Marderschaden im Kaufvertrag regeln

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

"Bei der Begehung des vertragsgegenständlichen Objektes erkannte Marderschäden (Fotodumentation -s.Anlage zum Kaufvertag) und Hinterlassenschaften des Tieres entfernt der Verkäufer; gleichfalls übernimmt er die Verpflichtung zum Einbau eines fachgerechten Schutzes gegen das künftige Eindringen von Mardern, Waschbären oder ähnlichem Getier auf seine Kosten. Die Erfüllung dieser Vereinbarung soll nach dem Willen der Beurkundenden gleichfalls Fälligkeitvoraussetzung für die Zahlung des Kaufpreises, unbeschadet des vereinbarten Besitzüberganges, sein."

Probieren Sie es mal so! - Ansonsten geht über eine angemessene Reduzierung des Kaufpreises alles!

Am besten kauft ihr das Haus erst, wenn die Schäden behoben sind. Hinterher etwas einzufordern ist immer schwierig. Der Marder könnte auch wieder kommen. Dann könnt ihr aber den Verkäufer nicht mehr haftbar machen. Deshalb denke ich es ist am besten wenn alles vor dem Kauf in Ordnung gebracht wird. Dann kann der Verkauf reibungslos über die Bühne gehen.

gar nicht! Es ist euch ja bekannt und schreibt dies nur rein dass es bekannt ist. Den Rest regelt man über einen niederigeren Kaufpreis

das problem hatten wir auch - lösung - marderprobleme.com der heißt schmidt der hat ahnung und gibt eine garantie . sehr seriös . gruß isis

Was möchtest Du wissen?