Mann anzeigen, weil er uns einen kranken Welpen verkauft hat und die Kosten nicht übernimmt?

... komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Ich kann es bald nicht mehr hören! Das Internet und die Medien sind voll davon - alle warnen immer und immer wieder vor Welpen aus dem Ausland und Welpen von irgendwelchen Hinterhof-Vermehrern, die ihre "Waren" auf Ebay Kleinanzeigen verhökern.

Und doch wird die Liste derer, die dennoch da kaufen, nicht kleiner. Und dann beschwert Ihr Euch noch, daß Ihr ja ach so viel Geld zum Tierarzt bringen mußtet und euch die bösen "Züchter" über den Tisch gezogen haben. Ganz ehrlich? Es kann nicht teuer genug werden. Der einzige, der mir dabei wirklich leid tut, ist Euer Hund.

Ihr seid nicht nur an Eurem Dilemma selber schuld, sondern auch daran, daß es diese skrupellosen Vermehrer überhaupt gibt. Ihr gebt ihnen den Markt. Ohne Nachfrage von Leuten wie Euch gäbe es keine Absatzmöglichkeiten für die Welpen und kein Hundeleid der Elterntiere mehr, die als Fortpflanzungsmaschinen mißbraucht werden.

Sorry, ich weiß, das hilft Euch jetzt auch nicht mehr, aber es mußte endlich mal raus.

Kümmert Euch um den Kleinen, damit wenigstens sein Schicksal ein gutes Ende nimmt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

anlamix,

auf das Thema Vermehrer und die daraus resultierenden Konsequenzen weist Dich jeder Tierarzt, jeder Trainer, jeder Ratgeber, jedes Forum, jede Tierschutzorganisation und jeder Züchter hin, wenn Du Dich im Vorfeld der geplanten Anschaffung eines Hundes informierst.Auch hier wird in jeder Frage, bei der es um die Anschaffung eines Welpen geht, regelmäßig auf diese Problematik hingewiesen.

Bei Ebay wird bei jeder Anzeige ein entsprechender Hinweis eingeblendet, bei dem es um den Verkauf eines Hundes geht. Zusätzlich gibt es zig Reportagen (Vox, WDR, ZDF) und zig Zeitungsartikel zu diesem Thema.

Wer die Problematik nicht kennt, ist entweder unglaublich ignorant, oder hat sich in keinster Weise vor dem Kauf informiert. Beides ist absolut unverantwortlich!

Mit einer Anzeige wirst Du nichts erreichen. Auch dazu gibt es genügend Artikel und Einträge in einschlägigen Foren. Für das, was Du Dir und dem Hund eingebrockt hast, trägst Du selbst die Verantwortung und ich muss zugeben, dass ich kein Verständnis für Deine Verärgerung habe. Dass Dein Hund krank ist und die Anschaffung hohe Behandlungskosten nach sich zieht, war absolut vorhersehbar. Nichts anderes werden Dir auch Polizei und Ordnungsamt sagen, wenn Du Anzeige erstattest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich müsste man Euch anzeigen, weil Ihr widerrechtlich einen Welpen aus dem Ausland nach Deutschland verbracht habt.

Einen Hund mit 7 oder 8 Wochen nach Deutschland zu importieren, ist rechtlich gar nicht möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr könnt ihn anzeigen aber das Geld ist futsch und auch der Tierarzt wird Euch noch einiges kosten.

Ihr habt einen Fehler gemacht, Ihr hättet Euch darüber informieren müssen was beim Hundekauf zu beachten ist. Der Preis den Ihr bezahlt habt ist für einen Rassehund verdächtig klein.

 Was aber auch nicht bedeudet “Je höher der Preis desto gesunder der Hund.“

Der Hund scheint von einem Massenzüchter aus sehr schlechter Haltung zu stammen von denen es viele im Ausland gibt.Deshalb wird hier immer wieder davor gewarnt solchen Hundehändlern ein Tier abzukaufen. 

Bei einem Hund aus dem Tierheim oder von einer Tierschutzorganisation wäre Euch das nicht passiert. Ihr hättet weniger bezahlt und der Hund wäre gesund gewesen weil von dort keine kranken Hunde vermittelt werden.

Ich möchte Euch jetzt keine Moralpredigt halten. Das Kind ist ja schon in den Brunnen gefallen und  Ihr habt Euch ja auch schon selbst “bestraft“ indem Ihr das Leid des Kleinen mitansehen müßt und einen finanziellen Verlust habt Ihr auch.

Wie gesagt, macht Euch keine falschen Hoffnungen darüber das Ihr Euer Geld zurück bekommt. Das sind professionelle Betrüger die genau wissen was sie tun, denn Ihr seid nicht deren einzige Opfer. Vielleicht könnt Ihr noch was gutes tun indem Ihr andere Leute die sich auch einen Hund kaufen wollen vor diesen Betrügern warnt.

Gute Besserung für den Kleinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal muss man sagen: Ihr wart selber schuld. Wenn ihr im Ausland kauft weil ihr zu geizig seid ihr bei einem guten Züchter 900 - 1.500€ zu bezahlen. 

Ihr habt damit einen vermehrer unterstützt. Die Eltern Leben unter katastrophalen umständen und sehen meist ihr ganzes Leben lang NIE das Tageslicht. Oft werden sie in engen Käfigen gehalten und die Hündinen bekommen einen Wurf nach dem anderen. Viele der Welpen sterben schon vor der Abgabe (daher geben viele vermehrer die Hunde schon mit 5 oder 6 Wochen ab)

Je nach dem kann es sein das ihr nun ein ganzes Hundeleben lang zum Tierarzt müsst. Wenn ihr Pech habt stirbt der Hund aber auch bald. 

Ob man da anzeigen machen kann bin ich mir nicht sicher. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vogerlsalat
17.01.2016, 10:04

Ich geb dir das schon recht, lies aber mal meinen Kommentar weiter unter, es kann bei Züchtern genauso passieren.

1

Ausland hört sich gar nicht gut an. Du kennst das Muttertier nicht, Welpen Übergabe war auf  der Strasse?

Hoffe dass der Welpe überlebt. Viele sind gestorben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Georg63
18.01.2016, 01:07

Dieser Verkäufer kann bestimmt Ersatz beschaffen. Vielleicht gibts beim nächsten einen kleinen Rabatt^^

0

Da habt ihr euch offensichtlich mit der osteuropäischen Hundemafia eingelassen und die Erfahrung lehrt, dass ihr am Ende für den Welpen mit TA-Kosten deutlich mehr bezahlen werdet, als wenn ihr euch einen gesunden Welpen für etwa 1.200,- bei einem seriösen Züchter gekauft hättet. Und die Krankheiten gerade in dem Alter führen auch häufig zu Entwicklungsstörungen, unter denen der Hund sein Leben lang leiden muss und die daher ein Leben lang überdurchschnittliche TA-Kosten verursachen wird.

Ausssichten darauf, irgendwas von dem Geld zurückzubekommen, muss ich euch leider nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wäre es besser gewesen, gleich bei einem richtigen Züchter, der sich seiner Verantwortung bewusst ist, einen Welpen zu kaufen, das hätte das Selbe gekostet.

Und nein, der "Züchter" ist nicht Regresspflichtig, da wahrscheinlich "gekauft wie besehen" im Kaufvertrag steht.

Das kommt raus, wenn man an seinem Hund sparen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Georg63
17.01.2016, 13:29

Ein gewerblicher Verkäufer kann sich damit nicht rausreden - ein Welpe ist "Neuware". Selbst einen privaten Verkäufer könnte man in die Pflicht nehmen - natürlich nur auf Rückabwicklung.

1

Manche Leute glauben echt, die können jeden und jedes anzeigen. Aber es handelt sich hier um Zivilrecht und die Polizei hat damit rein gar nichts zu tun.

Du musst schon gegen den Händler klagen und da er im Ausland sitzt, ist das mit hohen Kosten und noch höheren Prozessrisiko verbunden. Ohne eingehende anwaltliche Beratung nicht ratsam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Teures Lehrgeld, selber schuld, wenn man Vermehrern Hunde abkauft.

Offenbar lernen die Menschen nur so. Wer nicht bereit ist einen Hund zum Wohle des Tieres aus seriöser Aufzucht zu kaufen, bezahlt halt für die Konsequenzen. Leider bezahlt  die Konsequenzen auch die arme Kreatur.

Warum interessiert dich erst jetzt, ob der Händler zu bestrafen ist? Du als Käufer hast  den unseriösen Handel unterstützt und die Strafe verdient und auch bekommen.

Versuch es mit einer Anzeige oder besser noch mit der Öffentlichkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beglo1705
17.01.2016, 14:17

Warum ihn/ihr das jetzt erst interessiert? Ganz einfach: weil dann knapp 1.000.--€ beim Teufel sind, wenn der Welpe verreckt. Das und nur das ist der Grund, warum der FS nun zu rechtlichen Mitteln greifen würde.

Hier geht´s nicht um den Hund sondern nur mehr um´s Geld.

3

Was den Kauf angeht, gilt das BGB. Du hast also Gewährleistungsrechte.

Dazu musst du einen Mangel umgehend dem Verkäufer melden. Von dem kannst du verlangen, dass du der Kauf rückabgewickelt wird - Kaufpreiserstattung gegen Rückgabe - oder der Mangel falls möglich beseitigt wird (Tierarztkosten) - oder eine Preisminderung vereinbart wird. Auf Punkt 2 und 3 muss sich der Verkäufer nicht einlassen.

Das ganze funktioniert natürlich nur, wenn der Verkäufer in Deutschland greifbar ist und du den Kauf beweisen kannst. Das fehlende Datum auf deinem Vertrag sehe ich dabei nicht als Problem.

In deinem Fall wird sich der Verkäufer kaum auf die Übernahme der Tierarztkosten einlassen, da die letztlich höher werden, als der Kaufpreis. Eher wird er den Welpen zurücknehmen und anderen Sparfüchsen verkaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermutlich kannst du dein Recht nur über einen Anwalt einfordern. Hier ein Link, wobei die Antwort der Rechtsanwältin interessanter ist:

http://www.frag-einen-anwalt.de/Mir-wurden-kranke-Tiere-verkauft,-wie-komme-ich-zu-meinem-Recht-Vertretung-erwuenscht---f12154.html

Ich lese aber gerade bei weiteren Antworten von dir, dass der Kaufvertrag weder ein Datum hat, noch die Zusicherung des Züchters, dass der Hund gesund ist. Das dürfte ein Problem werden, wenn du Regressansprüche geltend machen willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst du machen, hilft aber nichts. Oder hast du einen Kaufvertrag in dem steht, dass der Welpe gesund verkauft wird?

Weshalb nich von einem Züchter in Deutschland mit allen Papieren?

Sollte doch inzwischen bekannt sein, wie in anderen Ländern mit Tieren teilweise umgegangen wird.

Hast du überhaupt einen Kaufvertrag? Ist der Hund gechipt vom "Züchter"?

Gibt es überhaupt Papiere von einem Tierarzt vor dem Kauf?

Wenn nein, eine Erfahrung reicher und an der falschen Stelle "gespart".

http://www.drc.de/welpen/welpenliste/golden-retriever

" In der Regel bewegt sich der Golden Retriever Preis zwischen 200 und deutlich über tausend Euro."

http://www.goldenr.de/golden-retriever-kaufen/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vogerlsalat
17.01.2016, 10:05

Ich geb dir das schon recht, lies aber mal meinen Kommentar weiter unter, es kann bei Züchtern genauso passieren.

0

Mal von den vielen Antworten zum illegalen Welpenhandel und eurer Verantwortungslosigeit abgesehen: Ist euch nicht aufgefallen, das der Welpe für die Tollwutimpfung noch viel zu jung war/ist? Bei "Einfuhr" nach Deutschland gilt ein Alter von 12 Wochen + 3 Wochen zusätzlich  bis der Schutz aktiv ist. Ist mir unerklärlich, wie man so uninformiert sein kann ...

Spar dir den Aufwand und das Geld den Händler - mit hoher Wahrscheinlichkeit - erfolglos anzuzeigen oder sonstiges, sondern investiere lieber Zeit, Geld und Liebe in den Keinen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer sich leistet, einen Rassehund deutlich unter Wert aus dem Ausland zu kaufen, kann auch die Differenz zur Behandlung des kranken Tieres aufwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das nächste Mal einfach im Tierheim schauen oder wenigstens seriöse Züchter suchen.

Was hat ihr für einen Vertrag? Was steht dadrin? Habt ihr einen Schutzvertrag?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Georg63
17.01.2016, 13:24

Was willst du denn mit einem Schutzvertrag?

1

Hast du einen Kaufvertrag oder einen Kofferraumhund gekauft? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anlamix
17.01.2016, 09:59

Kaufvertrag , aber da kein Datum vorhanden ist, ist dieser wohl nicht gültig 

0

Was soll die Straftat sein? 

Wenn ihr keinen Kaufvertrag habt oder eine andere schriftliche Zusicherung der Gesundheit, gilt "gekauft wie gesehen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anlamix
17.01.2016, 09:58

Als wir ihn gefragt haben ob dem kleinen was fehlt meinte er, er wäre gesund und der einzige Grund, warum er sich etwas komisch verhält wäre der Grund, das er seine Mutter vermissen würde 

0

Ein Bericht von Vier Pfoten über den illegalen Welpenhandel! 

Ob eine Anzeige etwas bringt oder nicht, dass kann ich leider nicht beantworten. 

Versuche bitte mit Vier Pfoten, http://www.vier-pfoten.de , Kontakt aufzunehmen oder suche dir Hilfe und Antworten bei deinem Tierschutzverein vor Ort! Die werden dir in deinem weiteren Handeln mit Tipps zur Seite stehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?