Maskenpflicht aktuell unnötig?

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

17 Antworten

Auf der Straße besteht wenigstens die Wahrscheinlichkeit, daß Aerosole von Wind bzw. Luftzug verweht und extrem verdünnt werden. Dies ist in geschlossenen Räumen nicht der Fall, denn dort "wabern" sie eine lange Zeit, deshalb weiter Maskenpflicht!

Im Übrigen steht Deutschland durch die recht gute Disziplin der Bevölkerung ganz gut da, was die Ansteckungsrate betrifft (die bekannten Hotspots mal ausgenommen).

Ich stimme zu, dass die Handhabung mit Masken zur Zeit etwas uneinheitlich und inkonsequent gehandhabt wird. Am Anfang der Pandemie hat sich die Bundesregierung auch nicht besonders kompetent in dieser Frage erwiesen.Dennoch halte ich es für absolut vernünftig weiterhin das Maskentragen in Geschäften und im Öffentlichen Nahverkehr bestehen zu lassen. Im schlimmsten Fall ist es zwecklos, im Idealfall rettet es leben. Es gibt schlimmeres,

Am Anfang der Pandemie hat sich die Bundesregierung auch nicht besonders kompetent in dieser Frage erwiesen.

Am Anfang der Pandemie war es egal wie die Bundesregierung sich verhalten hat. Es gab einfach keine Masken mehr die sind genauso aus den Läden verschwunden wie das Toilettenpapier.

0
@Artus01

Die Bundesregierung hätte früher Anleitungen zum selber Herstellen von Masken geben können. Und sie hätte nicht behaupten sollen Masken würden nichts bringen. Ehrlich wäre es gewesen wenn sie gleich gesagt hätte: Meine Maske schützt dich, deine Maske schützt mich. Leider haben wir nicht genug davon, weil wir es versäumt haben uns damit zu bevorraten, aber jeder tut gut daran sich selbst welche zu nähen oder sich wenigstens einen Schal oder Halstuch umzulegen. So haben sie die Leute einfach nur noch mehr verunsichert. Und es kommen ständig solche Fragen, wie oben.

1
@LordFaultier
Meine Maske schützt dich, deine Maske schützt mich.

Unsinn. Meine Maske schützt mich, und nur mich, denn ich bin für meine Sicherheit selbst verantwortlich, sofern ich es selbst in der Hand habe.

0
@Artus01

Ja, da zeigt sich wieder das Problem durch die irreführenden Aussagen, die zu Beginn der Pandemie herum geisterten.

Eine FFP2 Maske und Masken ähnlichen Typs schützen dich . Die anderen Masken schützen dich zwar bis zu einem gewissen Grad auch, aber Hauptsächlich verhindern sie, dass du andere ansteckst. Wenn dass nun alle machen wird so das allgemeine Ansteckungsrisiko verringert. In Asien ist es seit Jahren üblich das vor allem Menschen mit Erkältungen und Grippe Maske tragen. Sie tun es um ihre Mitmenschen nicht anzustecken. Bei einer Pandemie, die sich nicht sofort durch Symptome erkennen lässt, ist es besser dass alle Maske tragen, weil jeder ein potentieller Überträger sein kann. Kapiert.

1
@LordFaultier
In Asien ist es seit Jahren üblich

Was in Asien üblich ist, interessiert mich einen feuchten ....

Eine FFP2 Maske und Masken ähnlichen Typs schützen dich .

Richtig, ohne das ich von anderen verlange etwas zu tun was sie nicht wollen und was vor allem eben nicht nötig ist. "Asozial" nennt man sowas.

0
@Artus01

mhm... ich habe das Gefühl, dass wir hier gerade an einander vorbeireden. warum eine maskenpflicht asozial sein soll, leuchtet mir nicht ein."übergriffig", "bevormundend " , "totalitär" würde ich noch verstehen, aber asozial ist es seine bazillen überall hinzu rotzen

1
@LordFaultier

Es ist doch aus allen seinen Kommentaren offensichtlich, dass Artus01 ein Problem mit den Begriffen "asozial" und "sozialer Verantwortung" hat.

1
@Picus48

Das mag ja Deine Meinung sein, ich sehe das anders. Jeder der von der Allgemeinheit erwartet das sie etwas für ihn tut verhält sich in dem Moment asozial wo er das auch selbst tun kann. Für sich selbst zu sorgen ist auch soziale Verantwortung.

Jeder der die Hilfe der "Gesellschaft" wirklich benötigt, der soll sie auch bekommen, aber nur eben Der. Versuche also nicht mit Verdrehungen wie:

Es ist doch aus allen seinen Kommentaren offensichtlich, dass ...

mich da in irgendeine Ecke zu drängen wie Du es in dieser populistischen Art tust.

0
@Artus01
Jeder der von der Allgemeinheit erwartet das sie etwas für ihn tut verhält sich in dem Moment asozial wo er das auch selbst tun kann.

Jeder, der aus sozialer Verantwortung heraus eine Maske trägt, um andere zu schützen, muss erwarten können, dass andere dasselbe tun, um ihn zu schützen. Und zwar unabhängig davon, ob das aus persönlicher, rationaler Einsicht geschieht oder par ordre du mufti. Asozial verhalten sich diejenigen, die sich - aus Gründen wie auch immer - darüber hinwegsetzten, nicht diejenigen, die sich sozial verhalten und das schlechterdings auch von anderen erwarten dürfen.

1

Jeder ist selbst für seine Gesundheit verantwortlich. Wenn man auf Risiko spielen will dann bitte.

Ich selbst trage Maske überall wo es notwendig bzw gefordert ist. Muss ich durch mehrere Menschenansamlungen durch setzt ich meine Maske ebenfalls auf.

Jeder ist selbst für seine Gesundheit verantwortlich

Stimmt. Und darüber hinaus trägt man eine gewisse Verantwortung für seine Mitmenschen. Wer ohne Sicherheitsgurt Auto fahren will... meinetwegen. Wer ohne Bremsen Auto fahren will handelt unverantwortlich und gefährdet seine Mitmenschen...

3
@matmatmat
Und darüber hinaus trägt man eine gewisse Verantwortung für seine Mitmenschen.

Stimmt, sofern es den Mitmenschen nicht möglich ist sich selbst zu schützen, das ist aber möglich. Damit hat sich Dein Äpfel-/Birnenvergleich bezüglich defekter Bremsen auch erledigt.auch erledigt.

1
@Artus01

Und wie schützt sich der 70 jährige Asthmatiker der keine FFP Maske länger tragen kann?

Gerade die Masken die jetzt alle tragen sollen, die kaum Filterwirkung haben und nur große Tropfen vom Fliegen abhalten haben so gut wie null Selbstschutz, da geht es immer drum, zu verhindern das man - krank ohne Symptome - seine Umwelt verseucht.

0
@matmatmat
Und wie schützt sich der 70 jährige Asthmatiker der keine FFP Maske länger tragen kann?

Indem er, wie alle anderen Leute die zur "Risikogruppe" gehören, Zuhause bleibt.

0
@Artus01

Der muß also sein Recht auf freie Bewegung, Versammlung, etc. einschränken, damit andere ihr freies Recht auf Krankheitserreger verbreiten mit besserem Gewissen ausüben können? Spannende Ansicht, danke.

0
@matmatmat
Der muß also sein Recht auf freie Bewegung, Versammlung, etc. einschränken, damit andere ihr freies Recht auf Krankheitserreger verbreiten mit besserem Gewissen ausüben können.

Die Ansicht ist überhaupt nicht spannend, denn es ist schlicht nicht richtig das sich die absolute Mehrheit der restlichen Bürger einschränken muss damit es ihm gut geht.

0
@Artus01

Du wirst in Deutschland auch gezwungen Kleidung zu tragen in der Öffentlichkeit. Auch da hast du dich mit einem Kleidungsstück einzuschränken...

Aber eine Grundrechtsabwägung ist immer schwierig. Wenn sich "ich finde eine servierte vor dem Mund wenn ich mich im Supermarkt vordrängel" gegen "da sterben hunderte von Menschen qualvoll" abgewägt werden müssen sehe ich das aber nicht als schwere Entscheidung.

Aber Du mußt Dich ja nicht an die Maskenpflicht halten, wenn Dir deine Mitmenschen egal sind zahl einfach die Strafe und leb mit deinem Gewissen.

0
@matmatmat
sehe ich das aber nicht als schwere Entscheidung.

Das ist auch keine schwere Entscheidung, denn es ist keine Entscheidung.

Aber Du mußt Dich ja nicht an die Maskenpflicht halten,

Wo habe ich geschrieben das ich das nicht tun will? Ich wende mich lediglich gegen das asoziale Verhalten vieler Mitmenschen die erwarten das andere sich einschränken weil sie der Meinung sind dass das für ihre Sicherheit notwendig ist, das ist nämlich klar nicht der Fall.

Man mag mir alles mögliche vorwerfen, aber nicht das ich auf Leute keine Rücksicht nehme die auf meine Rücksicht angewiesen sind. Sowas habe ich nie getan und werde auch jetzt nicht damit anfangen. Das gilt aber nur für Sachen die sich nicht durch den Betroffenen selbst lösen lassen.

0

Eine Maske schützt dich ja nicht mal, sondern nur die Anderen vor dir. 🤷🏻‍♂️

0
@Parfumlove
Eine Maske schützt dich ja nicht mal,

Oh doch, was meinst Du wie man das in Krankenhäusern macht. Du musst nur die richtige Maske kaufen und bist besser geschützt als mit dien "Alibimasken" die den Leuten Sichutz lediglich vorgaukeln. Allerdings musst Du für diese Masken schonmal ein bisschen mehr bezahlen, was Dir Deine Sicherheit aber wert sein sollten.

3

Die Maskenpflicht ist eine Überttreibung.

"Masken hätten nur dort Sinn, wo Menschen auf engem Raum längere Zeit zusammen seien. "Wenn ich den Zugang so regele, dass entsprechend wenig Leute im Geschäft sind, die die Abstände dann einhalten, ist eine Maske auch nicht sinnvoll", sagte Schmidt-Chanasit dem "Hamburger Abendblatt"."

https://www.n-tv.de/politik/Virologe-kritisiert-Lauterbachs-Aussagen-article21900128.html

Mich nervt die Maske auch, aber ich lebe gerne eine Zeitlang mit dieser "Übertreibung", solange wir keine Zustände wie in den USA mit dem dummen Trump oder wie in Brasilien mit dem dummen Bolsonaro bekommen mit Tausenden von Toten täglich.

4
@ThommyHilfiger

Wird gern übersehen, der s.g. R-Wert liegt auch in den USA bei um 0,9 bis 1,2.
In den Metropolen ist das Geschehen deutlich ausgepägter als auf dem Land. Nur sind die Metropolen dort um einiges Bevölkerungsreicher als hierzulande.

Was denen auf die Füße fällt ist deren unterirdisches Gesundheitssystem. Da kann deren Präses heißen wie er will, das Geschehen wäre das gleiche.

0

In Restaurants lässt es sich eben anders nicht regeln, oder kannst du mit Maske essen?

Auf der Straße ist man nicht in einem geschlossenem Raum, deshalb ist es dort ohne Maske möglich.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich beschäftige mich intensiv mit Körper und Psyche.

Was möchtest Du wissen?