Marder vom Dachboden verjagen, welche Mittel helfen?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

wir haben den mit 230 volt gekillt,2 blechstreifen mit 1cm abstand null und phase angeschlossen,wichtig absperren damit kein unbefugter ran kann und 100 watt in reihe geschaltet falls kurzschluss brennt licht,alles auf isoliermaterial

sugarmay13 20.06.2011, 11:38

...was willst denn Du....Frage wohl nicht richtig gelesen..... hier wollte keiner töten,...verjagen, war das Stichwort......o. brauchst Du sowas für Dein Ego^^

0
wollyuno 20.06.2011, 17:13
@sugarmay13

was jammerst hier rum,der soll sich an die regeln halten,wenn er mäuse und ratten fangen würde statt die isolierung zu beschädigen dann könnte der alle tage bei mir spazierengehen.wennst ein bisschen ahnung hast dann weist auch marder sind nicht blöd,wegen krachmachen wartet er nur bis ruhe ist und schon ist er wieder da..genauso ist es mit fallenstellen,wenn er da reingegangen wäre hätten wir den umzug vorgenommen,er wollte es so

0

Da wäre das sogenannt Hasendraht was für Kaninchenbuchten verwendet wird weil es Engmaschig ist,auf diesen Draht ist der Marder nicht scharf weil es wackelt wenn dieser draufgeht das macht ihm Nervös

sugarmay13 20.06.2011, 11:35

....hm.....das kann ich jetzt nicht bestätigen...kenne das eher so, das Hasendraht nur zu gerne als Klettermöglichkeit genutzt wird......

0

Entweder arbeitest du mit akustischer Abschreckung (kleine elekrische Geräte) oder mit Duftstoffen. Auch Lampen mit Bewegungsmeldern können deine nächtlichen Besucher vertreiben.

"ohrenkrebs-musik"- musik mit schrillen pfeifftönen....dudelsack....gothic....alles was auf hohe frequenzen aus ist..... haben mit einer cd mit ner mischung aus gothic dudelsack und der gleichen bei schwiegermutter auf volle lautstärke am besten am tage wenn er versucht zu schlafen vollen erfolg gehabt....3 tage volle lautstärke ein urschrei und w wie wech war er

Probiert habe ich folgendes: Frische Hundehaare, spezielle Duftstoffe gekauft, Licht unterschiedlich angehen lassen, Clostein, akustische Signale (Radio,CD), Windmaschine unregelmäßig angehen lassen, Elektrozaun/draht, Ultraschall, Kaninchendraht. Glaube mir, das hat ihn alles nicht gestört. Lebendfalle ist die beste Alternative, aber selbst hier ist keine Garantie, wenn der Marder ein alter „Hase“ ist. Wenn sich ein Hausmarder erst einmal eingenistet hat, bekommst Du ihn schwer wieder hinaus. Vorbeugend sämtliche Lücken schließen wo ein Marderkopf durchpaßt.

sugarmay13 20.06.2011, 11:29

....sollte alles andere nicht funktionieren....ist die Lebendfalle ne Alternative .....als Köder würde ich Dir ein Eintagsküken empfehlen ( bekommste in gefrorenem o. frischem Zustand auf der Hühnerfarm zu kaufen ),....da kann ein Marder nicht wiederstehen....

0
sugarmay13 20.06.2011, 11:45
@sugarmay13

...also bevor hier jemand auf dumme Gedanken kommt........die Sterberate von Eintagsküken ist sehr hoch,....und die verstorbenen Küken werden dann im Verkauf als Futtertiere angeboten...

0

Grundsätzlich, Marder gehören zu den jagdbaren Tieren, also sollte sich ein zuständig Jagdberechtigter um das Problem kümmern.

Zu akustischen Abwehrgeräten ist zu sagen, dass diese zwar hilfreich sind, aber ein so hochfrequentes Geräusch erzeugen, dass selbst bei Euch erhebliche Schlafstörungen auftreten können. Auch ist auf die Nachbarschaft, da wegen ggf. unzumutbarer Lärmbelästigung, zu beachten. Optische Geräte, wie Lichtquellen mit Bewegungsmelder erzielen nur bedingt Effekt, denn das Licht erreicht selten die Stellen an den denen ein Marder sein Unwesentreibt.

Unabhängig davon, dass Marder auch sehr gute Kletterer sind, springen diese meistens von Ästen zum/ins Haus. Also sollteman soweit möglich alles was näher als 4m Abstand zum Hausdach hat entfernen.

Ansonsten, nicht verzagen, Jäger fragen.

wir haben nur nach dem zugang gesucht und diesen versperrt dann war ruhe. wer allerdings für die schäaden aufkommt ist fraglich, den die gebäudeversicherung hat noch nichts gehört von marderschäden am haus. na wenn ich diese antwort immer gebe dann kommt das problem erst gar nicht auf.

Lebendfalle. In dem Fall eine Nummer größer. Köder rein, abwarten. Da der Köder besser schmeckt als die Dämmung, steckt er früher oder später drin. Dann ab in die Prärie mit dem Tier und weit genug weg freilassen.

Schlappohr2 20.06.2011, 09:25

Die Lebendfallen sind nicht billig, aber richtig. Vielleicht kann eine geliehen oder von einem Jäger zur Verfügung gestellt werden.

0

Führe einen Hund aus dem Tierheim aus. Der wird den Marder vertreiben.

sugarmay13 20.06.2011, 11:32

.....vorausgesetzt Du führst ihn auf den Dachboden... hi hi....da hat Frettlein wohl was vergessen...auf der Straße nützt der Hund nämlich nix.. ;-)

0

Geh zum Jagdpächter, die haben Fallen. Die wird dann auch vom Jagdpächter wieder geholt und das Tier wird in ausreichendem Sicherheitsabstand wieder in die Freiheit entlassen.

sugarmay13 20.06.2011, 11:20

....auch ne gute Möglichkeit....

0

Servus, wohne auf dem Land, da hat man öfter mal nicht eingeladene "Gäste" auf dem Dachboden. Die Methode mit dem Radio u. die verteilten, frisch abgebürsteten Hundehaare, sowie zwichendurch öfter's am Tag nen bellenden Hund auf dem Dachboden, waren am hilfreichsten. Hi hi,...ne Dachboden Party könnte auch helfen, .....nee....aber einfach mal an mehreren Tagen in Folge, öfters auf den Dachboden u. richtig Krach machen,...Bretter auf den Boden fallen lassen, gegen die Wand schlagen, usw.....so das es richtig rumpelt......äh falls der Dachboden das aushält........lieber Gruß Sugar

Lass ein Radio auf dem Dachboden laufen Tag und Nacht.

Als gibt bei Conrad Electronic Marderwarner, der sie verscheuchen sollte.

paula2005 20.06.2011, 09:11

Ja,genau,die sind für Haustiere unbedenklich und Menschen können sie nicht wahr-nehmen...Nur Mensch fragt sich meißt danach,warum er nen Tinitus+Kopfweh hat...

0

Was möchtest Du wissen?