Manische Depression meiner Nachbarin

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

anstatt Anfälle könnte man es Phasen nennen, weisst du wer ihr Hausarzt ist? Wenn die Person in einer manischen Phase ist, ist die Gefahr hoch, das sie Ihre Medikamente nicht mehr nimmt, es geht ihr ja gut( voller Tatendrang und Freude), meistens hat es keinen Sinn eine manische Person auf die Manie anzusprechen, die Selbsterkentniss und Krankheitseinsicht ist meist, in der akut Phase nicht gegeben. Informiere Ihren Hausarzt bzw. letzten behandelnden Arzt, wenn du weisst wer das war. Wenn du die Gefahr der der Selbst oder Frendgefährdung siehst, kannst du auch die Polizei informieren dann wäre evtl. eine richterliche Unterbringung von Nöten.

Genauso ist es gerade. Leider kennen wir ihren Hausarzt nicht, haben aber inzwischen einen Angehörigen informiert.

0

wenn sie krank ist, kann die polizei auch nicht helfen...wenn sie manisch-depressiv ist muss sie lebenslang medikamente einnehmen, sonst ändert sich ihre phasen nicht...

Sie nimmt ja auch Medikamente. Beim letzten mal war es wohl so, dass sie auf einmal dachte, sich braucht sie nicht mehr, und dann stürzte sie ab und keiner kam mehr an sie ran, bis sie abgeholt und eingewiesen wurde.

0
@adie403

Es sind grad mal 15% die so eine Psychische Gesundheit wieder genesen.

Der Rest schafft es nicht ueber den Berg und bleibt krank. Sie haben genau nur einen Versuch. Entweder man schaffts oder nicht.

0

Ich denke, dass ihr da nicht viel machen könnt. Will sie überhaupt eure Hilfe?

Das wissen wir nicht genau, aber die letzte Zeit sind wir gut miteinander ausgekommen, es kümmert sich halt sonst keiner.

0
@adie403

ein Mensch in einer manischen Phase möchte bestimmt keine Hilfe, was nicht heisst das sie keine Hilfe benötigt.

0

Hoffnung-psychisch kranker Freund?

Hallo,

vielleicht gibt es jemanden, der mir mit seiner/ihrer Meinung ein wenig Denkstoff geben möchte.

Ich habe meinen Freund vor seiner Krankheit kennengelernt, wir hatten ca 5 schöne Monate, bevor es richtig akut und eine psychosomatische Angststörung diagnostiziert wurde. Das letzte Jahr war dann ein großes hin und her, ständige Krankenhausaufenthalte, Krankenhauswechsel, verschiedene Therapien, Medikamente,… Ein ewiges auf und ab - typisch bei solch einer Krankheit. Momentan ist er endlich in einer Tagesklinik und seit gut 3 Wochen nicht mehr stationär, so lange wie schon eine Ewigkeit nicht mehr.

Ich habe die ganze Zeit zu ihm gehalten, mich darüber informiert, um ihm bestmöglich zu helfen, versucht, Dinge die er sagt, nicht sagt oder nicht tut, nicht persönlich zu nehmen und auf mein eigenes Leben Acht zu geben.

Klar, nach so langem Krankenhausaufenthalt ist ein geregelter Tagesablauf in der Tagesklinik (mit frühem Aufstehen) natürlich kraftrauben und wir haben mit einem Tief gerechnet, aber er ist so abweisend wie schon lange nicht mehr, meldet sich kaum, zeigt mir nicht ob und wie wichtig ich ihm bin, von einer Beziehung sind wir meiner Meinung nach meilenweit entfernt.

Er hat das ganze letzte Jahr während seiner Krankheit immer wieder beteuert, dass er mich liebt und er alles tun will, damit es besser wird. Aber seine momentane Antriebslosigkeit, obwohl es nach außen hin besser scheint, seine Zurückweisung, lässt mich meine Hoffnung verlieren. Kann so jemand die Krankheit besiegen und eine normale Beziehung führen? Ich weiß nicht wie lange ich noch durchhalte.

...zur Frage

Was bleibt einen Menschen noch, wenn selbst ein Psychiater/Psychiatrie aufenthalt nicht helfen kann?

Wenn ein Mensch enorme Probleme hat. Und es wohl das beste wäre, wenn dieser Mensch einen Psychodoc oder gar eine Klinik aufsucht.

Dieser Mensch macht das, aber das hilft ihm auch nicht, was bleibt ihm dann noch?

Wenn das so das einzige ist, was noch helfen könnte? Aber es hilft auch nicht.

Das ist doch furchtbar. Dieser Mensch denkt womöglich selber, dass es das letzte ist, was er noch tun kann, schlimmer noch vielleicht legt er sogar noch seine Hoffnung in diese ganze Sache und am Ende bringt es nichts, was bleibt ihm dann denn noch?

...zur Frage

Tapete entfernen am Wochenende erlaubt oder verboten ("Lärmbelästigung")?

Meine Mutter hat am Wochenende Tapeten entfernt und heute wurde sie von einer Nachbarin angesprochen, welche Geräusche denn da aus ihrer Wohnung gekommen seien...dabei war das Tapetenentfernen höchstens durch ein Kratzgeräusch an der Wand zu hören.

Kann das am Wochenende verboten sein? Spielt die Dauer da vielleicht auch eine Rolle und nicht nur die Lautstärke (zog sich über einige Stunden hin)? Nicht, dass die Nachbarin sich das direkt verbeten hätte, aber es ging wohl schon in die Richtung...

...zur Frage

Kann man ein Pony und einen Esel zusammen halten?

Hallo :-)

Der eine Esel von unserer 'Nachbarin' ist letzte Woche gestorben und jetzt ist die Frage, ob sie sich einen weiteren Esel zum verbliebenen dazu kaufen muss oder ob ihre Nichte ihr Pony dorthin stellen kann. Es sind drei Schritt-Minuten zum Verein, weshalb reiten kein Problem wäre, aber das Wohl der Tiere ist wichtiger: Ist ein zweiter Esel nötig oder ist das Pony okay, als 'Freund'?

...zur Frage

Nachbarin für Sex fragen?

Ich weiß es ist tabu aber ich frage mal trotzdem um Rat. Also bei uns im Wohnhaus gibt es eine Nachbarin ca. 30 und sie ist sehr nett. Hat keinen Freund und ich glaub leicht kann ich sie haben da sie einfach es wohl auch will war gradeeben im Keller und wir haben geredet auch da war ich schon bisschen angetan. Also ich glaube sie will auch. Sie ist komisch und ich glaub bei ihr kann man vielleicht wohl am ehesten es bekommen. Nun frage ich mich ob es gut wäre sie dafür zu fragen ob sie Geld will keine Ahnung. Aber sie will es ich fühle es irgendwie. Bitte ehrliche ernste Antworten auch wenn es tabu ist. PS : Sie ist alleinerziehende Mutter. Bitte versteht mich nicht falsch

Mfg

...zur Frage

Genitalherpes - kann nicht zum FA, was tun?

Ich habe nun zum zweiten Mal einen Genital Herpes ausbruch. Ich bin mir sicher, dass es das ist weil ich es ja schon mal hatte. Das Problem: meine Frauenärztin hat bis Dienstag geschlossen. Meine Frage ist nun: Gibt es was, das ich mir in der Apotheke holen kann, was nicht verschreibungspflichtig ist, oder soll ich es vielleicht beim Hausarzt versuchen (obwohl ich mich dabei sehr unwohl fühlen würde weil es ein Mann ist und ich mich sowieso nicht sehr wohl fühle bei ihm)? Danke für jede Antwort!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?