Mann mit Frauenkleidung Vorliebe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du hast anscheinend schon länger ein Problem mit Deinem derzeitigen Geschlecht. Oder sehe ich das falsch? Wenn dem so ist, hat besonders Kandahar und auch Bushido83 Dir schon den möglichen Weg für Dich aufgezeigt. Wenn man sich im falschen Körper fühlt, kann das starke psychische Belastungen hervorrufen und dem solltest Du entgegenwirken, indem Du mit Deinem Hausarzt darüber sprichst. Aber Du solltest Dir auch darüber klar sein, dass ein langer Weg vor Dir liegt. Das ist nicht nur ein bisschen Hotpants tragen, sondern viel, viel mehr. Transgender haben einen langen Leidensweg, sowohl pychisch als auch physisch vor und auch hinter sich, wenn sie sich dazu entschließen etwas in ihrem Leben zu ändern. Wie steht denn Deine Familie zu Deinem Problem. Wissen die etwas von Deinen Wünschen und Vorlieben? So eine Umwandlung steht man nicht alleine durch, da braucht man die Hilfe von der Familie und von echten Freunden. Vielleicht findest Du hier noch weitere Infos und Hilfe: www.gendertreff.de/ Oder willst Du nur so ein bisschen tun als ob und das dann zu Deinem Markenzeichen machen. Bestes Beispiel ist da wohl Olivia Jones. Dann wäre Deine Zukunft  eher die Travestie. Allerdings treten die Herren/Damen nur auf der Bühne als Frauen auf und sind im wahren Leben dann wieder als Mann gekleidet.

Vielleicht solltest Du Dir selber erstmal darüber klar werden, was Deine Vorstellung an Deinen Körper und Dein Geschlecht ist und was Du eigentlich willst. Dann kannst Du Dich dementsprechend beim Arzt informieren und beraten lassen. Alles andere ist dann in erster Linie Deine Entscheidung, denn es ist Dein Leben und Dein Körper und Deine Entscheidung für Deine Zukunft. Ich wünsche Dir viel Erfolg und viel Kraft für Dein zukünftiges Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann solltest du mal vertrauensvoll mit deinem Arzt reden. Der wird dir dann einen Psychologen empfehlen. Denn vor jeder Geschlechtsangleichung muss eine Therapie erfolgt sein. Erst dann wenn der Psychologe die Op befürwortet, kann mit der Behandlung und später mit der Op begonnen werden. Das ist ein langer Weg, aber wenn du dich wirklich im falschen Körper fühlst, dann geh diesen Weg.

Mein Sohn (früher Tochter) hat das hinter sich. Heute ist er ein glücklicher Mann und er lebt in einer sehr harmonischen und glücklichen Beziehung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei ohne Sorge.Das hat nichts mit schwul sein oder sonstiges zu tun.Geahe mal zum Hausarzt er unterliegt der Schweigepflicht.d h.er darf mit niemandem über dein anliegen ausser dir selbst sprechen.er wird eventuell Tests mit dir durchführen dich zum Psychologen schicken usw. um festzustellen ob es bei dir nur eine vorrüber gehende Phase ist oder ob du es für immer möchtest.dann. kommt eine Hormontherapie und eineache spätere eventuelle Geschlechtsumwandlung zur sprache.Er kann dir auch dann sagen wie das mit denn kosten und Voraussetzungen für eine solche o.p wird. Alles Gute dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du kein Geld für die Operation hast, kannst du nicht viel machen :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kandahar
15.01.2016, 07:26

So eine Op ist nicht vom Geld abhängig.

0
Kommentar von Russpelzx3
15.01.2016, 07:27

Soweit ich weiß, hat man da auch seinen Teil zu bezahlen.

0
Kommentar von martinbeham
15.01.2016, 07:43

Ich hatte schonmal eine op und musste 15555€ bezahlen

1

Was möchtest Du wissen?