiss das ich nen leistenbruch habe.

Stuhlgang und so kann ich auch normal (beim drücken keine schmerzen) und wölbungen habe ich auch keine in der leisten gegend

...zur Frage

Bandscheibenvorfall oder Muskeleinklemmung?

Hallo, ich bin 16 Jahre alt und 1,66 cm groß, wieg ca 55 kg. Bin nicht raucher und hab derzeit ferien. Ich hab eine leichte Skoliose, sie ist seit einem halben jahr in behandlung und ist nicht verschlimmert.. war jetz immer bei physio.. vorgestern hab ich mich ruckartig schnell gedreht da zog es im steiß vorallem immer beim vor bücken.. mein glück, ich hat ne std später physio, hab das erzählt und er schaute und drückte dann am steiß, da löste sich eine blockade.. seitdem er diese löste hab ich ständig und fast durchgängig rückenschmerzen beim sitzen liegen beim stehen ist es nicht allzu schlimm.. er meinte 1 -2 tage kann es noch weh tun da er es auf gewühlt hat.. wenn ich liege merk ich die schmerzen auch wie oberhalb vom po und anfangs der Oberschenkel, kann es sein das ich einen bandscheibenvorfall hab? oder Hexenschuss etc ich hab riesen große angst.. da ich am montag meine Ausbildung anfange... bitte hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?