Markenwasser weniger Mineralien - warum?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du bezahlst für den Namen :)

Dyran 07.03.2014, 20:32

Das hab ich mir schon gedacht :D Eine Unverschämtheit ist das eigentlich. Aber darauf falle ich nicht mehr herein

0

Da fällst Du ja ohnehin schon auf sinnlose Werbesprüche herein, so oder so. Den Bedarf an Kalorien, Proteinen, Vitaminen, Ballaststoffen oder gar Mineralien ausgerechnet mit Trinkwasser decken zu wollen, ist so verrückt wie der Versuch, den Wasserbedarf mit Erdnüssen zu decken. Die enthalten immerhin massenhaft Mineralien im Gegensatz zum Wasser. Wasser ist flüssig und kann pro Liter nur einige Tausendstel Gramm Mineralien enthalten, ernährungsphysiologisch völlig bedeutungslos.

Was möchtest Du wissen?