Marantz MPM-1000 vs MXL 770?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

einen Verwendungszweck anzugeben ist immer hilfreich.

Das MXL770 habe ich rumliegen und finde es für das wenige Geld nicht schlecht. Es ist halt nicht wirklich ein Großmembranmikrofon. Ich nutze es hauptsächlich vor dem Bassdrumfell. Es ist pegelfest, hat einen -10dB Pad und macht halt einen brauchbaren Kesselsound. So muss ich kein 'gutes' Großmembrankondensatormikrofon verballern.

Ich hatte es auch letztens als Stützmikrofon bei einer Mandoline hingestellt. Das MXL 770 hat einen recht netten Roll-Off in den Höhen und klingt nicht so eklig. Man hat nicht gleich die China-Höhen im Ohr.

Das Marantz kenne ich nicht. Aber in der Preisklasse ist es einfach "You get what you pay for". MXL ist ein Label, das seit Jahren gute und günstige Mikrofone anbietet.

Ein Verwendungszweck wäre eben nicht schlecht. Vielleicht wäre für einige Anwendungen auch ein MXL V67 interessanter.

Wobei man bei Großmembrankondensatormikrofonen immer im Hinterkopf haben sollte, dass sie gerne mal mehr aufnehmen als einem lieb ist - Grade bei eher mäßiger Raumakustik ist das ein Problem.

aslo ich wollte das für Discord usw nutzen und ab und zu auch mal Stream und Videos auf YouTube machen sowie meine Gitarre (vielleicht) aufnehmen.

danke für die schnelle Antwort

0

Hab jetzt das MXL 770 bestellt

0

Was möchtest Du wissen?