Marderabwehr mit Duftöl

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also es gibt spezielle Marderabwehrsprays, allerdings sind viele Marder schon dran gewöhnt und ignorieren das einfach.

Dem Chef meiner Mutter konnte ich ganz einfach helfen: Ein Beutelchen Frettchenkot in den Dachboden gelegt und ruhe war. Vorher hatte er auch Jahrelang alles versucht, sogar üble Methoden wie Glasscherben und Stacheldraht unter Strom (Da hat der Marder sich noch nen Spaß draus gemacht und draufgeschiss**) nichts hat geholfen. Kaum hatte er den Beutel ausgelegt war Ruhe!

Ansonsten abends warten bis er auf Streifzug geht und dann sein Loch versperren (alles wo ein normales Ei durchpasst muss zugemacht werden)

LG Deamonia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Marder kann man mit Petroleum vergrämen. Man nehme einen oder mehrere Lappen und befeuchte diese mit Petroleum und platziert diese in dem betroffenen Bereich - Aber Achtung : Petroleum ist leicht entzündlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ehrlich kenne ich niemanden der 100% Marder verscheucht hat.......

Aber wenn Du einen Versuch starten willst, würde mir nur Teebaumöl einfallen. Das vetreibt zumindest schon mal Fliegen.....und manchen Menschen !!!!!

Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?