Markt für Kunst und Selbstgemachtes NRW als Verkäufer?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein Beispiel: http://www.gigantmarkt.de/

Übrigens: Die Standgebühr musst du auch bezahlen, wenn du nichts verkaufst.

Als Alternative:

Hobbykünstlergruppen

Es gibt in vielen Städten „Künstlergemeinschaften“, „Hobbykünstlergruppen“, „Freizeitmalervereinigungen“ oder ähnlich bezeichnete freie Zusammenschlüsse von Gleichgesinnten. Sie organisieren sich freiwillig und oft ohne starre Regeln, organisieren Meinungsaustausch, Treffen, Gruppen- und Einzelausstellungen, Vernissagen, haben Kontakte zu Anbietern von Ausstellungsmöglichkeiten.

Wenn du dich dort anschließt (oder selber eine Gruppe gründest), bekommst du eine regionale Plattform für deine Kunst, bei der sich Künstler und Käufer persönlich begegnen können.

Durch diese Nähe kannst du einen Absatzmarkt schaffen, der wirksamer sein kann als eine Webseite.

Bald gibt es Weihnachtsmärkte.

Was möchtest Du wissen?