Marklerprovision? Hilfe!?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Provision musst du zahlen. In den Monaten wo der Makler das Haus unter Vertrag hat, hat er iR den Alleinauftrag. So das eine Zahlung immer fällig ist, selbst wenn du das Haus gar nich besichtigt hättest bei ihn.

Hallo,

zunächst einmal was für einen Makler Vertrag hat Ihr Bekannter ?

https://www.homeday.de/maklersuche/maklervertrag/

Zum Thema Energieausweis , es ist Ihr Bekannter und das sol er auch bleiben ?

Damit machen Sie Ihm nur das Leben schwer und ich an seiner Stelle würde Ihnen das Objekt nicht verkaufen.

Wo kein Kläger da kein Richter.

Das ist Ihre Entscheidung da er dazu verpflichtet ist und es dafür empfindliche Strafen gibt.

Es ist besser wen der Kaufpreis möglichst niedrig ist und die Provision nicht im Notarvertrag steht ein Hinweis reicht durch wen das Objekt vermittelt worden ist.

Wiso ? Grunderwerbsteuern ,Grundsteuern etc..... 

Also können Sie sich mit dem Makler und Ihren Bekannten einigen :)

Sagen wir es mal so es ist entscheidend welchen Vertag Ihr Verkäufer mit dem Makler hat.

Wer wie ,wo, was im Recht ist eine Seite der Medaille Sie haben keine Expose erhalten ,gesichtet etc.

Solange Sie nicht beim Notar wahren verstehe ich den Satz mit dem Anwalt nicht ?

Sie schreiben kaufen wollen .

Seit 13. Juni 2014 können Verbraucher Maklerverträge, die außerhalb von Geschäftsräumen, über das Internet, per Telefon, Brief oder E-Mail geschlossen worden sind, innerhalb von 14 Tagen widerrufen. 

https://news.immowelt.de/n/2299-widerrufsrecht-bei-maklervertraegen-dr-christian-osthus-vom-ivd-gibt-tipps.html

Das ist richtig ja.

Sie haben nichts unterschrieben ?

Ich würde sagen dann hat der Makler ein Problem.

Wertersatz Anspruch hat er wahrscheinlich ja aber selbst das kann ich nicht 100% sagen da alles sehr schwammig ist.

Wen das Objekt beim Notar Vertraglich zwischen Ihnen beiden Beurkundet worden ist.

Ich bin Makler und verstehe nicht warum er das so gemacht hat.

Viel Glück

Wenn das Haus über einen Makler verkauft wird MUSST du die Provision bezahlen, aber erst dann wenn du das Haus gekauft hast vorher bezahlst du bitte gar nichts! Bei uns war es so, wir haben uns Anfang Juli ein Haus gekauft und nachdem wir den Kaufvertrag unterschrieben hatten haben wir bezahlt inklusive 3.000€ Makler Provision.
Und wenn dir der Makler nicht seriös rüber kommt dann tritt besser von dem Kauf zurück.
Alles gute und viel Erfolg 😊

Schon seltsam, ihr kennt das Objekt, den Verkäufer, wißt um seine Verkaufsabsichten ... und macht dennoch mit dem Makler einen Termin? Ich vermute fast, ihr habe es nicht gewusst und es erst durch die Kontaktaufnahme mit den Makler erfahren. Somit stände dem Makler auch die Provision zu. Ihr könnt nicht seine Zeit in Anspruch nehmen, seine Unterlagen entgegen nehmen (unabhängig ob sie vollständig sind oder nicht) und dann sagen, aber bezahlen wollen wir ihn nicht. Ein User hat es auch schon erwähnt, es ist auch wichtig, was für einen Vertrag der Verkäufer mit dem Makler geschlossen hat. Handelt es sich um einen Qualifizierten Alleinauftrag, verpflichtet sich der Verkäufer im Allgemeinen dazu, Interessenten die sich direkt an ihn wenden, umgehend an den Makler zu verweisen. Ein Makler hat ja auch Kosten und die nicht zu gering, deshalb schützt man sich, wenn möglich, durch solche Verträge. Sonst könnte ja jeder den Makler in Anspruch nehmen und später sagen, Danke, aber ich kaufe direkt, den Verkäufer kannte ich schon. Vor so etwas wird der Makler durch das Gesetz geschützt. Ihr hättet dem Makler sofort mitteilen müssen, dass euch das Objekt bereits bekannt ist und ihr nicht bereit seid, eine Provision zu zahlen. Dann hätte der Makler aber sicher nichts mehr für euch getan. So hat er jetzt eure Adresse und das reicht für den Provisionsanspruch.

Zu der Behauptung "nicht seriös". Ihr seid ja lustig. Los, geht hin und zeigt an, dass kein Energieausweis vorliegt. Hmmmm...ihr wisst wen das treffen würde? Ich verrate es euch....den Verkäufer. Es ist die Pflicht des Verkäufers einen Energieausweis zu haben, wenn das Objekt verkauft bzw. vermietet werden soll. Der Makler sollte natürlich auch dafür "sorgen", dass ein Energieausweis vorliegt, evtl. helfen, dass einer erstellt wird, aber in erster Linie träfe es den Verkäufer. Wie wären dann die Chancen, dass er an euch verkaufen würde? Richtig, eher gegen null. Der Energieausweis kann mittlerweile, je nach Baujahr, schon ein paar hundert Euro kosten, das möchten sich manche Verkäufer gerne sparen.

Und zu den fehlenden Unterlagen (Widerrufsbelehrung), das muss ich leider auch schreiben, ist das doch gerade für euch fantastisch. Hat der Makler euch tatsächlich keine Widerrufsbelehrung überreicht und euch keinen Verzicht auf Widerruf unterschreiben lassen, so könntet ihr tatsächlich um die Provision kommen, aber exakt wie, schreibe ich lieber nicht.

Wie der Makler Dir erscheint oder nicht und ob er Dir alle Unterlagen senden oder gar keine spielt keine Rolle für den Provisionsanspruch.

Zitat:"Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH) ist der nach § 652 Abs. 1 Satz 1 BGB für das Entstehen eines Provisionsanspruchs erforderliche Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss eines Vertrages"(des sogenannten Hauptvertrages) erbracht, wenn aufgrund einer Mitteilung (wie z.B. durch ein Expose) des Maklers an seinen Kunden und Auftraggeber dieser in die Lage versetzt wird, in konkrete Verhandlungen mit einem potentiellen Vertragspartner über den von ihm angestrebten Hauptvertrag einzutreten.
Danach ist unverzichtbare, aber auch ausreichende Voraussetzung für einen Nachweis, dass der Makler dem Kunden einen Interessenten benennt und damit auf eine konkrete Vertragsgelegenheit hinweist (BGH, Urteil vom 04.06.2009, Az. : III ZR 82/08).

Quelle: http://www.fairpreis-immobilien.de/provision-und-recht.html

Um sich vor der Provision zu drücken benutzen immer wieder Menschen solche "Schutzbehauptungen wie:"da fehlte doch im Expose ein Blatt, deswegen ist der Makler unseriös"....oh...der Makler hat aber nach Knoblauch gerochen, bestimmt ist er unseriös....usw...

Das alles zählt nicht und kommt bei Gericht auch nicht durch. IM KLARTEXT: Wenn der Makler dem Interessenten die Gelegenheit gegeben hat mit dem Eigentümer in Kontakt zu treten langt das. Er muss noch nicht einmal selbst anwesend sein oder ein Expose verschicken.

Energieausweis ist auch zweitrangig, sagt nichts aus und in der Sache sowieso Humbuck.

hast du dem Makler quittiert das die Besichtigung stattgefunden hat?

Wenn ja, wirst du da nicht raus kommen

Und wenn nicht, würde ich mal einen Anwalt fragen ob die Einladung über whattsapp und ggfs. die Zeugenaussage anderer Interessenten, das du da  warst für den Makler ausreicht seine Forderung aufzustellen

Ich fürchte fast, das der damit durch kommt!

Leider habe ich ihn über WhatsApp zugesagt, aber es war eine Sammelbesichtigung und ich kannte das Haus schon vorher. Jetzt lese ich im Netz auch das eine Besichtigung alleine nicht reicht.

0
@Khaan27

Du musst das Haus nichtmal besichtigen!

Es reicht das der Makler nachweisen kann das er mit dir bzgl des Hauses in Kontakt war... das reicht, sorry 

1

Was möchtest Du wissen?