Ich habe massenweise Strafzettel wegen Falschparken weil die Firma keine Parkplätze zur Verfügung stellt. Muss ich die Strafzettel trotzdem bezahlen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten


Muss ich die wirklich alle bezahlen?

Da wirst Du nicht drum rum kommen.

Dein Arbeitgeber ist nicht verpflichtet Dir einen Parkplatz zur Verfügung zu stellen. Sorry, was anderes kann ich Dir nicht sagen.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Arbeitgeber-muss-keinen-kostenlosen-Parkplatz-anbieten-2094752.html

Da wirst Du Dir wohl oder übel einen weiter entfernten Parkplatz suchen müssen. Die Firma wird Deine Strafzettel nicht übernehmen.

Wenn es sich um ein Firmenfahrzeug handelt, muss der AG Dir sagen, wo Du das Auto abstellen kannst oder er soll Dir erlauben, es mit nach Hause zu nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lise04
23.11.2016, 05:48

Na da wird sich die Kollegin aber freuen wenn sie for beginn ihres Spät Dienst erst mal 15min laufen muss . :))

0

Mit welcher Begründung willst Du Dich denn vor dem Bezahlen drücken?

Wenn Du keine öffentlichen Verkehrsmittel verwenden kannst/willst, könntest Du vielleicht versuchen, Fahrgemeinschaften mit Kollegen zu bilden.

Wenn Die Firma Deine Strafzettel nicht bezahlt - und warum sollte sie das? - bleibt es selbstverständlich an Dir hängen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich musst du bezahlen. Dem Arbeitnehmer steht frei, wie er zur Arbeitsstelle kommt. Nutzt er dazu sein Auto, muss er auch alle Kosten dafür bezahlen. Du könntest ja auch mit Taxi kommen oder mit einem öffendlichen Verkehrsmittel (Bahn, Bus), dann fallen keine Parkkosten an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich versteh Deine Frage nicht wirklich. Warum solltest Du Deine Strafzettel nicht bezahlen müssen?

Du schreibst ja nach "Dienstende". Das heißt, Du suchst nach und wahrscheinlich vor der Arbeit einen Stellplatz. Was hat das mit Deinem Arbeitgeber zu tun?Dieser ist doch nicht verpflichtet , Dir einen Stellplatz auf dem Firmengelände oder in der Nähe zu organisieren.

Was meinst Du, wie vielen Menschen es so geht, das sie vor und nach der Arbeit erst mal einen Parkpatz suchen müssen. Meinst Du, anderen gefällt das.

Ich frag mich, was Du für einen Vorstellung hast? Du hortest Deine Strafzettel und meinst dann, Du brauchst sie nicht zu bezahlen.

Man stellt sich doch nicht einfach ins Halteverbot. Dann musst Du halt einen weiteren Fussweg noch einplanen, das ist halt einfach so. Irgendwo in der Nähe sind immer Parkplätze. Wenn Du natürlich nur im Umkreis von 10 Schritten schaust, dann kann das nichts werden.

Schau Dich in Deiner Freizeit um, wo es noch Parkmöglichkeiten gibt oder miete Dir einen Stellplatz in der Nähe. Wahrscheinlich hättest Du schon ein paar Monatsmieten bezahlt mit der Summe der Strafzettel.

Kein Mensch übernimmt Deine Strafzettel oder erlässt Dir die Strafen. Da hilft Dir das ganze horten von den Strafzetteln nichts und auch wird keiner aus Mitleid, weil Du keinen Parkplatz hast, die Strafe fallen lassen.

Muss jetzt wirklich ein bissl schmunzeln......

Liebe Grüsse!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Fehlverhalten anderer rechtfertigt NIEMALS! Das eigene Fehlverhalten. Ich verstehe die Situation, und es ist echt ärgerlich, zudem es im Betrieblichen Interesse ist, dass die Mitarbeiter schnell einen Parkplatz finden um rechtzeitig auf der Arbeit zu sein. 

Oder um halt nach Dienstende es entsprechend abzustellen.

Die Strafzettel musst Du selbst zahlen, aber suche doch mal das konstruktive Gespräch mit Deiner Firma. Sicherlich bist Du nicht die einzige. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, sogar recht zügig. Bevor der Sachbearbeiter merkt das Du ständig falsch parkst. Dann kann er sogar Zweifel an Deiner Fahrfähigkeit haben, sprich Entzug der Fahrerlaubnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du als Fahrer kannst dich nicht aus der Verantwortung ziehen. Du hast bewusst falsch geparkt. Warum sollte die Firma dafür gerade stehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

.... und die Patentante oder die Großmutter übernehmen nicht? Fieses Verhalten, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man nach Dienstende das Auto abstellt, dann ist es ein Dienstfahrzeug, dann muss die Firma für die Knöllchen bezahlen oder für Parkplätze sorgen. Handelt es sich um Dein Privatfahrzeug, dann bist Du dafür verantwortlich. Das ist nämlich nicht ersichtlich aus Deiner Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lise04
23.11.2016, 05:29

Ist ein dienstfahrzeug

0
Kommentar von SirKermit
23.11.2016, 05:54

"Wenn man nach Dienstende das Auto abstellt, dann ist es ein
Dienstfahrzeug, dann muss die Firma für die Knöllchen bezahlen oder für Parkplätze sorgen. "

Wie kommst du auf dieses schmale Brett? Im Außenverhältnis ist der Fahrer für das verantwortlich, was das Fahrzeug betrifft (es gibt allerdings auch noch Dinge, die den Halter betreffen).

Im Innenverhältnis kann der AN seine Parkprobleme mit seinem AG besprechen. Aber ansonsten gilt: der Fahrer (vulgo: Fahrzeugführer) hat zunächst zu bezahlen, denn er ist verantwortlich dafür. Schließlich hat der Fahrer falsch geparkt, diese Verantwortung kann er gegenüber den Behörden nicht weiter reichen, ob Dienstfahrzeug oder nicht.

Dazu die Zeit: http://www.zeit.de/karriere/2012-10/arbeitsrecht-bussgeld

es gibt sogar eine Entscheidung des Bundesarbeitsgerichtes dazu: https://dejure.org/dienste/vernetzung/rechtsprechung?Gericht=BAG&Datum=25.01.2001&Aktenzeichen=8%20AZR%20465/00

also: Fahrer muss bezahlen, den Rest muss man mit seinem Chef verhandeln.

Die Übernahme von Knöllchen kann übrigens auch die Lohnsteuer betreffen: http://www.deutsche-handwerks-zeitung.de/was-gilt-wenn-der-chef-das-knoellchen-bezahlt/150/3098/106187

1

Ja sicher!

Was denn sonst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verstehe das nicht. Nach Dienstende Auto abstellen? Was für ein Schwachsinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?