Marx und Engels.

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Dariush93,

gutefrage.net ist eine Ratgeberplattform und kein Hausaufgabenforum. Es kommen vor allem solche Fragen nicht gut bei der Community an, die den Eindruck vermitteln, da ist jemand nur zu faul selber seine Hausaufgaben zu machen.

Bitte beachte dies bei Deinen künftigen Fragen. Es besteht sonst die Gefahr, dass sie gelöscht werden.

Danke für Dein Verständnis und viele Grüße,

Tim vom gutefrage.net-Support

5 Antworten

Freier und Sklave gehören zur sogenannten Sklavenhaltergesellschaft (Frühgeschichte und Antike), die dem „Urkommunismus“ folgt.

Patrizier und Plebejer sind Personengruppen im antiken Rom. Als Patrizier werden auch Mitglieder der Oberschicht in Städten im Mittelalter bezeichnet.

Baron und Leibeigener gehören zum Feudalismus (in Europa das Mittelalter).

Zunftbürger und Geselle beziehen sich auf die Ständegesellschaft. Gedacht ist an mittelalterliche Städte. Zünfte gab es seit dem Hochmittelalter. Anfang des 19. Jahrhunderts sind diese Zusammenschlüsse von Handwerkern aufgehoben oder stark eingeschränkt worden (Freiheit von Handel und Gewerbe).

Die Geschichtstheorie von Karl Marx und Friedrich Engels wird als „Historischer Materialismus“ bezeichnet (vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Historischer_Materialismus mit einigen Informationen als erster Überblick).

In den früheren Epochen der Geschichte finden wir fast überall eine vollständige Gliederung der Gesellschaft in verschiedene Stände, eine mannigfaltige Abstufung der gesellschaftlichen Stellungen. Im alten Rom haben wir Patrizier, Ritter, Plebejer, Sklaven; im Mittelalter Feudalherren, Vasallen, Zunftbürger, Gesellen, Leibeigene und noch dazu in fast jeder dieser Klassen wieder besondere Abstufungen.

Die aus dem Untergang der feudalen Gesellschaft hervorgegangene moderne bürgerliche Gesellschaft hat die Klassengegensätze nicht aufgehoben. Sie hat nur neue Klassen, neue Bedingungen der Unterdrückung, neue Gestaltungen des Kampfes an die Stelle der alten gesetzt.

Unsere Epoche, die Epoche der Bourgeoisie, zeichnet sich jedoch dadurch aus, daß sie die Klassengegensätze vereinfacht hat. Die ganze Gesellschaft spaltet sich mehr und mehr in zwei große feindliche Lager, in zwei große, einander direkt gegenüberstehende Klassen: Bourgeoisie und Proletariat. (...)

(aus Kommunistisches Manifest)

Die Personengruppen stammen nicht von Marx und Engels. Zu Marx und Engels gehört das Proletariat. Deine Überschrift passt nicht.

ist nicht richtig: die definitionen stammen schon von:feudalismus, sklavenhaltertum...

0
@Murksambau

Ja, aber mit Marx und Engels wird grundsätzlich das Proletariat verbunden. Die anderen Gruppen spielen eine untergeordnete Rolle.

0
@eisbaermada

quatsch, vielleicht in der darstellung des "spiegel" der die "kritik der politischen ökonomie" auch immer noch für ein politisches programm hält

0
@eisbaermada

sehe ich nicht so: die entwicklung der menschheit; die dialektik von quantität und qualität -alles thesen von marx und engels. schließlich haben beide sich schwerpunktmässig mit der gerade brennenden frage des unterjochten proletariats beschäftigt; die anderen themen am rande betrachtet; aber die frage nach den gesellschaftformen -s.o.- hat schon mit M+E zu tun.

0

schau mal in dein geschichtsbuch - daher stammen auch die hausaufgaben, nehme ich an

Was möchtest Du wissen?