Mandatsniederlegung Akteneinsicht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Er kann das Mandat niederlegen, wenn er Dich nicht verteidigen möchte, was durchaus an Deiner Haltung liegen kann. Genauer begründen muß er es nicht. Er gibt die Akten an die Staatsanwaltschaft zurück. Ein anderer Anwalt muß Akteneinsicht beantragen

Toll, dass man das nicht begründen muss. D.h. einfach viele Aufträge annehmen und alle niederlegen. So lässt sich gutes Geld verdienen, ohne arbeiten zu müssen. Nur Rechnungen schreiben und immer wieder der gleiche Satz einkopieren. Jeden Tag 50 Leute abfertigen bei 500Euro sind das täglich 25.000€ oder eine halbe Million im Monat.

Oder 6 Millionen Jahresgehalt

0

Aufgrund unseres letzten Gespräches lege ich das Mandat nieder.

Du warst beim Gespräch doch dabei. Was war denn da los? Wenn Du Dich da nicht ordentlich benommen hast, kann ihn keiner zwingen weiter mit Dir / für Dich zu arbeiten.

Ich nehme an, dass Du nicht so ahnungslos bist, wie Du tust. Er bezieht sich ja auf ein Gespräch, welches zwischen ihm und Dir stattgefunden hat.

Es geht nicht um mich,ich war nicht dabei. 

0
@vera1973

Und warum sollte einer fremden Person da Auskunft erteilt werden? Wäre ja noch schöner!

0
@vera1973

Dann wird der Partner Dir wohl den wichtigen Teil verschwiegen haben.

Es ist aber völlig richtig, dass der Anwalt Dir als Außenstehende keine Informationen gibt. 

0

Wenn Du einen neuen Anwalt hast und dieser die Akten anfordert, ja dann muss er die raus geben.

Wenn es ein vernünftiger Anwalt ist, dann nennt er Dir den grund für die Mandats niederlegung.. So hat es meine gemacht, auf Grund einer Schwangerschaft.

mein alter hat auch keine akte herausgegeben, er meinte erkönne doch nicht seine handakte rausgeben

0

Was möchtest Du wissen?