Mann unterdrückt?

Das Ergebnis basiert auf 30 Abstimmungen

Ja wird er 50%
Nein wird er nicht 40%
Ja wird er aber nicht so schlimm wie die Frau damals 10%

9 Antworten

Nein wird er nicht

Also wenn Männer ggü Frauen gewalttätig werden, dann ist das ein absolutes no go! Abgesehen davon, dass Gewalt in unserer Gesellschaft in keiner Form Platz haben sollte wiegt es in diesem Fall nochmal schwerer, weil der Mann idR körperlich der Frau überlegen ist! Und auf schwächere hinzuschlagen oder sie körperlich zu missbrauchen ist noch mehr zu verurteilen! Genauso wie Gewalt an Kindern! Das geht einfach GAR nicht!

Ich (w) denke auch manchmal, dass Männer unterdrückt werden, aber in eine ganz andere Richtung. Nämlich beim Feminismus. Der geht meiner Meinung nach oft zu weit und ich frag mich manchmal, warum die Männer sich das gefallen lassen.

Frauen dürfen Männern und anderen Frauen gegenüber aber auch nicht gewalttätig werden

0
@pia1piano

Ja klar, das hab ich auch genauso geschrieben! JEDE Art von Gewalt sollte keinen Platz in unserer Gesellschaft haben!

0
Nein wird er nicht

Tja du solltest dich und deine Geschlechtsgenossen an der Nase nehmen.

Fakt ist, Gewalt und Vergewaltigung, Unterdrückung, Extremsexismus ist leider Männerkultur in Europa. wir leben in einer rape Kultur, einer Kultur in der Männer absolut alles tun um Frauen zu unterdrücken- und zu jammern, wenn das ein klein wenig schlechter geht.

Das hat aber absolut gar nichts mit Männlichkeit oder gar Stärke zu tun, sondern nur mit Schwäche. Ein sicherer Mann, eine Frau, hat das nicht nötig.

Männlich ist ein selbstbewusster Mann, der Verantwortung übernimmt, sozialkompetent ist und klug.

du übertreibst ein bisschen.

0
@pia1piano

Nein, es ist tatsächlich noch vielmschlimmer. Aber ich finde das aufgezählte reicht vorerst.

0
@Nazgul89

Ich merke, dass su emotional ziemlich aufgeladen bist und die Dinge daher vielleicht nicht ganz objektiv betrachtest.

0

Bezüglich der angesprochenen "Männerkultur Europa" meine ich, dass das Gesagte weniger auf die deutsche Kultur zutreffend ist, aber deutlich mehr auf die südeuropäische Himmelsrichtung, Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel!

0
@gb200

Mag sein, aber trotzdem ist die Deutsche nicht viel besser. Südländer sind oft recht oberflächliche Machos, für die Mama alles ist. Und sehr viele sind es gar nicht.

Ausserdem finde ich Familienmorde sind (ich weiss es nicht) eher was allemanisches, nördliches. Das finde ich etwas vom schlimmsten und für mich völlig unverständlich.

0
@Nazgul89

So weit bis zu Familienmorden will ich die Frage nicht sehen ( würde auch dem Forum widersprechen! ). Ich gehe da nur von meiner Verwandt- und Bekanntschaft aus sowie auch von meiner Nachbarschaft, die zumindest von außen betrachtet eine geordnete Partnerschaft bzw, Ehe führen, wo brutale Gewalt ein Fremdwort ist. Auch die Meldungen aus der regionalen Presse über derartige Konflikte sind ausgesprochen selten.

0
@gb200

Ok wo sind wir jetzt beim Thema?

Alsowirhaben eine schlechte Männerkultur, in der Männer mitnichten unterdrückt sind, sondern das Gegenteil.

Das heisst aber nicht das ALLE Männer so sind. Eine Kultur verstärkt nur Tendenzen, aber ein Mann der kein Vergewaltiger ist, wird auch in einer Kultur, in der das Ausdrücklich erwünscht ist nicht vergewaltigen. So meine beobachtung.

Die Familie ermorden tun, wie viele? ca. 3 von 2 Mio Männern /Jahr (Schweiz). Das sind dann irgendwo 0,001% Aber aus Sicht Frau ist es erschreckend. Denn wie stellt sie sicher nicht an so jemand zu geraten, jemand der ihre Kinder ermordet.

Und dann kommen noch Vergewaltiger und Pädophile dazu. Wie stellt Frau sicher nicht an die 10- 30% zu geraten, nie in ihrem Leben, auch nicht ihre Kinder undNeffen, Nichten?

Essind ca. 30 bis 50% die ein Problem sind, aber eben nicht alle.

0
@Nazgul89

Toll! Denn es ist sehr interessant anhand statistischer Angaben die wahre Relation der Geschehnisse vor Augen zu sehen. Wenn man aber jene Geschehnisse aus der B*Zeitung verfolgt, könnte man direkt Angst bekommen, nicht auch eines Tages zu den Opfern zu gehören. Die Statistiken zeigen jedoch ein anderes ( in diesem Falle positives ) Bild der Sachlage. Aber zurück zur Wirklichkeit: Ich als Mann (schwul) kenne in meiner gesamten Verwandtschaft, im Kollegen- und im sonstigen Bekanntenkreis keinen einzigen Fall von "Unterdrückung oder Gewalt" innerhalb Ehe bzw. Partnerschaft noch an meiner Person und ich wünsche mir, dass das auch so bleiben mag.

0

Und ALLE weißen Menschen sind böse weil sie die schwarzen unterdrücken oder wie?

Nach deiner Aussage sind alle Männer nur darauf aus Frauen zu unterdrücken und ihre Machtposition zu festigen.

0
Nein wird er nicht

Nein "der Mann", auch seine Machovariante, werden nicht unterdrückt, sondern vor allem die politisch rechte Richtung ergeht sich in einer neuen Weinerlichkeit.

Das hat auch einer ihrer herausragenden Vertreter erkannt:

Bernd Höcke über Männlichkeit - YouTube

Ungewiss bleibt aber auch angesichts solcher Umfragen, ob den Rechten schon gelungen ist, ihre Männlichkeit wiederzuentdecken. Eher nicht. :-)

und was ist mir Alice Weidel und rechten Frauen?

0
@pia1piano

Suhlen sich in der gleichen bigotten Weinerlichkeit, wenn sie mal kritisiert werden. Siehe Weidels Manie, immer aus Diskussionen wegzulaufen, wenn sie mal contra bekommt oder vor Gericht zu ziehen, wenn man an ihr verwirklicht, was sie für andere fordert (Political correctness auf den Müllhaufen der Geschichte zu werfen).

1

Was ist denn das für absurder Beitrag. Was hat deine politische Einstellung mit dem Thema zu tun?

0
@aboat

Meine nichts. Ansonsten ist dieses Lamento eins weinerlicher rechter Männer.

0
Ja wird er

Ja, Männer werden auch vergewaltigt, nur weniger im Sinne von Körpergewaltanwendung, viel mehr im moralischen Sinne. Man kann den Vergewaltigungsbegriff auch dann anwenden, wenn die Frau ein von ihr bestimmtes Pensum an Sexaktivitäten fordert, der Mann es aber im Moment nicht möchte ( z.B. weil er noch wichtiges im Homeoffice erledigen muss ) oder aus gesundheitlichen Gründen nicht kann und ihm etwas existenzbedrohendes ( z.B. Rausschmiss aus der Wohnung ) angekündigt wird.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Nein wird er nicht

Wenn Männer anfangen, in ihrer jetzigen bevorzugten Position sich als Opfer zu fühlen und zu jammern, ist es mit dem starken Geschlecht wirklich nicht weit her.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Jahrelang in Partei und Initiativen tätig

Wer stark ist muss sich nicht so aufführen und das andere Geschlecht mit aller Gewalt unterdrücken. Vergewaltigung hat sehr viel mit Macht zu tun und wenig mit Sex.

2

Was möchtest Du wissen?