Mandarin und Chinesisch?:)

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

alle die oben genannten Erklärung sind nicht vollständig. chinesisch ist ein allgemeiner Begriff, bei den man sogar die Quelle der gsprachengeschichte von chiniischen betrachten kann. d.i. die verschiedene Formen von altem Chinisch, sollten auch als gültige und wichtige Bestände dieser Sprache zählen. Mandarin wird nur etwa in1920er Jahren umgestaltet. es kam aus der Bedeutung von westen Gedanken und Sprachen, die durch Fortbildungstudenten nach Japan, den USA oder Europa vorgestellt. Japanisch ist eine sehr bedeutetes Modell für vielen Redewendungen und Worten des Mandarin. , insbesondere Übersetzungsrede zu westlichen Dingen. später wurde es als öffentliche Fassungsweise der Regierung und intellektuellen Klassen.bezogen auf diesem Punkt steht es chinesischen dialekts entgegen. die letzten sind geändert von Ort zu Ort, und von von der alten Zeit zu modernen. außerdem Mandarin ist schriftlich chinesiche Sprache wie alte Chinesisch, aber dialekt mündlich nach wie vor. allerdings, du kannst immer den oben genannten drei großen Sorten begegnen in China. also, deine Frage trifft zeitliche raumliche und gesellschaftliche hHintergründe unserer Sprache

Chinesisch ist eigentlich ein Überbegriff. Wenn du (wie ich) in Shanghai lebst, dann gibt es z.b. das Shanghainesisch, was aber eigentlich auch zum Chinesisch dazugehört. Mandarin ist eben auch ein Unterbegriff

"Chinesisch" beinhaltet alle chinesischen Dialekte, während "Mandarin" sich ausschließlich auf das bezieht, was in China als Hochchinesisch betrachtet wird. Auf Chinesisch verwendet man den Begriff "Putonghua" 普通话. Als Mandarin wurden ursprünglich chinesische Beamte bezeichnet, deren Sprache als die chinesische Amtssprache galt.

Es gibt in China viele Dialekte bzw. Sprachen, die sehr unterschiedlich ausgesprochen werden, und es gibt ein Schriftsystem: Chinesisch.

Das bedeutet: Ob Mandarin oder Kantonesisch, sie gehören nur zu einer
der tausenden Dialekte, die es in China gibt, und sie alle sind
Chinesisch. Der einzige Unterschied liegt darin, so wie es im Deutschen
das „Hochdeutsch“ gibt, gibt es auch in Chinesisch das „Hochchinesisch“,
und das ist Mandarin, genau gesagt „putong hua“ (geläufige Worte / das
geläufig Gesprochene). Hochchinesisch ist die Amtsprache in China, aber
auch von Taiwan.

Mehr dazu findest Du hier:

http://www.chi-nesisch.de/fragen-zu-chinesisch-lernen/unterschied-zwischen-chinesisch-und-mandarin/

Viele südlichen Chinesischen Dialekten unterscheiden sich sehr voneinander. Chinesisch ist ein Überbegriff. Darunter gibt es Wu, Hakka, Xiang, Gan, Cantonese, Min, Mandarin Chinesisch. Mandarin ist das meistgeprochene.

"Mandarin" ist das "Hoch-Chinesisch"!

"Chinesisch" kann in der Lautsprache nicht spezifiziert werden (in der Schriftsprache dafür umsomehr), da sowohl "Mandarin" als auch "Shanghai-Chinesisch" als auch "Hongkong-Chinesisch" u. a. eben als "Chinesisch" bezeichnet werden, weil man das alles in China spricht, obwohl das alles eigentlich eigene Sprachen sein dürften!

Madarin ist der offizielle Name von Hoch-Chinesisch wie Hochdeutsch

Was möchtest Du wissen?