Mandeln rausnehmen lassen... Sollte ich es machen oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ohne klare ärztliche Indikation geht das eh nicht. Und ja, die Mandeln sind wichtig für das Immunsystem. Solange es dein HNO nicht sehr dringend empfiehlt, würde ich es sein lassen. Du bist aus dem Mandelentzündungsalter eh bald raus.

Ich hatte mit 17 einen Termin dafür, hatte ständig eitrige Angina. Meine Mandeln sahen aus wie eine Mondlandschaft. Dann war ich zu feige, den Termin wahrzunehmen. Mit 18/19 war dann Schluß mit Entzündungen - und man glaubt es nicht, meine zerklüfteten Mandeln haben sich ein Stück weit zurückgebildet, sie sind wieder völlig glatt, so daß ein HNO schon mal dachte, ich hätte keine mehr :).

Wichtig ist, daß du solche Entzündugen entweder mit Antibiotika oder konservativ (Bettruhe, Salbeitee, bis alles wirklich vorbei ist) vollständig ausheilst. Daß du dich nicht anstrengst währenddesen, kein Sport etc., dami dein Immunsystem sich im wahrsten Sinn des Wortes "in aller ruhe" mit den Eitererregern befassen kann.

Nochwas: Immer vom Arzt angucken lassen. Vom Gefühl her verwechselt man schon mal entzündete Mandeln mit dicken Lymphknoten.

Hallo, bitte lass es dir noch einmal durch den Kopf gehen. Wenn du Probleme mit den Mandeln hast, dann musst du die Ursache dafür finden. Du kannst nicht einfach deine Mandeln entnehmen lassen, nur damit das Symptom weg ist. Wenn du dir die Mandeln rausnehmen lässt, dann hast du gleichzeitig ein geschwächtes Immunsystem, wie du schon geschrieben hast. Finde lieber die Ursache für dein Problem und versuche dich der Schulmedizin zu entfernen. Suche dir einen guten Naturheiler. Manchmal finden sie die Antworten auf langjährige gesundheitliche Probleme, wie es derzeit bei mir der Fall ist.

Das ist völliger Quatsch, es tut nicht mehr weh wie wenn man jung ist, das Alter spielt keine Rolle. Ich habe seit ich 8 bin keine Mandeln mehr, da ich Eiterprobleme damit hatte. Man wird auf jeden Fall nicht anfälliger für Krankheiten, wenn man keine Mandeln hat, und wenn sie oft anschwillen oder so ist es nicht grade hilfreich, sie drin zu lassen. Es wird dir ohne besser gehen. Die Operation ist aber wirklich nicht ohne und zu unterschätzen, besonders die Nachwirkungen. Du kannst 2 Wochen lang oder so nichts mehr essen ohne Schmerzen, es bilden sich grünlichweiße Krusten (ich weiß, ist eklig ich versteh auch nicht wie das kam ist aber normal und muss so sein) die sich dann wieder ablösen. Es ist wirklich nicht zu unterschätzen, ich hatte damals eine Nachblutung (sprich ich habe Blut gespuckt, einen halben Liter) da diese Gegend sehr gut durchblutet ist und wenn sich ein zu großes Stück Kruste löst, kann das auftreten, ist zwar selten aber leider hatte ich es :/ und ich war erst 8 :/ man sollte sich das gut überlegen, wirklich weil es ist echt nicht ohne aber bei mir gings nicht anders. LG cherryy13 :)

SpikeStranger 08.03.2014, 15:46

ok danke für den Rat!! :)

0

Was möchtest Du wissen?