Mandelentzündung wird schlimmer trotz Antibiotika?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kenne das. Eine Mandelentzündung ist wirklich fies. Normal schlagen die Antibiotika nach 3 Tagen schon an, der Eiter sollte weg bzw stark zurückgegangen sein (es heißt ja auch das man nach 24 h nicht mehr ansteckend ist). Deswegen solltest du nochmal zum Arzt, es kommt schonmal vor das manche Medikamente bei manchen Personen nicht anschlagen, zum Glück gibt es aber zick alternativen.

Was hast du denn zur Zeit für ein Antibiotika? Meiner Meinung ist Penecillin immer noch das beste wenn man dagegen nicht allergisch ist

Antibiotika braucht eine gewisse zeit um richtig zu wirken, Manche brauchen 48 Stunden, Nimm es weiter und warte ab.,

Es sollte nun eigentlich nicht noch schlimmer werden. Ich hatte das auch. Du kannst ja trotzdem noch mal zum Arzt, ggf. bekommst du was schmerzstillendes dazu und er schaut sich das noch mal an.

Hatte Mandelentzündung, nun Eiter aber mir gehts besser, Arzt oder nicht?

Hallo

Ich war Freitag beim Arzt weil ich Extreme Schluckbeschwerden und Fieber nachts hatte (38,7). Das Seit 4 Tagen (fieber war nur einmal so hoch). Der Arzt war hin und her gerissen ob er Antibiotika verschreiben soll und entschied sich dagegen weil meine Mandeln nicht eidrig waren. Ich sollte Montag-also heute wiederkommen falls es nicht besser ist.

Am Samstag wurde es schlimmer. Konnte nur noch mit 4 IBU Schmerztabletten den Tag "überstehen" es tat einfach so weh. Im verlaufe des tages sah ich dann auch diese eitrigen bläschen auf den Mandeln. Sonntag ungefähr dasselbe ... aber gegen Abend machte ich den mund auf und aus einer stelle kam Eiter raus richtig viel... seitdem ist meine mandel entlastet und mir gings direkt gut ! Die stelle ist immer nocheitrig und ein wenig rötlich drumherum? Wie bei einer Entzündung. Die mandel ist aber nichz mehr so geschwollen und beim schlucken tuts kaum mehr weh. Ich habe nur eine erkältung mit bisschen husten schnupfen dazu bekommen.

Also ich war heute nicht beim Arzt aber überleg grad ob ich morgen gehen soll? Oder ist der Austritt von Eiter ein gutes zeichen und Abklingenvder entzündung?

...zur Frage

Ständige Infekte, Mandelsteine seit Jahren, nun eitrige Mandelentzündung... Sollen die Mandeln raus?

Hallo! Meine Geschichte ist etwas länger, sorry.

Seit Montag sitze ich daheim mit einer eitrigen Mandelentzündung, und nehme seit Dienstag Antibiotika (Penicillin). War heute nochmal beim Arzt, da es nicht wirklich besser wurde, und er hat mir ein Breitbandantibiotikum verschrieben, welches ich ab jetzt nehmen soll.

Erst wollte ich es sofort nehmen, hab mir aber dann gedacht - ich hole mir morgen erstmal eine zweite Meinung vom HNO meines Vertrauens ein, bevor ich mich mit einem BreitbandAB abschieße ohne einen Abstrich gemacht zu haben.

Dazu wurde mir heute vom Arzt gesagt, dass die Mandeln mal raus müssten, und das ist ne Sache, die mich jetzt richtig beschäftigt.

Ich hab nämlich jährlich schon ziemlich viele Atemwegsinfekte. Normale Erkältungen, Kehlkopfentzündungen, Bronchitis, und die schlagen mir gerne mal auf die Stimmbänder, die ich aber beruflich brauche! Ich kann es mir nicht erlauben so oft krank zu sein. In den letzten 4 Monaten war ich 5 Mal hintereinander krank, und die Krönung ist jetzt diese eitrige Mandelentzündung. Dazu muss ich sagen, dass ich schon seit Jaaaaahren keine Mandelentzündung mit solchen Schmerzen und Eiter hatte. Sonst war mein Rachen immer nur gerötet, und tat bei einem Infekt etwas weh. Und ich muss seit ca. 9 Jahren regelmäßig diese ekligen Mandelsteine entfernen (bin jetzt 27). Meine Mandeln sind grundsätzlich sehr klein / atrophiert.

Ich merke, dass mein Immunsystem öfter mal echt am Ende ist, und weiß aber immer noch nicht was die Ursache dafür ist. Ich ziehe Atemwegsinfekte magisch an!

Hab schon die Schilddrüse checken lassen - die ist in Ordnung. Nur ein Vitamin D Mangel wurde festgestellt (hab dann Dekristol bekommen - vertrage es sehr gut und fühle mich besser damit).

Aber kann dieses ständige krank sein von den Mandeln kommen, trotz weniger echter Mandelentzündungen? Ab wann ist eine Mandelentzündung wirklich chronisch? Und wäre es besser sie rausnehmen zu lassen? Oder wird`s nach der OP evtl. noch schlimmer?

Die bisherigen Ärztemeinungen waren: 1). auf gar keinen Fall 2). wenn Sie möchten 3). ja, sie müssen raus

Ich bin verwirrt!!! Dass es schließlich die Ärzte entscheiden, weiß ich, und ich werde mich auf jeden Fall nochmal beraten lassen - aber mich würden einfach Euere Meinungen interessieren. Es geht mir nicht um eine Ferndiagnose ;)

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Kostet mich der RTW was?

Hey!

mittwoch: zum Krankenhaus, wegen einer starken Mandelentzündung mit hoher Schleimbildung!

sprechen, atmen nicht möglich !

Am Abend: noch schlimmer!!

Die Mandeln wurden dicker und dicker und mein Mitbewohner ging mir nochmals zum Krankenhaus.

Wir wollten mit der Bahn dahin, als ich plötzlich beim Umstieg in den Bus plötzlich Blut und Schleim Bzw Eiter spuckte.

ich bekam keine Luft und konnte kaum sprechen.

Ich tippte die 112 und übergab das Handy meinem Mitbewohner der den RTW kommen ließ.

Im Krankenhaus musste ich nochmals brechen, aber der Arzt meinte:

„warum sind sie denn hier, soll ich den Schleim wegzaubern?“ und schrieb mir eine Überweisung für den Hausarzt, der mir erst Antibiotika gab.

Nun meine Frage:

muss ich für den RTW voll zahlen, sprich hat er ihn zu recht angerufen?

danke!

...zur Frage

Trotz Antibiotika nicht besser! -.-

Hallo ihr lieben.. Ich habe seid gestern Halsschmerzen, Fieber ,Schüttelfrost und Kopfschmerzen.. Meine Mama hat mir ein Antibiotika gegeben was wir noch im Kühlschrank hatten von meinem Bruder was aber nicht angebrochen war das hatte ich schon einmal und da meine Mama Arzthelferin ist und der Arzt weiß auch das ich das Antibiotikum seid gestern nehme nehme und hat mir das gleiche noch einmal aufgeschrieben weil eine Flasche nicht reicht.. Nun in der Nacht hatte ich nur leicht fieber.. Heute Morgen als ich aufgestanden bin war ich nass geschwitzt.. Ich bin zur Schule hatte aber kein Fieber.. Wurde dann aber wieder abgeholt nach der 2 st. weil ich mich schlecht fühlte. Ich war dann beim Arzt er meinte Mandelentzündung. Hat mir das selbe Antibiotikum noch einmal aufgeschrieben was ich drei mal täglich nehmen muss.. Das muss ich 8 Tage lang machen. Nun das fieber ist weg meine Halsschmerzen aber schlimmer geworden.. Auf der rechten Mandel habe ich eiter meine Mama meinte das , dass Normal ist, weil das alles jetzt raus kommt.. Stimmt das?? Ich bin auch immer so sehr am schwitzen... Ist es dadurch das es abheilt?? Ich muss meine Mandeln auch nicht operieren weil sie sonst ganz Normal sind.. Nur ich habe Angst das es schlimmer geworden ist -.-..... Danke schon einmal.. P.s. Es tut mir nur an der Rechtenmandel so weh.. Auf der linken habe ich auch einen Punkt der ist aber fast weg.

...zur Frage

Was kann ich bei einer wiederkehrende Mandelentzündung tun?

Hey:)

Ich war vor ca. 2 Wochen recht stark erkältet und war deshalb auch vier Tage lang nicht in der Schule. Das Hauptproblem sind eigentlich meine Mandeln, die eben allgemein schon recht groß sind und dementsprechend bei der kleinsten Schwellung schmerzen. In letzter Zeit ist es ziemlich extrem, sodass ich in manchen Nächten mit Atemnot im Bett sitze, denn liegen geht dann gar nicht mehr. Ich habe vom Arzt Antibiotika bekommen, was ich solange genommen habe, bis ich mir eigentlich wirklich sicher war, dass die Erkältung weg ist. Drei Tage lang war die Erkältung nun weg und seit heute habe ich schon wieder diese super nervige Mandelentzündung...

Gibt es denn irgendwas zur Selbsthilfe? Ich finde die Schmerzen nämlich echt schrecklich und kann es mir definitiv nicht leisten schon wieder in der Schule zu fehlen... - oder wäre ein Arztbesuch nochmal nötig?

Ich bedanke mich schon einmal im vorraus für die Antworten:) Svenja

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?