masern & windpocken das selbe?

4 Antworten

Hi,nehmen wir mal zu erst die Masern

Masern Eine hochansteckende Virusinfektion, die durch Tröpfcheninfektion (Niesen, Sprechen etc.) verbreitet wird und mit einem typischen Ausschlag einhergeht. Masern sind immer eine ernste Erkrankung. Einmalige Erkrankung führt zu lebenslanger Immunität.   Haupterkrankungsalter: 2-4 Jahre Inkubationszeit: 7-14 Tage Beschwerden: Masern beginnen meist mit Schnupfen, Reizhusten, einer Bindehautentzündung und Fieber. Später treten "kalkspritzerartige" Flecken an der Mundschleimhaut auf. Schließlich kommt es zum Ausbruch des typischen Masernausschlags: hellrote, leicht erhabene Flecken, 3-6-mm groß, verbreiten sich vom Kopf über Rumpf, Arme und Beine. Später können die Flecken ins Blaurote bis Bräunliche übergehen. Die Kinder haben hohes Fieber und sind deutlich krank. Komplikationen: Bakterielle Infektionen wie Mittelohrentzündung, Lungenentzündung. Gefürchtet ist die Gehirnentzündung durch das Masernvirus.

und nun die Windpocken

Windpocken Windpocken sind eine ansteckende Viruserkrankung, die von einem Herpesvirus hervorgerufen wird. Die Erkrankung geht mit einem bläschenförmigen Hautausschlag einher. Meist erkrankt man nur einmal im Leben an Windpocken. Die Übertragung erfolgt meist durch Tröpfcheninfektion oder durch den Luftstrom über kleine Entfernungen.   Haupterkrankungsalter: 2-7 Jahre Inkubationszeit: 14-21 Tage, manchmal bis zu 28 Tagen Beschwerden: Die Krankheit beginnt meist mit Kopf- und Gliederschmerzen und leichtem Fieber. Der Ausschlag tritt plötzlich am Körperstamm, am behaarten Kopf und Gesicht auf. Später können auch die Extremitäten und die Schleimhäute (Mund, Genitale) betroffen sein.

 

Aus kleinen Knötchen entwickeln sich Bläschen mit klarer Flüssigkeit, die oft heftig jucken. Nachfolgend trocknen die Bläschen ein, verkrusten und heilen ab. Meist verlaufen die Windpocken ohne Fieber. Komplikationen: Windpockenbläschen können mit Eitererregern infiziert werden. Selten tritt eine Lungenentzündung oder eine Hirnhaut-/Gehirnentzündung auf. Bei erneuter Infektion mit Windpockenviren oder Reaktivierung von im Körper "schlafenden" Viren kann es zur Gürtelrose kommen.  

wenn du mehr wissen willst siehe Link

http://www.meine-gesundheit.de/kinderkrankheiten.0.html

Es sind zwei völlig verschiedene Krankheiten.

Was möchtest Du wissen?