Marktmodell umgekert°!

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Beim Marktmodell handelt es sich nicht um Wirklichkeit, sondern um "idealisierte Abbildung" von Wirklichkeit. Die Kurven sind so entwickelt, dass man einen Gleichgewichtspreis erklären und ermitteln kann. Dass ein Modelabel - kurz vor dem Bankrott - zur Marke wird, nur weil es die Preise anhebt, halte ich für unrealistisch. Denkbar ist, dass ein Label vom Massenmarkt in einen "gehobenen Markt" umzusteigen versucht, dazu z.B. einen namhaften Designer verpflichtet (H&M hat das mit Lagerfeld gemacht) und so Begehrlichkeiten weckt - das ist dann aber ein anderer Markt. Da muss man eine neue Kurve zeichnen, denn auch in diesem neuen Markt gilt dann, dass mit steigendem Preis die Nachfrage abnimmt, nur auf anderem Niveau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dein Beispiel existiert sicherlich. Ich würde mich nur damit schwer tun, dass als Marktmodell zu sehen, denn ein Label ist ja nicht "der Markt", sondern nur ein kleiner Teil. Ich würde das ganze eher als eine Marketingstrategie sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?