manifix mitkaution?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

oder ist das mehr so eine versicherung?

Genau das ist es. Und der einzige der dabei happy ist, ist eben diese Versicherung.

Außerdem muß das kein Vermieter akzeptieren und zurück bekommst Du bei/nach Auszug auch nichts.

Eben eine Versicherung.

Das ist eine Versicherung, die du abschließt - aber im Grunde ist es doch ähnlich einer Bürgschaft zu sehen.

Der Vorteil - du musst du Kaution für eine Wohnung (und das sind in der Regel 3 Kaltmieten) nicht in Bar "übrig" haben.

Der Nachteil - du zahlst eben monatlich einen bestimmten Betrag an diese Versicherung - egal, ob der VM auf die Kaution zurückgreifen muss oder nicht. Muss der Vermieter auf die Kaution zurückgreifen, ist das nicht durch die Versicherung gedeckt, das zahlst du dann doch selbst. Also hast du die Kosten für die Versicherung und trotzdem die Zahlungen "aus der Kaution".

Hast du also das Geld für die Kaution, dann würde ich immer raten, sie dem VM zu geben. Er muss das Geld ja zu dem gewöhnlichen Zins anlegen und dir am Ende (abzüglich von Beträgen als Rückgriff auf diese) mit Zinsen wieder auszahlen.

Das ist sehr vorsichtig formuliert, eine Bürgschaft anstelle der Kaution. Die Gebühren dafür sind auf Dauer sehr teuer und entbinden nicht davon, dass ggf. Schäden aus dem Mietverhältnis an der Mietsache selbst bezahlt werden müssten. Nein das ist keine Versicherung.

Was möchtest Du wissen?