Masken bei Asthma Krankenkasse Hilfe?

6 Antworten

Das ist ja mal eine lächerliche Forderung. Ich zahl einem Mitschüler ja auch keinen Rollstuhl wenn er einen braucht. Jeder hat die Pflicht eine Maske zu tragen, das ist ja nicht euer Wunsch, sondern vorgeschrieben. Also müssen sie es selber bezahlen, sich eigenständig an die Krankenkasse wenden oder vom Hausarzt eine Befreiung holen, das sie aus Krankheitsgründen keine Maske tragen müssen. Das ist definitiv nicht euer Bier.

Woher ich das weiß:Hobby – Bester Allround-Laie ever 🤳

Kein Mitschüler muss für einen Anderen die Maske bezahlen, egal unter welcher Krankheit er leidet, das ist von jedem selbst zu bezahlen.

Warum sollte jemand die Kosten ihrer Masken übernehmen? Ich kenne viele Asthmatiker, keiner von denen ist gezwungen mit FFP2 rumzulaufen. Die schlichten OP Masken tun es, wenn alle sie tragen.

Wenn sie FFP2 tragen möchten, können sie das tun. Ist aber dann freiwillig und somit selbst zu zahlen.

Weder die Kk noch ihr müsst zahlen. Lasst auf keine unsinnigen Debatten ein.

+ euch

0

Hallo,

FFP2 Masken muss man selber kaufen, die werden von der Krankenkasse nicht übernommen.

Was möchtest Du wissen?