Mandelentzündung? - Symptome, Medikation?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Treten plötzlich hohes Fieber und Schluckbeschwerden verbunden mit einem schlechten Allgemeinbefinden auf, so sind dies meist die ersten Symptome einer bakteriellen Mandelentzündung. In solch einem Fall sind die Mandeln entzündet und geschwollen. Gleichzeitig haben die Mandeln eine extrem rote Färbung und sind mit einem weiß bis gelblichen, streifenartigen und punktförmigen Belag versehen.

Die im Kiefernwinkel sitzenden Lymphknoten sind ebenfalls schmerzhaft geschwollen und die Sprechweise wirkt etwas verwaschen. Diese geschwollenen Halslymphknoten lassen sich ertasten und sind bei Berührung extrem schmerzempfindlich. Die Schmerzen können bis zu den Ohren ausstrahlen. Öffnet man den Mund so verstärken sich diese Schmerzen um ein weiteres. Auch ein verstärkter Speichelfluss und unangenehme Kopfschmerzen sind Begleiterscheinungen einer Tonsillitis. Ein weiteres für die bakterielle Mandelentzündung typisches Begleitsymptom ist ein recht unangenehmer Mundgeruch.

ins bett - alternativ sofa - zb salbeitee trinken, bonbons lutschen und auskurieren... und mandeln kannst dir net abtasten, es sei denn, du steckst dir nen finger in den hals. was du gespürt hast, ist vermutlich der lymphknoten. der gehört zur körpereigenen abwehr und wird dick, wenn er "arbeiten" muss...

Unklare Beschwerden gehören immer zum arzt,könnte auch Mumps geben oder Lymphdrüsenentzünfdung!Kann hier keiner klar Diagnostizieren,das geht einfach nicht.

Was möchtest Du wissen?