Manuskript für einen Bücherverlag

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Jeder Verlag hat seine eigenen Vorstellungen, wie sich ein Manuskript am besten bewerten lässt. Da hilft nur vorher anrufen und nachfragen. Blindes Versenden ist zwecklos, es sei denn, du bist als Autor schon bekannt und rangierst bei ebooks in den Bestsellerlisten.

Wende dich an www.autoren-service.com, die kennen fast alle namenhaften Verlage und können dir von vornherein kostenlos sagen, ob dein Manuskript in der vorliegenden Qualität überhaupt eine Chance hat, von einem Verlag angenommen zu werden. Autoren pflegen in der Regel gegenüber ihren eigenen Werken betriebsblind zu sein (Sie übersehen Rechtschreib-, Grammatik- und Stilfehler.).

Viel Glück!

Die meisten Verlage wollen nicht mal sofort das ganze Manuskript. Für gewöhnlich ist nur ein Exposé und ein Probekapitel oder ähnliches gefordert. Anhand dessen wird dann bestimmt, ob Interesse an deinem Werk besteht und falls das der Fall ist, kommt erst der Rest des Manuskripts ins Spiel.

Informier dich dazu nochmal genauer auf den Homepages der entsprechenden Verlage oder ruf vielleicht mal dort an bzw. schreib eine e-Mail, falls du noch fragen hast. Nicht jeder Verlag will die gleichen Unterlagen von dir.

Wenn nichts Gegenteiliges angegeben wird, würde ich meist erstmal vorschlagen, deine Unterlagen im A4-Format zu verschicken. Gerade beim Exposé fällt hierbei oft der Ausdruck "Normseiten", also am besten auch darauf achten. Die Formatierung ist aber sonst in dem Status noch nicht der entscheidende Knackpunkt. Erst wenn das Buc angenommen, korrigiert und für den Verkauf bereit gemacht wurde, wird die Formatierung erledigt.

Was du übrigens auch noch beachten solltest:

  • Vorsicht vor Durckkostenzuschussverlagen: Ein seriöser Verlag (der nicht nur an deinem Geld interessiert ist), wird NIE von dir verlangen, dass du für den Druck deines Buchs bezahlst. Sollte man dir sagen, dass man Interesse an deinem Buch hat, aber einen 5-stelligen Betrag für den Druck braucht, dann such dir einen anderen Verlag.
  • Verlage haben meist ein bestimmtes Programm. Manche drucken nur Fantasy-Bücher, andere nur Kurzgeschichten. Informiere dich entsprechend, ob dein Buch ins Programm des Verlags passt.
  • Da die Wahrscheinlichkeit, dass dein Werk von einem Verlag angenommen wurden, ziemlich gering ist (weil es meist deutlich mehr Einsendungen als Zusagen gibt), solltest du deine Unterlagen nicht nur an EINEN, sondern an so viele passende Verlage wie möglich schicken und hoffen, dass zumindest einer Interesse hat.
  • Hab Geduld: Bis deine Unterlagen vom Verlag durchgesehen und beantwortet wurden, kann es schonmal um die 6 Monate dauern.
  • Wenn du angenommen wirst, musst du im Anschluss mit dem Lektorat dein Buch korrigieren, ausbessern und eventuell auch die ein oder andere Sache abändern. In diesem Zeitraum steht man unter Zeitdruck, weil der Erscheinungstermin für das Buch schon feststeht. Deswegen solltest du dir, wenn du gerade Stress hast, viel für die Schule zu tun hast, etc. vielleicht nochmal überlegen, ob jetzt der richtige Zeitpunkt dafür ist.
B4rRy 08.03.2014, 15:56

danke aber das meiste wusste ich selbst schon :)

0

Ich würde sagen in DIN A 4.

B4rRy 08.03.2014, 15:08

ja aber man muss ja mehrere Sachen schicken also Exposé und Informationen über den Schreiber und ein extra Blatt vor der Buchtitel drauf steht wie soll das dann am ende aussehen ??

0
TorDerSchatten 11.03.2014, 16:46
@B4rRy

Ich empfehle dir das "Handbuch für Autorinnen und Autoren" von Sandra Uschtrin. Da steht alles drin. Du brauchst ein Buch, um zu wissen wie man ein Buch verlegt - den ganzen Inhalt kannst du auf dieser Plattform hier nicht finden...

0

Was möchtest Du wissen?