Maschinenbau Studium vs Elektrotechnik Studium wo ist mehr Mathe/Physik?

Das Ergebnis basiert auf 3 Abstimmungen

Elektrotechnik 67%
Maschinenbau 33%

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Aus meiner frühen Erfahrung als Uni-Assistent, verantwortlich für die Vorlesung "Elektrotechnik für Maschinenbauer" kann ich sagen, dass Studierende, die in der Elektrotechnik durchgefallen sind, grundsätzlich auch in "Technischer Mechanik" durchfielen. In bin zwar in der Elektrotechnik zuhause, würde aber behaupten, dass beide Studiengänge eine erhebliche und vergleichbare Dosis an Mathematik und Physik verlangen. Ich wage es nicht hier abzustimmen. Beide sind anspruchsvoll.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – ca. 40 Jahre Arbeit als Leiter eines Applikationslabors

Ich würde, was das Grundstudium angeht auf jeden Fall zustimmen, dass sich die Fächer hinsichtlich benötigter Mathematik nicht viel tun (habe Maschinenbau studiert und kenne auch jede Menge E-Techniker und Maschinenbauer).

Zumindest im Maschinenbaubereich, der glaube ich eine größere Anzahl von unterschiedenenFächerdisziplinen aufweist, ist es dann im Hauptstudium doch sehr stark von der Ausrichtung/Vertiefungsrichtung abhängig. Während man im Bereich Strömungsmechanik/Gasdynamik/Luft- und Raumfahrttechnik etc. etc. unter Umständen Mathematik bis zum Abwinken braucht, sind viele Fächer aus dem Bereich Fertigungstechnik und Werkstoffe doch eher von angelerntem Wissen und Empirie geprägt.

0
@XxAngerFreak2xX

Das war nur zur Mathematik, zur Physik würde ich mir anmaßen zu sagen, dass man mehr Wissensgebiete (nicht unbedingt detaillierteres Wissen) im Maschinenbau braucht, weil das Studium von der Breite her (Anzahl der unterschiedlichen Fächer wie Mechanik, Fluiddynamik, Thermodynamik, Chemie, Physik, Werkstoffkunde etc. und in Ansätzen eben auch Elektrotechnik und Regelungstechnik) eher umfangreicher ist.

0

Wer schon so fragt, sollte weder das eine noch das andere studieren. In beiden Fächern ist mathematisches Verständnis und ein wenig Lust für Mathe notwendig. Das haben naturwissenschaftliche Fächer so an sich. Wer das nicht mag, sollte sich praxisnäher orientieren und z.B. eine Fachhochschule suchen, die nicht so theorielastig wie die Unis ist.

Das ist wahrscheinlich Jacke wie Hose. Beide Fächer brauchen Detailwissen in Mathe und Physik.

Also im Grundstudium ist es Jacke wie Hose. Wir (Etechniker) haben mit den MaschBauern zusammen in Mathe und Physik gesessen. Mathe wird genau das gleiche sein. Ich denke aber als Maschinenbastler braucht man mehr Physik a la Technische Mechanik und solche Konsorten. Wobei ich eigentlich behaupten würde, dass mein Studium zum Großteil nur Mathe ist ...durch Höhere Mathematik bin ich zwar erfolgreich durch, aber ich hab doch immer wieder Module die im Prinzip nur pures Rechnen sind aber nicht mehr so heißen ;)

Nimmt sich nichts... Not oder Elend.....

Was möchtest Du wissen?