Marihuana - Führerscheinstelle Urinprobe oder Bluttest?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo,

nein, die führerscheinstelle macht keinen drogentest, dazu ist sie nicht berechtigt. 

nein, du bist kein wiederholungs- sondern ersttäter.das erste verfahren wurde eingestelllt und somit bist du nicht belastet. und wer nidht belastet ist dem kann man auch nichts anlasten.

gute nacht

sigrid

3

Ersttater? Obwohl ich bereits vorgemerkt bin durch meinen Kollegen? 

Also könnte ich theoretisch weiter rauchen nachdem ich das Bußgeld bezahlt habe?

0
17
@Ph0eNiX1735

dass du azfgefalllen bist ist egal, nur das vor gericht zählt und sonst nix. das verfahren wurde eingestellt und gut ist,. schwein gehabt. grunzzzz

1
3
@sigridsigrid

Aber sobald ich die Geldbuße zahle muss ich ja wieder nicht vor Gericht. Würde ja bedeuten das es wieder nicht zählt^^ 

0
17
@Ph0eNiX1735

Nein, das zählt dann als gerichtlich verhängte geldstrafe. verwechsele das nicht mit einer ordnungwidrigkeit wie falschparken oder zu schnell fahren. das ist mit der zahlung, die punkte ausgenommen, erledigt. drogenkonsum ist strafbar.

1
19

Das ist Quatsch... der Vorfall wird gemeldet ! Info an die FS Stelle... egal ob 1. Mal 🙄 Wenn er zugibt usw und Strafe kommt... dann kommt höchstwahrscheinlich auch MPU... Kumpel von mir hatte vor gar nicht all zu langer Zeit nen ähnlichen Sachverhalt...

1
3
@KarlDallaS

Musste er eine Urinprobe abgeben? Oder Blutprobe? Hab panische Angst vor Nadeln

0
17
@KarlDallaS

bei der polizei wird es sicher vermerkt sein aber er ist rechtlich unbelastet und das zählt. 

1
21
@KarlDallaS

Seit wann ist gelegentlicher Cannabiskonsum mit Trennvermögen Anlass für eine MPU?

0
3
@melman86c

Gute Frage...hab damit gerechnet das nach Meldung bei der FS Stelle nachgesehen wird ob ich einen Führerschein habe und wenn ja auch ein Fahrzeug.

0
19
@melman86c

Das Trennvermögen musst du erst mal beweisen ! Wird Mischkonsum (Drogen + Alk) festgestellt, heisst es, dass du nucht "trennen" kannst, weil labil...

Ich gebe nur weiter wie's bei meinem Kumpel lief... ich mache Keine Gesetze 

1
21
@KarlDallaS

Die Behörde muss Anhaltspunkte haben, dass kein Trennvermögen vorliegt. Nicht andersrum. Geringe Mengen Gras sind dafür kein Anhaltspunkt.

1

Auf jeden Fall solltest du ab sofort nix mehr trinken und bei der MPU (die WIRD kommen) darauf beharren, dass du null Alkohol trinkst... nicht mal 1 Bierchen... bist Alkoholhasser !!!

Die versuchen dort nämlich, dir MISCHKONSUM zu unterstellen und dann biste gearscht !

Dein Urin (darin findet sich alles länger als im Blut) wird auf ABBAUPRODUKTE untersucht.

Wichtig > ALKOHOL verneinren !!!

3

Was wäre an Mischkonsum schlimmer?

Der Führerschein wäre so oder so weg sobald die Führerscheinstelle einen zum Test bittet. Wie wahrscheinlich meldet die Polizei das? Und wie wahrscheinlich meldet die Führerscheinstelle sich dann bei mir?

0
21
@Ph0eNiX1735

Welche Rechtsgrundlage begründet eine MPU bzw. einen Entzug der FE?

1
3
@melman86c

So viel ich weiß wird dann wie bei einem echten Drogenkonsumenten *grins* die psychische Tauglichkeit ein Kraftfahrzeug zu führen in Frage gestellt.

0
21
@Ph0eNiX1735

Aber es ist laut Fahrerlaubnisverordnung sogar erlaubt Cannabis zu konsumieren solang dies gelegentlich ist und Trennvermögen zum Straßenverkehr besteht.

1
19
@Ph0eNiX1735

Man versucht halt Mischkonsum zu unterstellen und zu "beweisen",  weil das für "die" dann ein Beweis wäre, dass man absolut ungeeignet (labil usw) wäre, ein Fahrzeug zu führen... 

Der Staat macht halt mit der MPU fett Kohle !!! Der Scheiss ist recht teuer...

Mein Kollege wurde mit 15g Dope am Flughafen erwischt... 2500€ Strafe + nochmal knapp 2000€ für MPU Zeugs

1
21
@KarlDallaS

MPU kostet ca. 400€.

Der Staat versucht gar nichts zu unterstellen. Er fragt und wenn man zu dumm ist um Nein zu sagen, hat man halt Pech. Es geht ja schließlich um die Sicherheit im Straßenverkehr und Mischkonsum ist halt eine Sache, bei der niemand die genauen Folgen weiß.

Sollte der "Staat" nur auf das Geld aus sein, wäre es sinnvoll niemanden den Führerschein wegzunehmen. Energie,KFZ und Versicherungssteuer sollten das bei weitem übersteigen, was so eine läpptische MPU einbringt. In den meisten Fällen macht der Staat durch das Wegfallen dieser Steuereinnahmen sogar Minus.

1
19
@melman86c

Dem Staat gehts aber nicht um Mischkonsum gleichzeitig, sondern Mischkonsum generell... damit sie dann behaupten können, jmd sei labil !


Mit 1x MPU biste aber nicht durch ! 

1

Hallo zusammen,

wie erwartet kam heute knapp 3 1/2 Monate später der Brief vom Landgericht.

Der Titel: Strafbefehl (man kann auch übertreiben....)

Aus diesem geht hervor dass ich zu einer Geldstrafe von 30 Tagessätzen (300 Euro) verdonnert wurde.

Was ich viel interessanter finde ob ich jetzt damit rechnen muss ob noch was von der Führerscheinstelle kommt?

Leider entspricht das Schreiben nicht unbedingt ganz der Wahrheit; ich hatte 1g dabei in dem schreiben steht 1g + 1,5g + 1 joint. Woher haben die bitte den Rest?!?

Ich bezweifel aber dass sich ein Rechtsstreit lohnt.

5000 Euro für Windpinkeln?

Habe grade einen Artikel gelesen in dem stand das während der WM beim Publinc Viewing, sollte man dort beim Windpinkeln erwischt werden bis zu 5000(!) Euro Strafe oder sogar bis zu einem Jahr Haft(!!) möglich ist. Wie kann das sein wenn es sich lediglich um eine Ordnungswidrigkeit handelt und diese normalerweise mit einer zweistelligen Geldbuße geahndet wird? Das ist doch absolut krank und ich habe es auf T Online gelesen also keine Satire oder ähnliches.

...zur Frage

THC-Bluttest, 26 Stunden nach Konsum

Hallo liebe Gemeinde,

folgender Sachverhalt : ich habe am Montag Mittag ( so gegen 18 Uhr) Cannabis konsumiert (1 Bongkopf) und bin am Folgetag in eine Polizeikontrolle geraten (20 Uhr). Nachdem bei meinem Beifahrer Gras gefunden wurde lag der Verdacht Nahe das ich auch konsumieren würde. Daraufhin kam es zu einer Urinprobe welche positiv ausfiel,anschließend musste ich zur Blutabnahme.

Nun zu meiner Frage:

da ich oft Gras konsumiere und am Wochenende zuvor viel geraucht habe habe ich nun Angst das mein aktiver THC-Wert über dem Grenzwert von 1,0ng/ml liegt, wobei ich oft gelesen habe, dass es nach 24 Stunden nicht mehr nachweisbar ist. Hat sich das bei jemand schon ähnlich abgespielt oder hat damit Erfahrung?

Mfg,

M.A

...zur Frage

Geldbuße zu hoch bei Blitzer?

Ich wurde mit 23km/h zu schnell auf der Autobahn geblitzt. Wegen der Ordnungswidrigkeit soll ich: Geldbuße 85€ Gebühr 25€ Auslagen Verwaltung 3,50€ zahlen. Mit den Auslagen und Gebühr bin ich einverstanden jedoch nicht mit der Geldbuße, da im Busgeldkatalog bei einer Überschreitung von 21-25 kmh eine Geldbuße von 70€ steht. Hab ich was übersehen warum die Geldbuße so hoch ist?

...zur Frage

Wird das Vergehen der Führerscheinstelle gemeldet?

Ich wurde letztens von der Polizei mit ca.1g Gras erwischt und habe zu diesem Zeitpunkt auch konsumiert. Wohne in Sachsen-Anhalt und werde in zwei Wochen 18 Jahre alt. Ich habe bereits zwei Führerscheine (125er , Auto) und war noch nie auffällig bei der Polizei. Ich wurde zu Fuß erwischt also ohne Bezug zum Straßenverkehr. Wird so etwas der Führerscheinstelle gemeldet?

...zur Frage

Thc Urinprobe

ja also

hi erstmal alle zusammen

ich Habe inzwischen richtig Schiß vor meinem nächsten arztthermin weil ich Dort eine Urinprobe abgeben muss. dass poroblem ist nur dass ich 4 tage davor gras geraucht habe. Ich bin diabetiker und deswegen wir mein Urin immer nach zucker und ketone abgesucht. Meine frage ist wird bei solchen untersuchungen dann auch nach THC gesucht?

zudem habe ich noch ne frage wie dass mit dem führerschein ist. Man darf ja nicht unter THC einfluss fahren. allerdings habe ich gelesen dass man angeblich, selbst wenn man nur die abbauprodukte im Blut hat den Führerschein verlieren kann.. stimmt dass?

bzw ab wann / wie oft gras konsumieren verliert man ihn?

...zur Frage

Erwartet mich als Wiederholungstäter nach Einstellung des Bußgeldverfahrens noch eine Maßnahme von der Führerscheinstelle?

Hallo, ich wurde ca. 17 Stunden nach einem einmaligen Marihuana Kosnum von der Polizei angehalten und musste einen Bluttest machen. Nach 4 Monaten habe ich jetzt Post bekommen, dass das Verfahren seitens der Bußgeldstelle eingestellt wurde. Da ich aber 2012 schon mal eine MPU wegen BTM (auch THC) machen musste, weiß ich nicht, ob da jetzt noch was von der Führerscheinstelle kommt, oder nicht... Ich bin mir sicher, dass mein THC COOH Wert sehr gering ist, da ich vor dem Anhalten eben bis auf den Abend davor monate lang nicht gekifft habe.

Kann mir da einer was zu sagen? Wenn da noch was kommt, kann es sein, dass das noch weitere 3 Monate dauert?

Besten Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?