Marylandbrücke 1 Jahr drin und schon ab?!

3 Antworten

Du hast auf Zahnersatz sowie auf Füllungen eine 2jährige Garantie.
Geh auf jeden Fall zu dem ZA der die Brücke gemacht hat weil Du bei ihm auch die Garantie hast und sag ihm Du möchtest das besser angepasst bekommen weil Du nicht zu frieden bist, zeig ihm die Makel an der Brücke. Ob eine neue Brücke gemacht wird kann ich Dir so nicht sagen, viel Glück.
Hier ist noch ein interessanter Artikel:
http://www.verbrauchernews.de/gesundheit/0000000435.html

Was aus dem Artikel nicht bzw. falsch hervorgeht: Die Garantie gilt nur für Einlagefüllungen (z.B. Keramik-Inlays), aber nicht für Amalgam-, Kunststoffüllungen etc. Grüße

0

Also eine Maryland-Brücke ist ja nur eine temporäre Versorgung (z.B. während des Wachstums). Der Vorteil ist, dass man die Zähne nicht wie herkömmlich bei einer Brücke beschleifen muss. Man muss die Nachbarzähne aber auf der Rückseite anrauen. Der Substanzverlust ist aber deutlich geringer. Da die Brücke nur leicht befestigt wird, kann sie natürlich schnell rausfallen. Allerdings ebensogut schnell und einfach wieder besfestigt werden. Ein Jahr Halt finde ich eine gute Zeit. Es ist also alles in Ordnung. Was die schwarzen/grauen Stellen angeht, kann ich natürlich aus der Ferne nicht sagen, worum es sich handelt. Grüße ZES (ZA)

Vollkeramik-Überkronung eines Backenzahns: Wie hoch ist da normalerweise der Eigenanteil?

Hallo! Ich habe kürzlich den Zahnarzt gewechselt und dort steht demnächst die Überkronung eines Backenzahns an. Es soll eine Vollkeramikkrone werden. Jetzt meinte der Zahnarzt, dass mein Eigenanteil (also schon abzüglich des Festzuschusses und der Bonuszahlung der Krankenkasse) bei ca. 650 bis 700 Euro liegen wird. Mir erscheint dies für eine einzelne Krone recht teuer. Allerdings habe ich auch länger keine mehr bekommen. Was sagt ihr? Ist das heutzutage der normale Preis für eine Vollkeramikkrone? Oder zahlt man normalerweise weniger? Freue mich auf eure Antworten!

...zur Frage

1. Hat jemand Erfahrung mit MHD AG (es geht um Zahnersatz). 2. Wie teuer ist eine dreigliedrige Brücke?

Für einsetzen von eine dreigliedrige Brücke, verlangt mein Zahnarzt 862 Euro Zahnärztliche Honorar (ist das viel?) Insgesamt soll alles zusammen ( Brücke – 3 Glieder und Buchhandlung) 1892 Euro kosten – (geht das auch billiger? )

...zur Frage

Herausnehmbare Zahnbrücke nach 2 1/2 Jahren gebrochen

Im Mai 2011 habe ich eine herausnehmbare Brücke für den Oberkiefer bekommen und über 3000 Euro Eigenanteil bezahlt. Vor einem Monat platzte an der Innenseite der Vorderzähne die Verblendung ab und jetzt ist die Brücke seitlich abgebrochen. Mit anderen Worten, die Brücke ist "Schrott". Muss mein Zahnarzt (bei dem das Zahnlabor angeschlossen ist) mir kostenlosen Ersatz anfertigen? Kann ich, wenn er sich weigert, rechtliche Schritte unternehmen? Ich habe eine private Recht Schutz Versicherung.

...zur Frage

Zahnzusatzversicherung während Schwangerschaft abschließen?

Hallo :)

bin gerade in der 30. Woche schwanger.
Seit der 12. ssw habe ich folgendes Problem:

Vor meiner Schwangerschaft hatte ich bisher nie Probleme mit meinen Zähnen. In der Schwangerschaft, von heute auf morgen, hatte ich ganz starke Zahnschmerzen. Ich ging im Februar zum Arzt, der aufgrund Karies ein loch in mein zahn bohrte. Aus welchem Grund auch immer, wollte er dieses Loch nicht mit einer „normalen Füllung“ befüllen, sondern befüllte dieses Loch alle paar Wochen mit einem „antibakteriellem Medikament“. Vor paar Tagen hatte ich wieder ganz starke Schmerzen. Also ging ich gestern zum Doc, der mir diese Füllung wieder rausnahm und nun habe ich ein Loch im Zahn. Er meinte, dass die Keime anscheinend so aggressiv sind, sodass es nach der Schwangerschaft dazu kommen könnte, dass der Zahn gezogen werden muss. Es steht aber noch nicht 100 % fest.

MEINE FRAGE:

Wenn ich heute eine Zahnzusatzversicherung abschließe, und eine Brücke einsetzen lassen möchte, nachdem der Zahn (erst nach der Schwangerschaft, also in ca. 3/4 Monaten) gezogen wurde, würde die Versicherung da ein Teil der kosten übernehmen? Bei einer Brücke rechne ich mit mind. ca. 1000 Euro.

Ich hoffe, es melden sich einige, die schon ähnliche, oder gar gleiche Situation erlebt haben und mir weiter helfen können.

Ich bedanke mich bei euch im voraus.

Ganz liebe Grüße

...zur Frage

Zahnfüllung immer Eigenanteil?

Habe vor Jahren mal eine Füllung bekommen. Die hat für mich nichts gekostet, bin bei der DAK versichtert. Früher konnte man immer auswählen zwischen verschiedenen Füllungen, bei manchen musste man einen Eigenanteil bezahlen, bei manchen nicht.

Jetzt war ich beim Zahnarzt und da hingen überall Schilder sie müssen bei allen Füllungen einen Eigenanteil von 50 Euro berechnen. (auch für Kassenpatienten)

Ist das ab 2012 allgemein so oder hängt das vom Zahnarzt ab?

...zur Frage

Zahnarztrechnung rechtens?

Hallo, ich war bei meinen Zahnarzt. Der mir eine Brücke machen wollte er hat dann einen abdrück gemacht. Ich bin dann nach Hause gegangen und habe am nächsten Tag alle Termine abgesagt, und gesagt das ich nicht mehr komme, weil ich keine Brücke will und meine Tante meinte das der Zahnarzt schlecht. Ist nun soll ich eine Rechnung von 150 Euro zahlen. Er hat nie was von Kosten erwähnt ist das rechtens?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?