Marmelade eindicken , gelatieren..

8 Antworten

Ich würde ein pflanzliches Verdickunsgmittel nehmen (Sago, Agar Agar, Pektin oder so). Gelatine würde ich nicht nehmen. 1. weils eigentlich nicht in eine Marmelade gehört, 2. weil Gelatine halt eher schnittfest als streichfähig macht 3. weil ich nicht weiß, wie es dann mit der Haltbarkeit aussieht 4. weil du die Marmelade dann nicht mehr guten Gewissens Vegetariern servieren kannst.

Nur so ein Gedanke: Könnten die 1800m etwas damit zu tun haben, dass die Marmelade nicht geliert? Vielleicht wird die Marmelade nicht heiß genug (Wasser kocht bei großer Höhe schon bei Temperaturen unterhalb von 100 Grad Celsius) um das Pektin zum Binden zu bringen? Ist nur so ein Gedanke, genau weiß ich es auch nicht.

Also Marmelade eindicken mit Gelatine - ich weiß nicht, ich wollte sie nicht essen. Warum nimmst Du kein Apfelpektin? Haben schon unsere Großmütter so gemacht und bewährt sich immer noch bestens.

gelatieren

Marmelade mit Gelierzucker geliert!

Es gibt Früchte, die gelieren nicht so gut, dann muss man etwas Säure zugeben. Entweder Zitronensaft oder Zitronensäure.

Kann es sein, dass er sich nur bei der Menge bzw. dem Verhältnis Zucker-Früchte verrechnet hat?? Es gibt ansonsten Gelierfix, welches ohne Zugabe von Zucker geliert, wurde glaub ich, mal für Diabetiker entwickelt, die dann z.B. Fruchtzucker oder Süßstoff zugeben können.

Ja dass mit den 1800 metern ist auch ein heisser verdacht von uns. Wir haben hier viele komische Zwischenfälle die man einem Klabautermann zuschieben könnte , oder der Höhe.

Bei uns kippen(wird schlecht) frische Speißen , wie Gulaschsuppe z.b, die ich am Vorabend mache und zum Kühlen am offenen Fenster stehen lasse in ein paar Stunden. Dass Wasser kocht bei 90 grad und alles so spirenzchen. Naja danke jedenfals

0

Was möchtest Du wissen?