Mann Selbstständig, ich bald arbeitslos. Kinder noch über mich versichert. Wie geht's weiter?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Falls Dein Mann privat versichert ist, muß er dann die Kinder versichern. Ist er auch in der GKV, kann alles bleiben, wie es ist, die ARGE wird Deine KV-Beiträge übernehmen.

comforty0608 15.11.2011, 11:47

Oh, hatte ich vergessen. Ja mein Mann ist privat versichert.

0

Hallo,

jedes Mitglied der GKV kann seine Kinder kostenlos familienversichern. Es gibt nach § 10 Absatz 3 SGB V eine Ausnahme, wenn die folgenden Punkte alle gleichzeitig erfüllt sind:

  • ein Elternteil in der PKV

  • Eltern sind miteinander verheiratet

  • gemeinsames Kind (kein Stiefkind)

  • PKV-Elternteil verdient mehr als die Jahresarbeitsentgeltgrenze (2011: 49500 Euro)

  • PKV-Elternteil verdient mehr als der GKV-Elternteil

Unter "verdient" ist bei den letzten beiden Punkten die Höhe der steuerpflichtigen Einkünfte im Steuerrecht gemeint. § 16 SGB IV

Wenn alle Punkte gleichzeitig erfüllt sind, kann das Kind nicht kostenlos familienversichert werden. Es ist dann immer eine eigene Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung möglich (Monatsbeitrag 143 Euro). Eine PKV-Versicherung hängt vom Gesundheitszustand ab. Die Gesundheitsfragen sind 100%ig genau zu beantworten. Wenn man sich für eine PKV entscheidet, gilt diese Wahl ggf. bis zum Beginn einer betrieblichen Berufsausbildung oder bis zum Beginn eines Studiums an einer dt. Hochschule.

http://www.test.de/themen/versicherung-vorsorge/test/Formulare-der-Privaten-Krankenversicherer-Diagnose-unklar-1669604-1669862/

Wenn die Ehefrau Arbeitslosengeld bekommt, läuft die Versicherung der Ehefrau komplett über die Arbeitsagentur. Nach dem Ende des Arbeitslosengeldes gelten für eine freiwillige Versicherung besondere Regelungen: § 240 SGB V letzter Absatz (Hälfte der Ehegatteneinnahmen werden für die Beitragsberechnung herangezogen).

Gruß

RHW

FordPrefect 16.11.2011, 16:06

Völlig korrekt. man sollte sich dabei aber bewusst sein, dass der in § 16 SGB IV benutzte Begriff gerade nicht auf das zvE abhebt.

0

So lange du Bezüge erhältst, bist du auch krankenversichert. Wenn die Leistung weg fällt, musst du dich freiwillig versichern. Dabei sind die Kinder aber NICHT mehr kostenlos mit versichert.

Leute, Leute...,

wenn eine eigenständige GKV- Versicherung für die Ehefrau besteht ( Elterngeld / ALG I ), gilt nach wie vor, ( "Grundsätzlich sind die Kinder bei dem besser Verdienenden zu versichern..."), Doch wenn der Ehepartner Selbständig ist und Privat Krankenversiert ist, muß Er / Sie ersteinmal die folgende Voraussetzung erfüllen, um die Kinder in seine private Krankenversicherung übernehmen zu müßen...: - Der Ehepartner muß über der Beitragsbemessungsgrenze der Gesetzlichen- Krankenversicherung verdienen!

In 2011 mind. 44.500.-€.- zu versteuerndes / sozialversicherungspflichtiges Jahreseinkommen.

wenn du danach weiterhin arbeitslos gemeldet bist, dann müsstest du und die kinder über die Arge versichert sein

FordPrefect 15.11.2011, 17:36

Nein. Bei Bezug von ALG I oder II ist zwar die Mutter GKV-versichert, die Kinder sind aber ab dann zwingend über den Vater zu versichern - und zwar mit 2 separaten privaten KV-Verträgen.

0

Was möchtest Du wissen?