Marxismum

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das in einfachen Worten zu erklären ist fast nicht möglich. Ich versuchs trotzdem mal.

.

Karl Marx hat zusammen mit Friedrich Engels eine Theorie entwickelt, die eben unter dem Begriff Marxismus bekannt wurde.

Grob gesagt beinhaltet diese Therorie, die Enteignung der Fabrikbesitzer und anderer Kapitalisten durch das Proletariat, also die Werktätige Bevölkerung. Die Produktionsmittel, zB Fabriken, Werften, Chemielabore und andere Dinge die in diesen Produktionstätten verwendet werden, sollen also in den Besitz derjenigen übergehen, die mit diesen Geräten, Maschinen usw arbeiten.

Die Gewinne aus der Produktion sollten gleichmäßig verteilt werden, sodaß jede/r Frau und Mann in etwa das gleiche Einkommen erzielen würde. Der Strassenfeger genauso wie der Professor.

Das ist jetzt sehr grob vereinfacht dargestellt und sicherlich werden gleich einige was daran zu meckern haben. Aber ich hoffe es gibt Dir einen ersten Einblick in die Sache.

Nöö, paßt scho. Hast ja nicht geschrieben, wir nehmen den reichen Bonzen alles weg und geben es den armen Arbeitern

0

endlich eine antwort mit der ich arbeiten kann vielen dank^^. auch wenn ich das wesen dieser theorie für total unsinnig halte... robin hood lässt grüßen

0
@YamahaDgx620

Die Theorie ist toll, aber die Praxis berücksichtigt die Natur des Menschen nicht.

Vielen Dank für den Stern.

0

"Das Wesen des Menschen ist kein dem Individuum innewohnendes Abstraktum sondern das Ensemble der gesellschaftlichen Verhältnisse." (Karl Marx)

Unter Marxismus versteht man eine Bewegung die sich direkt auf die soziale und wirtschaftliche Theorie von Karl Marx und Friedrich Engels bezieht. Ein marxistischer Ansatz beinhaltet insbesondere:

die Idee einer globalen Analyse (gegenseitige Abhängigkeit von Gesellschaft, Wirtschaft und Politik)

die Idee des Klassenkampfes als Motor der Entwicklung der Klassengesellschaften

die Theorie des dialektischen Materialismus als Grundlage

die Benutzung bestimmter von Marx entwickelter Konzepte und Theorien: Mehrwert, Arbeitskraft, Produktionsmittel etc. sowie Marx' Terminologie

http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Marxismus.html

Hi, Sammelbezeichnung für die von Marx und Engels entwickelte Staats-, Wirtschafts- und Gesellschaftstheorie. Angeblich soll es gesetzmäßige Abläufe geben, die es zu entdecken und zu beachten gilt: die Entwicklung zum Kommunismus nämlich. Siehe Link. Gruß Osmond http://www.im.nrw.de/sch/401.htm Zitat: Nach der auf Karl Marx (1818 - 1883) und Friedrich Engels (1820 - 1895) zurückgehenden Lehre vom wissenschaftlicher Sozialismus wird das politische, geistige, kulturelle und sonstige Leben in einer Gesellschaft durch die ökonomischen Strukturen und Verhältnisse bestimmt. Die marxistische Theorie versteht sich zugleich als Wissenschaft und Handlungsanleitung. Sie weist die bewusste Tätigkeit als Wesensbestimmung des Menschen aus und stellt die Aufhebung entfremdeter Arbeit in den Mittelpunkt der Fortentwicklung der Gesellschaft. Ziel ist die klassenlose Gesellschaft, in der die freie Entwicklung eines jeden die Bedingung für die freie Entwicklung aller ist. In der neuen Gesellschaft ist das Privateigentum an den Produktionsmitteln abgeschafft und damit der Antagonismus von Kapital und Arbeit aufgehoben.

Der Marxismus geht davon aus, dass die Menschheitsgeschichte und die gesellschaftliche Entwicklung, ähnlich wie die Natur, nach Gesetzmäßigkeiten verläuft. Diese aus dem Studium der Geschichte der Menschheit gewonnene Gesetzmäßigkeit beschreibt den Prozess der Entstehung, Entwicklung und Ablösung einer Gesellschaft durch eine höhere. Die Geschichte wird als eine Geschichte von Klassenkämpfen aufgefasst. Der Kapitalismus ist demnach nicht das Ende der Menschheitsgeschichte. Sein Untergang sei historisch ebenso unvermeidlich wie der Untergang von vorhergehenden Gesellschaften.

In der kapitalistischen Gesellschaft stehen sich nach dem Marxismus die ausbeutende Klasse der bürgerlichen Kapitalisten (Kapital als Eigentümer an Produktionsmitteln) und die ausgebeutete Klasse der Arbeiterschaft (Proletariat als "Eigentümer" bloßer Arbeitskraft) voneinander entfremdet gegenüber. - Im Hintergrund steht hier das Modell des Philosophen G. W. F. Hegel (1770-1831) von "Herr und Knecht" (der Herr beutet den Knecht aus, ist aber ohne ihn nicht denkbar, erst beide zusammen - vereinigt in einem Menschen - würden den vollen, ganzen Menschen ergeben).

Der Wert der Arbeitskraft wird im Verwertungsprozess des Kapitals nicht hinreichend entlohnt. Mit dem so entstandenen Mehrwert kann der bürgerliche Kapitalist auf Kosten des arbeitenden Proletariats Kapital ansammeln. Dieser erwirtschaftete Profit wiederum wird zur Entwicklung neuer Techniken (Maschinen, Fabriken etc.) verwandt, die einerseits den Profit steigern und andererseits überflüssige Arbeitskräfte freisetzen. Dies führt zu Lohndruck und zur Verelendung des Proletariats. Konsequenz ist eine Verschärfung des Klassengegensatzes zwischen Bürgertum und Proletariat, der sich notwendigerweise in Klassenkämpfen, in einer Revolution des Proletariats entlädt. Nach einer vorübergehenden Diktatur des Proletariats münde dieser Prozess automatisch in eine kommunistische klassenlose Gesellschaft.

IST ZU SCHWER ,achte auf inhalte der linken partei-- die sind der sache sehr nah--aber fehl am platz

Aber sicher kann ich das!
http://de.wikipedia.org/wiki/Marxismus

jung wiki kenn ich selber wenn ich es da verstanden hätte hätt ich doch hier net gefragt

0
@YamahaDgx620

Hey hey, nich so überheblich hier.
.
Du solltest schreiben, dass Du den Text in Wiki nicht verstanden hast. Weil wir können nicht riechen, welche Quellen Du schon besucht hast und welche nicht.
Dazu kommt: Glaubst Du wirklich, dass hier einen nen Aufsatz über Marxismus reinschreibt?

0
@Bidou

soll ich dir noch schreiben wie mein letzter stuhlgang ablief???...

und nein ich verlange keinen aufsatz zu dem thema, sondern lediglich 3-4 sätze die das eig. wesen erklären, da ich, als kanake, leider nicht jedes deutsche fremdwort verstehe. und nein, ich bin kein dummer hauptschüler

0
@YamahaDgx620

Dein Stuhlgang beeinflusst die Beantwortung der Frage nicht. Welche Quellen Du schon angezapft hast, schon.
.
Ein weiterer Fehler in der Fragestellung, die impliziert, dass Du eine Erklärung in Gossendeutsch erwartest. Marxismus in 3-4 Sätzen? Das ist nicht mögilch, wie Du bestimmt auch an den anderen Antworten sehen kannst.

0
@Bidou

nutzlose antwort beitragen und dann noch ansprüche stellen.. MLK'er

0

Was möchtest Du wissen?