Marihuana-Kekse harmloser?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Die Dosis mach das Gift", sagte schon Paracelsus. Dein Freund hat sich bereits mit dem Joint überdosiert, d.h. er hat mehr Cannabis inhaliert als für ein wirksame Dosis nötig gewesen wäre.

Bei Brownies besteht eine deutlich höhere Gefahr der Überdosierung, wenn die Menge des Cannabis auf die Gesamtmenge der Brownies nicht genau berechnet ist. Es reichen bereits 0,2 bis 0,25 g Cannabis pro Brownie, um einen Rausch zu erzeugen. 

Thx for * (1006)

0

nein ist es nicht! vorallem weil es eben schlechter zu dosieren ist. die menge, die ich in meine brownies haue, ist für jemanden anderen vielleicht viel harmloser oder viel stärker. 

außerdem wirkt der stoff so erst später. man schaufelt also erstmal ordentlich rein und merkt er zu spät, dass man zu viel gegessen hat ;) 

wenns ihm zu hart ist, soll er gar nicht rauchen bzw. keinen ganzen joint. 

lg, 

mira

Würde ich stark von abraten. Die Wirkung von gegessenem Cannabis setzt erst nach mehreren Stunden ein, weshalb es wesentlich schwieriger ist, sich an die richtige Dosis ranzutasten. Außerdem hält die Wirkung viel länger und man kann sich mit gegessenem Cannabis noch heftiger überdosieren als mit gerauchtem, da man beim Rauchen eines Joints i.d.R. noch währenddessen merkt, dass es zu viel wird. 

Wenn er dem Gras noch eine Chance geben möchte, dann sollte er

1. ohne Tabak rauchen

2. zwei-drei Mal  ziehen und den Joint ausgehen lassen und später weiterrauchen. 

3. eine andere Grassorte ausprobieren. Am besten nix hochgezüchtetes (auf dem Schwarzmarkt als "Haze" bezeichnet, riecht sehr intensiv nach Parfüm), sondern möglichst was "natürlicheres". 

4. sich nach dem Rauchen hinlegen. 

P.S: Prinzipiell kann gegessenes Cannabis eine sehr angenehme und gesundheitsschonende Konsumform sein, aber ich würds nur erfahrenen Usern empfehlen. Für den Anfang ist man mit Rauchen am besten aufgehoben, eben aufgrund der Dosierung. 

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Langjährige persönliche Erfahrung und Pharmazie-Studium

Naja, Konsumiertes THC wird in der Leber auch noch STARK potenziert, wodurch selbst 0,2g jemanden fertig machen können der ez pz nen blunt raucht :D

Es ist dann halt ne potenzierte THC menge, die für anfänger abschreckend wirken kann, da es je nach organismus echt lange halten kann und easy überdosiert werden kann

0

Von der wirkung her stärker, nicht so einfach zu dosieren. Aber es ist gesünder weil keine stoffe die beim verbrennen entstehen da sind, also kohlenstoffdioxid etc. aber wenn er das nicht verträgt liegt es wohl eher daran das er den stoff an sich ncht verträgt, oder das cannabis war gestreckt, oder schimmelig. Er sollte es mal probieren, aber mit anderem stoff von einem anderrn dealer.

Die Wirkung ist eher intensiver und vor allem hält sie wesentlich länger an. Aber wie bei allem kommt es auch hier auf die richtige Dosierung an.

Was möchtest Du wissen?