mariuhana nicht so gefährlich?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Marihuana an sich ist nicht gefährlich. Jedoch werden Joints ja meistens nicht Pur gedreht. Also hat ein Joint immer noch Tabak drin, und das ist das schädliche daran.

Und ja es ist auch noch kein bekannter Todesfall durch Gras aufgetreten.

So keep it Green ;)

Ja das ist so wenn man nur die Körperlichen Schäden (Lunge) betrachtet, allerdings kann Cannabis Psychosen auslösen insofern man seit der Geburt eine Veranlagung für Psychosen hat.

Nur Marihuana macht Dich nicht so schlimm kaputt wie (besonders moderne) Zigaretten oder Asbest

Nur Marihuana Kiffen kann sogar helfen bei Epilepsie -> man kann auch Medikamente aus Marihuana herstellen

aber wenn Du Tabak mit rein machst .... Übel

ich bin ja zum Glück Nichtraucher

gut, behalte es bei

Und ja es ist auch noch kein bekannter Todesfall durch Gras aufgetreten.

Korrekt

BTW: die Tabak-Industrie tötet weltweit Jährlich 5,4 Millionen Menschen ...

zum Vergleich: 2. Weltkrieg incl. Holocaust & Flächen Bombardierungen von Städten: 50 bis 80 Millionene ( davon ~6 Millionen durch den Holocaust)

siehe:

http://de.wikipedia.org/wiki/Todesursache#Todesursache_Drogen

und

http://de.wikipedia.org/wiki/Kriegstote_des_Zweiten_Weltkrieges

Das ist immer relativ. Cannabis kann zu Psychosen führen, nicht tötlich, kann trotzdem dein leben zerstören. Hat mivch aber nie davon abgehalt.

Cannabis ist das götterkraut man hat spaß, kann philosophieren und is nicht schädlich, wird wie erwähnt als mittel gegen epilepsie und auch prens eingesetzt 1 mal im monat buffen und chillen is völlig ok erweitert, den geist. Nur nicht zu oft man wird psychisch abhängig und es kann psychosen auslösen kenne ich von einigen kollegen. Und kein tabak.

Was möchtest Du wissen?