Marathonläufer,Marathon?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wieso wolltest du einen Marathon laufen?

Weil ich einmalig an meine Grenze gehen wollte und es einmal als "Dinge, die man getan haben muss" abhaken möchte. 


Hast du dich vorher von einem Arzt untersuchen lassen?

Nein, aber mich im Training auch immer zurückgenommen, wenn Schmerzen auftraten. Beraten lassen habe ich mich aber betreffend richtiger Schuhe. 


Hast du dich immer an deinen Trainingsplan gehalten/wolltest du während dem Training öfters aufgeben?

Ich habe mir deutlich mehr Zeit eingeplant als wahrscheinlich nötig gewesen wäre, da es einfach mal verletzungsbedingte Ausfälle geben kann (zB habe ich mir beim Fußball am Fuß wehgetan weswegen ich 2 Wochen komplett nichts gemacht habe). 


Während dem Marathonwettkampf: Welcher Abschnitt war am anstrengenden? 

Die letzten 10km. 

Was war das Beste? 

Das Gefühl es überhaupt zu schaffen. 

Hast du deine Zielzeit erreicht? 

Ja, aber ich habe mir auch ein realistisches Ziel gesetzt. Im Wettkampf ist man sowieso "gepusht". 

Würdest/bist du noch einen Marthon laufen/gelaufen?

Anfangs habe ich gedacht: das mach ich einmal und nie wieder, weil ich Laufen eigentlich gehasst habe. Nach drei Monaten Training wurde Laufen für mich aber ein Hobby, das ich nicht mehr missen möchte. Ich hätte jetzt unglaubliche Lust 1-2 Marathons pro Jahr zu laufen oder eben einen Marathon und 2-3 Halbmarathons

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Weil ich Läufer war und wissen wollte, wie meine Zeit ist!

2. Ja! Belastungstest oder wie das heißt (Ohr piecksen, Radfahren, EKG)

3. Nein! Nach Lust und Laune und nach dem Wetter gerichtet.

4. Gleiche Tempo von Anfang bis Ende gehalten. Alles war gut! Zeit 3:46h!

4.1. Danach Ultra-Marathon und Strongman gemacht.

PS: Jetzt mache ich nix mehr :) Hoffe, dass Dir das hilft....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum - um zu sehen, ob es geht

Arzt - ja

Trainingsplan - weitgehend, aufgeben - nie

Anstrengend - die letzten 5 km, das Beste - die Zuschauer, Zielzeit - nicht ganz (9 Minuten drüber), war aber zufrieden

Noch einen - nein, die Zeit ist vorbei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?