Mandelentzündung - Hausmittel gegen angeschwollene Mandeln

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, Versuche einige der nachstehenden Tipps umzusetzen:

Oberstes Gebot bei Bekämpfung aller Symptome eines grippalen Infekts und bei einer echten Grippe ist viel, viel trinken. Am besten wechselt man mit Salbeitee (antibakteriell, desinfizierend, entzündungshemmend) , Kamillentee (antibakteriell, entzündungshemmend) und Pfefferminztee (antiseptisch, desinfizierend, schleimlösend) ab. Ingwertee wirkt schmerzlindernd und antibiotisch.

Gegen Halsschmerzen geht man am besten folgendermaßen vor:

  1. Wassereis lutschen. Die Kälte lindert Schmerzen, Schmerzweiterleitung.

  2. Wie bereits erwähnt viel Salbei-, Kamillen-, Ingwer-, und Pfefferminztee trinken

  3. Mit den genannten Tees kann an auch prima inhalieren, noch etwas Salz hinzugeben, das wirkt Wunder.

  4. Salbeibonbons lutschen

  5. Biostoffe in Honig (entzündungshemmend, antibiotisch) töten Erkältungskeime wirksamer ab als Antibiotika. 3-4mal tägl. einen Teelöffel Honig essen

  6. Gurgeln mit Propolis (antibakteriell, antiviral, fungizid, immunstimulierend, schmerzlindernd, entzündungshemmend) Propolis = Kittharz der Bienen erhält man im Fachhandel für Bienenprodukte oder in der Apotheke. Bienen halten ihren Bienenstock mit Propolis bakterienfrei 6 a. einige Tropfen Propolis-Tinktur in etwas Wasser trinken oder auf Zucker getröpfelt einnehmen, stärkt auf Dauer das körpereigene Immunsystem.

  7. Lindenblütentee trinken und gurgeln.

  8. Zwei Tropfen Thymian Öl (Apotheke) auf ein Taschentuch geben, mehrmals täglich inhalieren – tötet Erkältungserreger ab, hat auf Bakterien u n d Vieren eine wachstumshemmende Wirkung..

  9. Fußbad – 34° warmes Wasser mit Fichtennadel Öl bis über die Knöchel. Innerhalb der nächsten 20 Min. immer heißes Wasser zugeben, bis die Temperatur auf etwa 40° angestiegen ist. Füße einige Min. im heißen Wasser lassen. Abtrocknen, warme Strümpfe anziehen + ins Bett. Salzwasser Fußbad mit aufsteigenden Temperaturen (steigert Durchblutung der oberen Atemwege.)

  10. Umschlag mit Kartoffeln. Dazu 4 bis 6 mittelgroße Kartoffeln weich kochen. Auf die Mitte eines Geschirrtuchs geben, das vorher mit Küchenkrepp belegt wurde. Für einen Brustwickel das Tuch so einschlagen, dass ein etwa 20x20 cm großes Päckchen entsteht. Für den Halswickel die Kartoffelmasse einrollen. Dann die Kartoffeln vorsichtig zerdrücken. Das Tuch auf die Brust legen oder um den Hals binden und mit einem Schal fixieren. Packung entfernen, wenn sie nicht mehr warm ist.

  11. Koriander oder Schwarzkümmel mit heißem Wasser übergießen, zugedeckt 7-8 Min. ziehen lassen, den Sud so heiß wie möglich trinken

  12. mit lauwarmem Salzwasser gurgeln

  13. Veilchensaft (Apotheke) lindert die Halsentzündung + löst Verschleimungen in Hals und Rachen. Man kann ihn aber auch selbst herstellen. (siehe Gänseblümchensaft).

  14. Gewürznelken kauen, das tut gut.

Sind dabei auch die M a n d e l n entzündet hilft:

• 1 gehäufter EL geriebener Meerrettich, 2 Nelken, 1 TL Honig in einem Glas warmen Wasser 15 Min ziehen lassen, Nelken entfernen, den Sud schluckweise trinken.

Homöopathisch: Belladonna D6 (Tollkirsche) 6x je 5 Globuli

Ich hoffe meine Tipps sind für Dich hilfreich.

Gute Besserung wünscht Dir - Brezel14

4

eine ganz nach meinem sinne antwort-könnte wirklich auch von mir sein

0
35

Danke für den Stern.

Ich hoffe Dir geht es schon besser..

LG

0

Hausmittel helfen bei einer Mandelentzündung nicht, nur Antibiotika. Vielleicht solltest Du nochmal zum Arzt gehen und Dir ein anderes Antibiotikum verschreiben lassen.

26

bei einer viralen Angina bringen Antibiotika 0. Bei einer eitrigen Angina schauts anders aus, da sind Antibiotika mehr als sinnvoll!

0

Gegen Schwellungen hilft meistens Kühlen. Das kannst du mal mit einem Kühlpad oder Eis ausprobieren. Ansonsten hilft bei Halsweh etc. Ingwertee ziemlich gut. Den kannst du dir frisch aufbrühen und dann trinken. Gute Besserung =)

Mandelentzündung nach Mandelentzündung?

Ich hatte Anfang des Jahres zum ersten Mal in meinem Leben eine Mandelentzündung. Dagegen habe ich ein Antibiotika bekommen, wogegen ich allerdings allergisch war und habe es nach ca. 5 Tagen die Einahme abgebrochen. Daraufhin bekam ich wieder eine Mandelentzündung (direkt danach), weil anscheinend noch Bakterien im Mund waren. Habe dann nochmal ein anderes Antibiotika genommen, welches ich gut vertrug und auch 7 Tage durchgenommen habe. Nun tut mir, kurze Zeit nach Ende der Einnahme des Antibiotikas wieder der Hals weh. Meine Mandeln sind aber auch nicht kleiner geworden (zumindest nicht viel), aber sie sind nicht mehr belegt. Der Abstrich hat ergeben, dass die Mandelentzündung mit Antibiotika zu behandeln ist. Kann es sein das mein Antibiotika nicht geholfen hat, oder ich direkt danach wieder eine Mandelentzündung bekomme? Danke schonmal im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?