Marmorkuchen wegen Joghurt nicht richtig aufgegangen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Joghurt und Quark machen immer Probleme, Buttermilch nicht ganz so. Die verkleben einfach alles, verhindern Porenbildung und machen den Teig nass und schwer. Die Feuchtigkeit kann den Teig viel schlechter verlassen als wenn er "trocken" ist. Und in der Pfanne saugt sich der Teig fest und lässt kein Öl drunter. Folge: Es brennt an.

Zur Verdeutlichung: Spucke kann Blasen bilden, reines Wasser nicht. Sahne (Fett) kann auch Schaum bilden, aber die Tröpfchenstruktur ist eben doch noch besser. Das passt viel in den Teig bevor er aufgibt :-)

Vor allem nimm keinen gelatinehaltigen Joghurt!

Ich werde es das nächste mal mit Buttermilch testen - danke für deine tolle Antwort

0

Vielleicht hast du zu viel Joghurt genommen, so das er zu schwer wurde, oder das Backpulver war nicht mehr ganz so frisch...gutes Gelingen :-)

Denke schon, dass es am Joghurt lag.

Aber ich hätte weder Milch noch Joghurt an den Teig gemacht, sondern einen veganen Ersatz.

Was möchtest Du wissen?