Masnahme von Jobcenter beenden?

9 Antworten

Hallo,

als erstes würde ich Satzzeichen in Deine Texte einbauen. ;-)

Eine E-Mail oder besser, ein persönliches Gespräch könnte etwa folgendermaßen lauten:

"Sehr geehrte (Name Deiner Sachbearbeiterin),

ich war an folgenden Terminen aufgrund eines Vorstellungsgespräches nicht bei der Maßnahme ... . 

Ich würde gern Kritik an der genannten Maßnahme üben, da ich das Gefühl habe, dass diese mich nicht wirklich weiterbringt. In den Stunden erzählt die Dozentin/ (wie immer ihr die Pädagogin da bezeichnet) vornehmlich private Geschichten und wir erklären Spielanleitungen. Für meine Bemühungen um einen Arbeitsplatz bräuchte ich aber (schreibe etwas, das Dich bei der Jobsuche weiterbringen würde). Daher empfinde ich die Zeit in der Maßnahme als vergeudet, da diese mir beim Schreiben von Bewerbungen fehlt und ich eventuell erfolgreicher wäre, hätte ich diese Zeit für meine Bewerbungsbemühungen.

Zudem habe ich ein kleines Kind zu Hause, das betreut werden muss, finde aber zur Zeit keine für mich erschwinglichen Betreuungsmöglichkeiten außerhalb der Kindergartenzeiten (Frage an Dich: Wie sieht es mit einem Hort aus oder einer Tagesmutter? Wie wäre die Arbeit als Tagesmutter - dafür kann man sich in ca. 6 Wochen ausbilden lassen - für Dich, also aufpassen auf andere Kinder in Deiner Wohnung?).

Ich würde gern die o.g. Maßnahme abbrechen, um mich mehr auf meine Bewerbungen konzentrieren zu können oder eine andere Maßnahme anfangen, die mich in meinen Bewerbungsbemühungen weiterbringt. Ich versuche derzeit, eine Arbeit als Putzkraft oder Ähnliches zu finden, die mit den Kindergartenzeiten meines Kindes - werktags von 8 bis 16 Uhr - vereinbar ist. 

Möglicherweise gibt es eine Maßnahme, die mich in diesem Bemühen unterstützen würde oder mich für eine entsprechende alternative Arbeit, die in dieser Zeit ausgeübt werden kann, qualifizieren würde.

Mit freundlichen Grüßen (Name)."

10

Vielen dank erstmal.

Wo kann man sich zur Tagesmutter Ausbilden lassen ? 

0
48
@guteantwort1993

Da müsstest Du mal googlen. Bei uns hat die Familienbildungsstätte mal einen 6-wöchigen, allerdings kostenpflichtigen Kurs angeboten. 

Hier wären Googleergebnisse. Eventuell könnte so etwas als "Maßnahme" angesehen werden? Frage mal den Sachbearbeiter. Man verdient allerdings meist nicht viel, also ist es nur eine Übergangslösung für viele.

https://www.google.de/#q=Ausbildung+zur+tagesmutter

0
41
@Tasha

Erkundige dich vorher danach,welche Ansprüche das JA an die Wohnung hat, daran haperte es damals bei mir und reicht wird man damit nicht. man sollte die Konsten vorher genau ausrechnen,denn man hatauch viele Ausgaben ( KV usw)

1

Also vorab , ich kenne Leute die sogar trotz Minijob und Kind zur Maßnahme mussten.

Außerdem sind es mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit keine Pädagogen die auch da unterstützen.

Und wieso hast du deiner Sb nicht vorher mitgeteilt ,das du einen Vorstellungstermin hast?Dann hättestdu alles nachfrage können.  Vielleicht hast du noch die Einladung zum Vg ,die würde ich dann an die Mail heften.

Und ehrlich geagt was wäre daran so schlimm zu putzen,hab ich auch ne ganze Weile gemacht, als mein Kind nur morgens in der Kita war.

Andere Jobs wo es u.U möglich ist  ohne Ausbildung nicht nach 15/16 h zu arbeiten:

- Regalverräumer

- Aushilfe Supermarkt

-Reinigungskraft

- Zimmermädchen

- Frühstücksservice im Hotel / Altenheim u.ä

-Druckereien ( flyer falten u.ä)

- Verkauf am Marktstand

- CallCenter

( so was mir spontan einfällt)

Wie schaut es mit einer schulischen Ausbildung alternativ aus?

Wenn du keine Sanktion bekommen möchtest,solltest du schon min. einen wichtigen Grund vorbringen und belegen können !

Kannst du also nachweisen das dir diese Maßnahme nichts bringt und du diese Zeit sinnvoller für die Arbeit / Ausbildung suche nutzen könntest,dann darf keine Sanktion verhängt werden.

Könntest natürlich auch einen versicherungspflichtigen Job vorweisen,dann würdest du auch aus der Maßnahme raus kommen.

Job als Erzieher ohne Ausbildung?

Ich würde gerne im Kindergarten arbeiten, geht das auch ohne Ausbildung? Habe einen Abschluss als Altenpflegerin.

...zur Frage

Darf ich nach einer Maßnahme gleich in die andere Maßnahme reingesteckt werden?

Hallo zusammen,meine frage ist,ich hab im April/10 ein Euro Job ohne Komplikationen etc. vollendet diese ist am 31.12.10 abgelaufen und jetzt soll ich wieder in eine andere Maßnahme gesteckt werden.Dürfen die denn das?,ich bin noch nicht mal 2 Wochen raus aus der Maßnahme und werde gleich in die andere reingedrückt.Ich habe noch nicht mal die Möglichkeit mich irgendwie irgendwo dem Arbeitsmarkt zur Verfügung zu stellen wenn ich da bis 16Uhr sitzen musss und ich erst um 17Uhr zuhause bin,da ist man nur froh das man zuhause ist,so doof wie es sich auch anhört,aber da fehlt einem einfach die Kraft und die Motivation sich noch um irgendwas anderes zu kümmern.Muss ich nicht eine Pause einhalten von der ein Maßnahme zur anderen,dürfen die mich innerhalb einer Woche gleich woanders reinstecken????

...zur Frage

Ich habe eine Maßnahme vom Arbeitsamt aufgedrückt bekommen, was soll ich tun?

Ich habe eine Maßnahme aufgedrückt bekommen vom Arbeitsamt. Fange im Februar wieder mit meiner Schule an. Die Maßnahme ist für mich eigentlich total sinnlos und eher gedacht für Jugendliche die einen Abschluss haben aber keinen Job. Ich würde lieber als Aushilfe arbeiten gehen denn die Maßnahme ist auch nur teilzeit. Würde das funktionieren eher arbeiten zu gehen als die Maßnahme anzutreten? Mit dem arbeiten meine ich 100€ Eigenbedarf von dem Nebenjob ganz ohne Amt schaff ich das nicht ,weil ich im Februar erstmal meine 10Klasse wieder anfange. 

...zur Frage

Zwang Jobcenter-Maßnahme ohne Hartz4?

Hallo Ihr Lieben, ich möchte heute für meine Freundin mal etwas fragen, weil wir doch sehr unsicher sind, ob dies alles so rechtens ist, bzw. wir bei Google nicht wirklich fündig geworden sind.

Meine Freundin bekommt jetzt nach ihrem Schlaganfall und langem Krankgeschrieben sein ALG1, ergänzend noch Hartz4, da sie mit ihrer 20jährigen Tochter zusammen wohnt.

Diese hat eine Ausbildung abgeschlossen, möchte gern die Zweitausbildung, die sich an die erste anschließt, nächstes Jahr beginnen. Dieses Jahr waren leider schon alle Stellen voll.

Nun hatte das Jobcenter die tolle Idee, die Tochter doch in eine Zwangsmaßnahme zu stecken, nicht dass sie nur rum sitzt und so. Mit den Worten, sobald sie Arbeit findet, kann sie bei der Maßnahme aufhören. Dies sagte man ihr, weil sie ihnen mitteilte, dass sie sich bei diversen 450 EUR Jobs beworben hat. Nun gut, sie bekam bei einem eine Zusage und geht da jetzt auf 450 EUR arbeiten. Finde ich gut, zumal sie die Zeit bis zum Beginn der nächsten Ausbildung sinnvoll verbringt und auch ein wenig Geld für die Familie dazu verdient.

Jetzt ist es aber so, dass sie trotzdem weiterhin zur Maßnahme muss. Beispiel: Sie steht um funf auf, fängt um sechs an. Bis halb neun und dann fährt sie viertel zehn zur Maßnahme mit dem Bus. Dort verbringt sie dann bis um drei ihre Zeit mit wirklich wertvollen Dingen. Eicheln sammeln, Rückenschule, Filme gucken, Tasten Schmecken, ja halt so Dinge, die nötig sind um Arbeit zu finden. Denn dafür ist die Maßnahme ja gedacht. Um ihr einen festen Arbeitsplatz zu beschaffen. Sie hat ausdrücklich gesagt, sie möchte nächstes Jahr den Erzieher machen, egal, interessiert keinen.

Nächste Woche geht sie nachmittag arbeiten, soll um 8 Uhr bei der Maßnahme sein, bis ca 14 uhr und darf dann zur Arbeit fahren, wo sie dann von 16 bis 20 Uhr ist. Seit nunmehr 5 Wochen ist sie dort, an einem Tag wurde mit ihr geschaut wo sie arbeiten kann und auch dort angerufen. Alle anderen Tage sehen wie oben beschrieben aus.

Das selbst eine 20jährige sich verarscht vorkommt, sollte klar sein.

Sie sprach auch das Jobcenter darauf an, warum sie jetzt weiter zur Maßnahme muss, es hieß ja, sobald sie einen Job hat, braucht sie natürlich nicht mehr dran teilnehmen. Jetzt hieß es, es muss wenigstens ein 451 EUR Job sein und Maßnahme geht vor Job! Die Maßnahme schreibt ihr sogar vor, wann sie arbeiten gehen darf und wann nicht.

Das komische an der Sache für mich: Sie bekommen jetzt kein Hartz4 mehr, Jobcenter hat geschrieben, dass sie aus dem Hartz4 jetzt rausgefallen sind und bitte Wohngeld beantragen sollen.

Kann uns da jemand helfen bitte?

Achso, die Eingliederungsvereinbarung, die sie leider unterschrieben hat, liegt uns nicht vor. Eine hat der Maßnahmenträger erhalten, eine das Jobcenter. Wir versuchen derzeit, an diese Vereinbarung ranzukommen um mal zu schauen, was sie nun muss und was nicht.

Könnt ihr vorab trotzdem bitte Tipps geben?? Ich hoffe, alles wichtige hier aufgeschrieben zu haben.

Vielen Dank.

...zur Frage

Jobcenter schickt mich in den selben Kurs in dem ich schon war?

Ich habe heute noch um 13:30 uhr einen Termin in einer Maßnahme die ich schon lange Absolviert habe.

Der Kurs bzw die Maßnahme nennt sich "Blickpunkt Ausbildung"... man soll sich darauf Konzentrieren den passenden Job für sich zu finden.

Der Kurs geht 5-20 Wochen das ist mir selbst überlassen wie lange ich "brauche". letztes mal meinten die "Trainer" das ich nich länger als 5 Wochen brauche.

Ich weiss schon als was ich Arbeiten möchte das wurde mir ja auch im Kurs bestätigt und zwar möchte ich im Pflegebereich arbeiten!!!

Wieso soll ich jetzt erneut diese sch.... Maßnahme besuchen? Ich bin sooooo SAUER! Das kann es ja nicht sein... Bewerbungen etc schreiben das habe ich schon alles also wozu dieser Kurs?

Ich möchte den Kurs nicht besuchen was für Möglichkeiten habe ich mich dieser Maßnahme zu entziehen? und stattdessen was anderes zu machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?