Mann/Familie durch Stehlen retten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Natürlich hat das mit Moral und Ethik zu tun. 

Du steckst in einer Zwickmühle. Rettest du jemanden den du liebst und tust dafür etwas unrechtes, oder machst du was illegales "aus einem guten Grund"? Die Frage geht noch weiter... Ist es überhaupt moralisch vertretbar ein so wichtiges Medikament für so viel Geld zu verkaufen? Du glaubst doch nicht, dass die Herstellung dieser Medizin wirklich so viel kostet, oder? Also eigentlich sind die Pharmaunternehmen skrupellos und zocken die Leute ab, die es sowieso schon schwer haben im Leben... Da schadet es nicht, wenn ich den reichen Säcken zum Wohle meines Vaters etwas wegnehme, oder?

Du siehst wo das hinführt. Es gibt keine eindeutige Antwort auf diese Frage. Diese Frage muss jeder für sich selbst klären, damit man mit sich selbst im reinen bleibt. Oftmals weiss man es aber auch nicht bis man selbst in dieser Situation steckt. 

Solche Fragen sind eben genau dazu gemacht um solche Gedanken anzuregen. Was ist richtig? Was ist falsch? Ist das Gesetz recht, einfach weil es Gesetz ist? Es ist auch nur von Menschen geschaffen worden... Und ohne würde es nicht gehen. Aber was ist mit den Ausnahmen? Bist du ein Mörder wenn du dich verteidigst und dabei jemand stirbt?

Ich glaube du kannst dich da auf einen spannenden Unterricht gefasst machen. =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Frage, für die es keine eindeutige Antwort gibt. Die aber zum Nachdenken und diskutieren anregt.

Ähnlich wäre die Überlegung: Darf ich einem unheilbar kranken und sich quälenden Menschen beim Sterben helfen, obwohl es das Gesetz (und auch die Kirche) verbietet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das Medikament auch nicht stehlen, meiner Meinung nach ist es moralisch nicht vertretbar eine Straftat zu begehen um "etwas gutes" zu tun. Und das Stehlen des Medikaments um das Leben eines geliebten zu retten egoistisch. Anderer Seits würde ich mich fragen was wäre wenn..?

Was wäre wenn mein Mann/Vater die Krankheit nicht überlebt und ich ihm das Leben durch das Stehlen des Medikaments hätte retten können? (wobei ich jetzt nicht weiß ob das zur Frage gehört, bzw. die Wahl beeinflussen sollte)

Ich denke mal die anderen handeln so aus der Verzweiflung heraus weil es einfach keine plausieblere Lösung gibt als das Medikament zu stehlen und mit den Argumenten versuchen sie die Tat ansich herabzuspielen.

Aber glaube das muss wirklich jeder für sich entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Einstellung ist sehr gut. Ich habe mich Lebenslang nicht zum Diebstahl hinreisen lassen. ( Bin 72 Jahre ) und da bin ich stolz  drauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat garantiert was mit dem nächsten Thema zu tun!

Was ihr alle vergessen habt: Das das reichlich konstruiert ist. So was gibt es in Wirklichkeit nicht. Und wenn es so ein Medikament überhaupt gäbe: Das ließe sich dann auch auf legalem Weg besorgen.

Ich würde es übrigens auch nicht stehlen, aber alle Hebel in Bewegung setzen um es auf legalem Wege zu bekommen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ne gemeine Frage, denn beide Entscheidungen sind gut und schlecht zugleich.

Bei dir kann es sein, dass du viel mehr auf das Allgemein-Wohl achtest. Du begehst für deine Familie keine Straftaten, sondern du suchst lieber nach anderen Mitteln und Wegen, wo du nicht mit der Gesellschaft und dem Gesetz in Konflikt gerätst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geld leihen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von emiliiie
02.11.2015, 16:56

Ohne Geld leihen, die 10.000 sind geliehen. 

0

Was möchtest Du wissen?